SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.201 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batwoman 6: Dunke Welten

Geschichten:
Batwoman 6: Dunke Welten
Original:
Batwoman 32-40, Annual 2, Batwoman : Future's End 1
Autoren: Mark Andreyko
Zeichner: Ronan Cliquet, Jeremy Haun, Georges Jeanty, Scott Kolins, Yishan Lee, Jason Masters und andere
Tuscher: Roger Bonet, Ronan Cliquet, Pia Guerra, Scott Hanna, Jack Purcell, Karl Story und andere
Farben: Guy Major
Übersetzung: Steve Kups

Story:
Batwoman ist endlich frei vom Einfluss des „Büros für Paranormale Einsätze“ und kann auch aufatmen, weil ihre Schwester Elizabeth auf dem Weg der Besserung ist, nachdem sie lange Jahre als „Red Alice“ ihr Unwesen getrieben hat. Allerdings haben die Kämpfe und die Doppelbelastung Spuren bei Kate Kane hinterlassen, die Maggie Sawyer, ihrer Lebensgefährtin dazu nötigen, die Geliebte zum Psychater zu schicken.

Während sich Kate murrend fügt und nichts versteht, braut sich über ihrem Kopf wieder neues Unheil zusammen, denn Nocturna, eine männermordende Serienkillerin kommt aus dem Arkham Asylum frei und schafft es schon bald, Batwoman unter ihre Kontrolle zu bekommen und zu ihrem Spielzeug zu machen, was auch Maggie zu spüren bekommt.

Weil ihre Beziehung stark angeschlagen ist und sie irgendwie die Wut loswerden muss, gründet Batwoman schließlich aus reiner Verzweiflung ein Team von düsteren Superhelden, die alle mehr oder weniger Dreck am Stecken haben. Mit dabei sind der Dämon Etrigan, der Batman so gerne zugesetzt hat, Clayface, der verrückte Ragman nun nicht zuletzt auch Red Alice, ihre eigene Schwester. Gemeinsam bekämpfen sie einen dunklen Kult, dessen Wurzeln noch aus dem dunkelsten Mittelalter stammen ...



Meinung:
Kate mag zwar endlich die dunklen Schatten besiegt haben, die über ihrem Leben und ihrer Familie lagen, auch ihre totgeglaubte Schwester ist wieder da, aber es zeigt sich, dass sie auch nur ein Mensch ist, und ihr Doppelleben jetzt deutliche Auswirkungen zeigt. Deshalb gehorcht sie auch, um den letzten Anker in ihrem Leben nicht zu verlieren.

Allerdings macht Nocturna das gründliche zunichte, und hier zeigen sich auch die ersten Schwächen dieses Bandes. Die dunkle Gegenspielerin hat es zwar in sich ist eine Meisterin der Manipulation und großen Worte, aber sie wird dem Leser absolut nicht vertraut, bleibt anders als frühere Gegner äußerst blass und klischeebeladen.

Außerdem gibt die Geschichte der reinen Action zu viel Raum. Kate Kane hat gar nicht die Gelegenheit, mit den Erlebnissen fertig zu werden oder auf die erneuten Schläge angemessen zu reagieren. Von der Spannung her mag zwar immer noch alles stimmen, aber es springt nicht wirklich ein Funke über.

Das setzt sich auch im Kampf gegen den Kult fort. Die neuen Helden an Batwomans Seite mögen zwar dem Leser vertraut sein, der sich mit dem Universum beschäftigt hat, ist das aber nicht der Fall, so wirken auch sie wie blasse Abziehbilder diverser Archetypen. Und am Ende bleiben so viele Fragen offen, dass man bezweifeln kann, dass dies wirklich schon der letzte Band von Batwoman sein soll. Auch der Ausflug in das „Future's End“-Universum wirkt nur wie ein unfertiger Splitter



Fazit:
Noch einmal darf Batwoman durch die Hölle gehen und in Dunkle Welten so einiges durchmachen. Aber leider kann die abschließende Sammlung nicht wirklich überzeugen, da wieder einmal viel zu viel Action gegen das gesetzt wird, was die Saga eigentlich ausmachen könnte – nämlich genaueren Charakterstudien. So bleiben nur blasse Erinnerungen an ein Ende zurück, dass nicht wirklich zufrieden stellt, weil es so unfertig wirkt.

Batwoman 6: Dunke Welten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batwoman 6: Dunke Welten

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 24.99

ISBN 13:
978-3957983688

216 Seiten

Batwoman 6: Dunke Welten bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Interessante Entwicklung einer nicht wirklich makellosen Superheldin
Negativ aufgefallen
  • Für ein Übermaß an Action werden viele Möglichkeiten bezüglich der Charaktere verschenkt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.12.2015
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
5 Shades of Pink 1: Der Bodyguard
Die nächste Rezension »»
5 Shades of Pink 2: Konbini-kun
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.