SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.350 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - God Child 1

Geschichten:
Die vergessene Julia/ Bebes Stigma/Die Jungen, die die Zeit anhielten/Double/Wie Cleo Dreyfuss starb
Autor: Kaori Yuki, Zeicher: Kaori Yuki, Tuscher: Kaori Yuki

Story:
God Child enthält keine fortlaufende Erzählung, sondern in sich abgeschlossene kurze Episodengeschichten. "Die vergessene Julia" und "Bebes Stigma“ sind bereits in Daisuki erschienen. Cain wird hier mit wieder auferstandenen Toten konfrontiert - die eine ist zurückgekommen, um ihren Geliebten zu sich in die Ewigkeit zu holen, die andere ist alles andere als ein aus dem Grab entstiegener Geist. Count Hargreaves kommt schnell hinter den verborgenen Skandal und seine Folgen, die ein bitteres Ende finden. "Die Jungen, die die Zeit anhielten" und "Double" haben einerseits nichts mit Count Cain zu tun, andererseits sind sie bisher unveröffentlicht. In der ersten Geschichte werden die Jungen eines Internats mit einem Geheimnis ihrer Lehrer konfrontiert, dem sie geopfert werden sollen, in der zweiten findet ein junger Mann heraus, welchen Preis sein Freund für den Erfolg als Filmstar zahlen musste. Die abschließende Geschichte kehrt noch einmal in das 19. Jh. zurück, Cain findet heraus, "Wie Cleo Dreyfuss starb" und warum...

Meinung:
Alle Geschichten sind von einer deutlichen Düsternis und Melancholie geprägt, so wie es typisch für die Geschichten von Kaori Yuki (Angel Sanctuary) ist. Sie spielt geschickt mit den Abgründen des menschlichen Geistes, mythische Mächte nehmen bei ihr mal mehr, mal weniger Gestalt an, und des Helden unsichtbarer Begleiter scheint der Tod zu sein. Dies ist auch in den Geschichten, die nichts mit Count Cain zu tun haben der Fall. Da mehr als die Hälfte des Bandes Geschichten enthält, die nicht in Daisuki erschienen, lohnt sich der Erwerb des Bandes, wenn man ein Fan von Kaori Yuki und ihren düster-melancholischen Geschichten ist oder das Flair von Kriminalfällen aus dem viktorianischen Zeitalter und den Hauch gotischer Atmosphäre mag.

Fazit:


God Child 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

God Child 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,00

ISBN 10:
3-551-76941-9

192 Seiten

God Child 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • geheimnisvolle Geschichten mit überraschendem Ende
  • Erzählungen, die ihrer düster-melancholischen Atmosphäre durchweg treu bleiben
  • schöner, detailreicher und angemessener Zeichenstil
Negativ aufgefallen
  • der insgesamt eher negative Unterton der Geschichten dürfte nicht jedem gefallen
  • die Themen sollten etwas abwechslungsreicher sein, vor allem in einem Band
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.02.2004
Kategorie: God Child
«« Die vorhergehende Rezension
Real Bout Highschool 2
Die nächste Rezension »»
Daisuki 14
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.