SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Chronik der Unsterblichen 4

Geschichten:
„Der Vampyr II“
Autor: Wolfgang Hohlbein
Szenario: Benjamin von Eckartsberg
Zeichner und Farbgebung: Chaiko Cai Feng


Fürst Vladimir Tepesch, der dritte Draculea! Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Urahn aller Vampir-Mythen den Weg in die Serie findet. Mit dem damaligen Türkensturm auf Siebenbürgen bietet sich diese historische Epoche natürlich wunderbar für eine Geschichte voller unheimlicher Dinge an. Benjamin von Eckartsberg stellt durchgängig besonders die Lust am Pfählen in den Vordergrund. Der Leser bekommt lange Wegstrecken voller Holzpfosten mit Toten zu Gesicht und auch die Gegner von Tepesch werden in keiner Weise geschont. Die Story ist folglich sehr blutrünstig und baut auf die bekannten Erzählungen über die historische Figur auf.

Doch der Kampf gegen die Türken ist nur ein Schauplatz. In der übrigen Zeit versucht der Fürst die Unsterblichkeit in Form eines Vampirs zu erlangen. Dass ihn dafür André Delany und sein junger Begleiter Frederic in die Hände gefallen sind, ist natürlich ein unschätzbarer Vorteil. Doch der Plot beinhaltet noch weitere Vampire, die sich aus den beiden Kriegern des Inquisitors zusammensetzen. In diesem Band treffen folglich vier Untote aufeinander, drei davon erfahrene Krieger. Zudem zwei große Armeen und ein Mann, dessen schreckliche Taten bis heute das Bild eines ganzen Landstriches prägen. Potential für eine spannende Storyline ist folglich vorhanden und der Autor nutzt dieses ohne Einschränkungen. Dies führt gerade im zweiten Teil zu einer erheblichen Reduzierung der Charaktere, die zwar inhaltlich begründet ist, für den Leser aber vereinzelt dennoch Fragen aufwirft. Warum am Ende des Bandes nur noch wenige Menschen auf den Füßen stehen und die Story nicht etwas mehr in die Länge gestreckt wurde, bleibt unverständlich.

Die Geschichte, welche von List, Tücke und Verrat handelt, hat viele Anleihen bei bekannten anderen Geschichten, wo Männer immer nach mehr Macht gieren und sogar bereit sind, Pakte mit dunklen Mächten einzugehen. Dennoch ist gerade die bodenständige Schlacht zwischen Fürst Tepesch und den Türken der eigentliche Blickfang des Bandes. Der Leser sieht, wie eine extrem unterlegende Truppe die türkischen Invasoren überfällt und sich durch deren Lager metzelt. Geschildert wird dies alles in markieren Worten von einem weit entfernten Beobachter. Stellenweise kommt hierbei sogar leichte Gänsehaut auf, so unglaublich sind die gezeigten Aktionen.

Es geht somit sehr blutig zu. Köpfe fliegen durch die Luft, Menschen werden gepfählt und gevierteilt und allgemein scheint die Lebenserwartung damals nicht sehr hoch gewesen zu sein. Bei all der Action kommt aber auch die Geschichte um André und Frederic nicht zu kurz. Gerade letzterer macht in diesem Band eine besondere Verwandlung durch, die schon damals in der Buchvorlage für einiges an Aufsehen gesorgt hat und die Story im weiteren Verlauf noch prägen wird.

Neben der unterhaltsamen Handlung überzeugt wieder die grafische Gestaltung von Chaiko Cai Feng. Gerade die Darstellung der transsilvanischen Landschaft mit unzähligen Hügeln, kleinen Bergen, diversen Burgen weiß durchweg zu überzeugen. Der Zeichner verpasst dem Plot eine düstere Ausrichtung, indem er komplett auf eine helle Farbgebung verzichtet und das Setting somit in einer trostlosen Umgebung angesiedelt ist. Wirklich sehenswert sind hierbei die dunklen Schattierungen, blutrote Sonnenuntergänge und natürlich die zahlreichen Kampfszenen.  

Der vierte Teil der Vampir-Saga wartet folglich mit einer actionreichen und vor Blut triefenden Story auf, die durchweg spannend ist. Das Einbinden des historischen Fürst Draculas ist gelungen und gibt der gesamten Storyline einen mächtigen Schub, gerade weil die Auswirkungen dieses Abstechers nach Rumänien noch für viel Ärger sorgen werden. Das deutsche Künstlerteam legt mit dieser Ausgabe einen Comic franko-belgischer Machart vor, der sowohl neuen Lesern, als auch Inhaber der vorangegangenen Bände, wärmstens ans Herz gelegt werden kann.

Die Chronik der Unsterblichen 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Chronik der Unsterblichen 4

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 15,00

ISBN 13:
978-3770438587

48 Seiten

Die Chronik der Unsterblichen 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • eindrucksvolle Schlacht mit Fürst Dracula
  • düstere Farbgebung passt perfekt zum schaurigen Plot
  • fesselt von Beginn an
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.03.2016
Kategorie: Die Chronik der Unsterblichen
«« Die vorhergehende Rezension
Kyokai no RINNE 20
Die nächste Rezension »»
Secret 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.