SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Braut des Magiers 02

Geschichten:
Die Braut des Magiers 02:
Autor, Illustrator:
Kore Yamazaki, Übersetzung: Miryll Ihrens

Story:

Seit Chise bei dem Magier Elias ist, hat sich ihr Leben verändert. Er bildet sie zur Magierin aus und nimmt sie mit auf seine Missionen. Doch gleichzeitig scheint sich auch ein Feind für sie zu interessieren. Und er setzt alles daran, ihrer habhaft zu werden.



Meinung:

Der erste Band von "Die Braut des Magiers" war umwerfend. Und erhöht natürlich auch die Erwartungshaltung an den Nachfolger, der wie üblich von Kore Yamazaki geschrieben und illustriert wird. Und jetzt endlich kann man ihn käuflich erhalten.

Bei einer Mission mit dem Magier Elias wird Chise auf einmal von fremden Menschen als Geisel genommen. Sie wollen verhindern, dass sie das Relikt aus Schatten reinigt. Doch am Ende könnte sich die Slay Vega als intelligenter und stärker erweisen, als gedacht.

Allerdings haben ihre Taten Konsequenzen. Und für eine Zeitlang macht sich Elias große Sorgen um sie. Bis er unerwartete Hilfe von Feenseite erhält.

Es fällt schwer, den Großteil der Handlung zusammenzufassen, da die Handlungsabschnitte aufeinander aufbauen. Und man will als Redakteur in einer solchen Situation nicht zu viel verraten. Denn was diesen Manga so spannend macht, ist eben der Plot, der Fortlauf der Ereignisse.

Und man muss Kore Yamazaki eins lassen: Er versteht sich darauf, eine Story zu schreiben, die alles ist, nur nicht vorhersehbar. Wiederholt meint man zu erahnen, wie der sprichwörtliche Hase läuft, nur um dann überrascht festzustellen, dass das genau nicht der Fall ist.

Das zeigt bereits die erste Story, in der Chise den Schatten beseitigen muss. Die Situation sah gegen Ende des ersten Bandes dramatisch aus und man wusste nicht, wie sie sich gefahrlos aus der Affäre herausziehen könnte. Sie schafft das, auf eine überraschende Art und Weise. Und von diesen gibt es im Laufe des Comics immer wie welche.

Es ist auch interessant, wie sich die Beziehung zwischen Chise und Elias fortentwickelt. Es gibt im Manga zwei signifikante Passagen, die das verdeutlichen. Die Erste erhält man allerdings nur, wenn man sich die Erstauflage des Mangas holt, dem ein Extra-Kapitel beiliegt. Es zeigt besonders schön, wie Elias das Vertrauen von Chise kriegt, in dem er einfach bei ihr bleibt, als ein Gewitter draußen tobt. Und dieses quasi bedingungslose Zutrauen gibt sie ihm zurück, als es eine Situation verlangt.

Interessant ist auch, dass jetzt ein Gegenspieler aufgebaut wird, dem Elias und Chise bislang noch nicht direkt begegnet sind. Es handelt sich um eine teuflische Person, die andere quasi zu Schandtaten verleitet. Etwa in der Vergangenheit, als er einen Mann dazu bringt, Katzen umzubringen, um so an ein Elixier zu kommen, dass das Leben einer Person verlängern könnte. Und als dieses Experiment schiefläuft, lässt es ihn komplett kalt.

Es handelt sich auf jeden Fall um eine sehr alte Person, so viel wird aus diesem Kapitel deutlich. Was sind seine Motive? Was ist sein Plan? Das weiß man nicht und das wird man vermutlich erst in den nachfolgenden Bänden erfahren. Aber es dürfte auf jeden Fall interessant werden.

Überwiegend ist die Handlung ernst. Doch ebenso gibt es wiederholt lustige Momente. Etwa wenn Titania und Oberon auftreten. Besonders er sorgt für einige Schmunzler, die den Plot etwas auflockern, ohne dass es forciert wirkt.

Die Illustrationen von Kore Yamazaki sind natürlich wieder hervorragend detailliert. Schon allein die vielfältigen Kreaturen, die man im Laufe des Mangas entdeckt, sind hochinteressant. Vor allem dieser Schafsvogel oder wasauchimmer man häufiger sieht, entwickelt sich zu einer Art Maskottchen der Reihe.

Genau wie der Vorgänger ist auch der zweite Band ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

Auch der zweite Band von "Braut des Magiers" ist ein sehr starker Band. Immer wieder schafft es Kore Yamazaki den Leser mit unvorhergesehenen Entwicklungen zu überraschen und bei Stange zu halten. Gleichzeitig wird auch die Beziehung zwischen Chise und Elias hervorragend fortentwickelt und ein interessanter Gegenspieler aufgebaut. Die überwiegend ernste Handlung wird immer wieder durch kleinere, lustige Passagen aufgelockert. Die Illustrationen sind dabei wie gewohnt hochdetailliert.



Die Braut des Magiers 02 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Braut des Magiers 02

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 9,95

ISBN 13:
978-3-8420-1805-1

196 Seiten

Die Braut des Magiers 02 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Entwickelt sich unvorhersehbar
  • Entwicklung der Beziehung zwischen Chisa und Elias
  • Detaillierte Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.04.2016
Kategorie: Die Braut des Magiers
«« Die vorhergehende Rezension
Killing Bites 1
Die nächste Rezension »»
Erde 2: World´s End 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.