SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.685 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Chew 9

Geschichten:
“Brust oder Keule”
US: Chew 41-45 und
Chew: Warrior Chicken Poyo One-Shot

Autor: John Layman
Zeichnungen und Farbgebung: Rob Guillory

Ein Buttermesser! Mehr benötigt der Gegner nicht, um mal eben die wichtigsten Ermittler der amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA auszuschalten. Doch bis zu diesem wenig überraschenden Ende einer heiklen Mission ist es ein weiter Weg.
Vorher schildert Autor John Layman die Ermittlungen gegen den Chiobath, einem Menschen, der die Fähigkeiten von anderen Personen annehmen kann, wenn er ein Stück von ihnen isst.
Doch wie in der Serie üblich werden die Ermittlungen nicht geradlinig durchgeführt, sondern es gibt jede Menge Szenenwechsel und Zeitsprünge. Dies sorgt stellenweise für leichte Verwirrung, was aber nicht unbedingt negativ zu bewerten ist, da "Chew" vor kuriosen Situationen nur so platzt und die Jagd auf den Sammler somit nur ein Teil des Ganzen ist. Stellenweise rückt der Fall sogar in den Hintergrund, wenn beispielsweise Tony Chu, die eigentliche Hauptfigur der Serie, bei seinen Ermittlungen am A.... der Welt gezeigt wird. Und auch POYO, der kybernetische Kampfgockel hat wieder zahlreiche Auftritte, unter anderem auch eine längere Episode, wo er gegen einen brutalen Despoten in einer Fantasy-Welt in den Kampf zieht.

Es geht folglich hoch her in diesem Band, wobei noch nicht einmal erwähnt wurde, dass geheiratet wird, ein extremes Trinkgelage stattfindet und diverse russische Speznas-Killer ihre Waffen zücken. Dies alleine sind schon Angelegenheiten, wo andere Autoren einen ganzen Event darüber kreieren würden. Layman hakt derartige Situationen aber mit ein oder zwei Panels ab. Damit sorgt er zum einen für ständig neue Überraschungen und zum anderen für eine sehr vielschichtige Handlung, die halt nicht nur auf den einen Kriminalfall ausgerichtet ist. „Chew“ ist auch in der neunten Ausgabe immer noch sehr abgedreht und sprüht vor neuen Einfällen. Dabei werden jedoch auch die alten Fälle der FDA nicht aus den Augen verloren, was kleinere Anspielungen im Comic zeigen.

Der finale Kampf gegen den Sammler setzt dennoch einen wichtigen Wegpunkt in der Serie. Nicht nur dass hier jede Menge Körperteile durch die Luft fliegen, Blut literweise vergossen wird und die wichtigsten FDA-Agenten extrem schwer verletzt werden, nein, auch ein Team-Mitglied stirbt und die FDA liegt am Boden. Großes Luftanhalten ist folglich bis zur nächsten Ausgabe angesagt. Bis dahin kann sich der Leser aber noch einmal die verschiedenen Situationen zu Gemüte führen, welche zu diesem Reinfall geführt haben. Eine fesselnde Unterhaltung ist somit garantiert.

Rob Guillory verpasst der Story mit seinen Zeichnungen wieder den gewohnt abgedrehten Charakter. Sämtliche Szenen sind mit witzigen Details versehen. Unter anderem die zahlreich verteilten Werbetafeln sorgen immer wieder für kurze Lesepausen, bis der Leser wirklich alle versteckten Gimmicks entdeckt hat. Im Mittelpunkt steht aber der extrem dynamische Seitenaufriss, der sich in schrägen Panelumrandungen, wilden Blickwinkeln und riesigen Soundwörtern widerspiegelt. Mitsamt der kunterbunten Farbgebung und den verrückten Gesichtszügen der Figuren zeigt sich der Comic von seiner besten Seite.

Wer einen frischen und wirklich abgedrehten Comic in den Händen halten will, sollte sich unbedingt „Chew“ zulegen. Angesichts blutiger Action, wechselnden Schauplätzen und zahlreichen sehr kuriosen Situationen bietet die neunte Ausgabe eine gehobene Unterhaltung, die dem Leser beinah dazu zwingt, den Comic ein zweites oder drittes Mal durchzulesen. Klasse.

Chew 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Chew 9

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 16,80

ISBN 13:
978-3-86425-375-1

128 Seiten

Chew 9 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • gewitztes Storytelling mit vielen Vor- und Rückblicken
  • Zeichnungen strotzen vor kuriosen Details
  • POYO-Sonderstory
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.02.2016
Kategorie: Chew
«« Die vorhergehende Rezension
Buster Keel 12
Die nächste Rezension »»
Yamada-kun and the 7 Witches 10
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.