SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Ring der 7 Welten: Die Piraten von Heliopolis

Geschichten:
Der Ring der 7 Welten 3: Die Piraten von Heliopolis
Autor: Giovanni Gualdoni, Gabriele Clima, Zeichner: Matteo Piana, Colorist: Davide Turotti


Story:
Ein neuer Krieg kündigt sich an und die Armeen rücken voran. Während manche noch das Ausmaß der Bedrohung abzuschätzen versuchen, sind die ersten Städte schon gefallen. Piropa, Timo und Luce geraten auf ihrer Reise allerdings in die Hände von Piraten. EInzig Luce versucht, sich gegen die Übermacht zu wehren.

Meinung:
Nach Jahren der Pause wird die italienische Comicserie Der Ring der sieben Welten bei Finix fortgesetzt. Für Neueinsteiger dürfte dabei der Einstieg nicht sonderlich leicht sein. Was einfach daran liegt, das man mit der hier geschilderten Welt noch nicht vertraut ist. Insofern ist der Beginn für den Leser etwas unfreundlich. Man sieht, wie sich mehrere Fraktionen untereinander beraten, aber man hat nach all den Jahren der Serienpause seine Probleme damit, dieses einzuordnen, weswegen dringend empfohlen wird, die ersten zwei Teile vorher noch einmal zu lesen. Worum es da geht, wer sich bekriegt und wer mit wem warum Allianzen eingeht, ist für einen Einstieg etwas unglücklich gewählt, denn potentielle Leser welche die Serie noch nicht kennen, werden möglicherweise abgeschreckt werden.

Aber die Dramaturgie an sich ist auch nicht sonderlich ausgeklügelt. Stattdessen wird im Kern des Bandes sehr geradlinig und eine durchaus spannende Actiongeschichte erzählt. Die drei Helden der Serie gelangen aus Versehen auf ein Piratenschiff und Luce tut alles, um ihre Reisegefährten zu retten und das Schiff zu sabotieren, während im Reich der 7 Welten der Krieg beginnt. Der Hautstrang der Handlung ist also eine stimmungsvolle Actiongeschichte während der Rest nur verwirrt. Dabei bleibt sogar die Quest der Helden unbekannt. Hier wird sie nie erwähnt, sondern als bekannt vorausgesetzt. Was an sich nicht nachteilig ist, nur steht die Handlung dann auf der Stelle, weil sie kein Etappenziel erreichen. Wenn sie ein Ziel erreicht oder einen benötigten Gegenstand gefunden hätten, wüsste man wenigstens ansatzweise was sie wollen.

Zu den Pluspunkten zählen, neben den Szenen auf dem Piratenschiff, das einige Charaktere dekonstruiert werden und so manche Klischees leicht auf den Kopf stellen. So ist der Piratenkapitän zwar grausam, wirkt dabei aber nur aufgeblasen da er schon optisch nicht dem Klischee entspricht und in seiner selbstverliebten Schilderung seines Werdeganges durch einige Crewmitglieder unterbrochen wird, die seine Lobeshymnen auf sich selber konterkarieren. Ebenso werden bei einem mörderischen Ehepaar die geschlechtergängigen Klischees umgekehrt, indem der Mann der sensible ist und die Frau diejenige ist welche die vermeintlich männlichen Eigenschaften wie Härte und Skrupellosigkeit aufweist. Die Zeichnungen sind dabei sehr dynamisch, wenn auch die Gesichter etwas zu rudimentär gestaltet sind und sich immer am Rande von Cartoons bewegen.

Leider gibt es auch einige recht unlogische Sprünge, welche wieder Abzüge in der Haltungsnote bedeuten. Gerade am Ende wenn die Reisenden es eigentlich geschafft haben ihre Gegner zu besiegen, sind sie einige Panels später wieder gefangen obwohl nie gezeigt oder geschildert wird, wie man sie wieder festsetzen konnte. Insgesamt ist so der Gesamteindruck ganz nett aber nicht so ganz überzeugend.


Fazit:
Im Kern gibt es eine unterhaltsame Actiongeschichte, wobei der Rest leider nicht ganz überzeugen kann. Verwirrend wird es nicht nur durch die Komplexität, sondern auch durch eine sprunghafte Dramaturgie, welche einige Fehler aufweist.


Der Ring der 7 Welten: Die Piraten von Heliopolis - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Ring der 7 Welten: Die Piraten von Heliopolis

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 13,80

ISBN 10:
3945270235

ISBN 13:
978-3945270233

56 Seiten

Der Ring der 7 Welten: Die Piraten von Heliopolis bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • gute Actiongeschichte
  • dynamisch
  • leichter Witz auf Kosten von Klischees
Negativ aufgefallen
  • verwirrende und fehlerhafte Dramaturgie
  • cartoonartige Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.02.2016
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
QQ Sweeper 2
Die nächste Rezension »»
Küsse und Lügen 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.