SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Iron Man/Thor 6

Geschichten:

Superior Iron Man 6: Sei Überlegen, Kapitel 6:Nach eigenen Vorstellungen (Be Superior, Chapter 6: In His Own Image)
Autor: Tom Taylor, Zeichner: Laura Braga, Farben: Guru-eFX, Übersetzung: Alexander Rösch

Thor (2014) 6: Wer ist Thor? (Who holds the Hammer?)
Autor: Jason Aaron, Zeichner: Russell Dauertman, Farben: Matthew Willson, Übersetzung: Alexander Rösch



Story:
Tony Stark ist bereit, den nächsten Schritt zu gehen, um die Welt nach seinem eigenen Gutdünken zu verändern. Frage ist, ob er das ungehindert machen kann? Derweil ist Thor auf der Suche nach der Person, die seinen Hammer trägt.

Meinung:

Dieses Mal präsentiert Panini Mit "Iron Man/Thor 06" eine Ausgabe, deren Inhalt richtungsweisend sein dürfte. Und das in mehrerlei Hinsicht. Denn ein Ende der US-Vorlagen ist in Sicht. Superior Iron Man wurde mit der #10 eingestellt, während Thor mit der #9 das Ende erblicken durfte. Grund dafür waren nicht etwa die Verkaufszahlen, sondern das "Secret War"-Event, das ab Februar auch hier in Deutschland laufen wird. Und so viel sei jetzt schon gesagt: Für eine der beiden Serien ist nach dem Event alles anders! Welche das sein wird? Erlebt man dann, wenn "Secret War" abgeschlossen ist.

Tony Stark will unbedingt die Welt verändern, und zwar nach seinen eigenen Plänen. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Selbst die Medien will er kontrollieren. Doch dieses Mal könnte er auf jemanden stoßen, der etwas dagegen hat. Denn Pepper Potts ist nicht länger bereit, die Machenschaften ihres Chefs mit anzusehen.

Im Vergleich zur letzten Ausgabe hat sich am Kreativteam nichts geändert. Tom Taylor ist für die Story verantwortlich, derweil Laura Braga weiterhin den Zeichenstift schwingt.

Und man erlebt in diesem Heft eine neue Dimension in dem Vorhaben von Tony Stark, die Welt zu verbessern. Das fängt schon damit an, dass er der US-Regierung Pläne für eine neue Waffe verkauft. Die er aber ebenfalls den Russen und den Chinesen anbietet. Der Gedanke dahinter ist klar: Ein neues Gleichgewicht des Schreckens!

Und das ist noch nicht alles. Er plant, die Medien zu kaufen, um den Nutzern dieser eine Gehirnwäsche zu verpassen. Man wusste ja bereits zuvor, dass der egoistische Tony Stark grenzwertige Pläne hat oder schon ausführt, wie das Abo auf Extremis. Doch diese beiden sprengen alles. Damit überschreitet er endgültig die Grenze zum Schurken.

Und ein Bösewicht braucht natürlich einen entsprechenden Helden. Und das ist in diesem Fall Pepper Potts, die endlich nach gefühlt langer Zeit erneut auftritt. Und ihr Auftreten ist einfach nur famos. Es zeigt sich, dass sie Tony Stark durchaus gewachsen ist und ihn auf einem Gebiet schlagen kann, dass er perfekt beherrscht: Nämlich der Welt der Finanzen!

Ebenso kehrt der Träger der alten Iron Man-Rüstung zurück. Und mit einem Schlag nimmt dieser seit lange darniederliegende Handlungsfaden Fahrt auf. Und sorgt für einen phantastischen Cliffhanger, der Lust auf mehr macht!

Laura Bragas Zeichnungen sind auch ein weiteres Highlight. Allein schon die Körpersprache der Figuren ist grandios. Man sieht Tony Starks Arroganz und Überheblichkeit, die nur ein einziges Mal ins Wanken gerät: Als Pepper Potts seine Pläne durchkreuzt.

Wer ist der neue Thor? Diese Frage lässt dem alten Thor keine Ruhe. Und so begibt er sich auf eine Mission quer über alle neun Welten, um endlich eine Antwort zu finden.

"Wer ist Thor?", fragt das Cover dieser Ausgabe. Man kriegt allerdings keine Antwort mit diesem Heft. Stattdessen erhält man neue Fragen und wird durch eine unglaubliche Enthüllung erschüttert.

Denn Jane Foster, die zu Beginn von Thors Marvel Karriere seine große Liebe und später gute Freundin war, hat Krebs! Und die Heilung scheint bei ihr nicht anzuschlagen. Im Gegenteil: Es geht ihr immer schlimmer. Und sie weigert sich, die Heilmagie der Asgardier zu verwenden. Es ist eine schockierende Szene, in der allerdings Jane Foster verdammt stark dargestellt wird. Sie will kein Mitleid und kann dies überzeugend begründen.

Es ist der Höhepunkt des Plots, in dem Thor sich auf die Suche nach den potentiellen Trägern seines Hammers macht. Ihn treibt es an, nicht zu wissen, wer würdiger ist als er. Diese Unruhe wird von dem Kreativteam sehr gut rübergebracht. Seine Frustration ist greifbar und nachvollziehbar.

Doch auch die Gegenseite ruht nicht. Wer gedacht hätte, dass Malekith und Agger, der Chef von Roxxon, einfach so verschwinden, der sieht sich mit dieser Ausgabe getäuscht. In Wahrheit planen die beiden Großes. Und ihre jeweiligen Vorhaben haben durchaus in sich. Sie unterstützen sich gegenseitig und man darf gespannt sein, was da noch passieren wird.

Jason Aarons Geschichte wird dieses Mal erneut von Russell Dauterman unterstützt. Und der Künstler liefert erneut Bestarbeit ab. Allein die Szene, in der man sieht, was mit den Mördern von Aggers Familie geschehen ist, jagt einem eine Gänsehaut über den Rücken. Und seine Jane Foster sieht zwar krebskrank aus. Aber sie ist kein Wrack, sondern eine ruhige, selbstbewusste Person.

Damit ist dieses Heft ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:
Die Handlungen in »Iron Man/Thor 6« drehen auf. In Superior Iron Man überschreitet Tony Stark endgültig die Grenze zum Schurkensein und wird von Pepper Potts zum ersten Mal in seinen Schranken verwiesen. Das und die Auflösung, wer in der alten Iron Man-Rüstung steckt, sind spannend geschrieben und machen Lust auf mehr. Das und die Zeichnungen von Laura Braga sorgen für einen starken Iron Man-Teil. Dem die Thor-Story im nichts nachsteht. Die Suche von Thor nach der wahren Identität des neuen Thors und seine zunehmende Frustration sind hervorragend dargestellt. Und auch die Enthüllung des Schicksal von Jane Foster dürfte keinen kalt lassen. Die Illustrationen von Russell Dauterman sind sowieso über jeden Zweifel erhaben.

Iron Man/Thor 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Iron Man/Thor 6

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

52 Seiten

Iron Man/Thor 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Hervorragende Geschichten
  • Tony wird in die Grenzen verwiesen
  • Thors Frustration
  • Janes Erkrankung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.03.2016
Kategorie: Iron Man/Thor
«« Die vorhergehende Rezension
Shame - Tochter des Bösen
Die nächste Rezension »»
Convergence Sonderband 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.