SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hamatora 03

Geschichten:
Hamatora Band 3
Original Story: Yuuki Kodoma, Natsu Matsumai
Manga: Yuuki Kodma
Scenario: Yukinori Kitajima

Story:

Nice und seine Freunde stoßen auf eine Verschwörung. Etwas oder jemand scheint großes Interesse daran zu haben, eine wichtige Forschung zu unterdrücken. Als sie der Affäre nachgehen, führt die Spur zu Akademie. Und ab da wird die Sache gefährlich.



Meinung:

Mit Band 3 ist die Serie "Hamatora" offiziell abgeschlossen. Und passend zum Finale haben sich Yukinori Kitajima und Yuuki Kodama etwas Spannendes einfallen lassen.

Nice und seine Detektei haben den Auftrag übernommen, Forschungsdaten zurückzuholen, die einem Wissenschaftler gestohlen wurden. Doch ihr Job entwickelt sich anders als gedacht, als sie zuerst auf die konkurrierenden Minimum Holder Honey und Three stoßen. Und dann kurze Zeit später entdecken, dass ihre Auftragsgeberin und ihr Kollege ermordet wurden. Wer war der Täter?

Der nächste Auftrag entwickelt sich zunächst wie gehabt. Hamatora wird beauftragt, die Sabotage eines Schwimmbads zu verhindern. Allerdings erhält der Job schnell dramatische Ausmaße, als sie auf einen Gegner stoßen, der ihre Minimum-Fähigkeiten ausschalten kann. Und jener hat Schlimmes vor!

Gegen Ende dreht das Kreativteam von "Hamatora" richtig auf. Die Story wird spannend. Und auch die eine oder andere Nebenfigur kriegt noch einmal ihren Augenblick, in dem sie glänzen kann.

Dabei sind vor allem die neuen Nebenfiguren Honey und Three interessant. Sie ist die erste Frau mit einem gewissen Vorbau, der Nice nicht verfallen ist. Im Gegenteil: Zwischen den beiden herrscht eine Rivalität. Wobei nie erklärt wird, weshalb diese besteht. Sie existiert einfach und gut ist.

Dabei entwickelt sich der Fall überraschend. Und der überragende Intellekt von Nice wird dementsprechend zur Geltung gebracht. Selbst Aktionen wie das Aufdrehen einer Heizung erscheinen zunächst sinnlos, entpuppt sich dann jedoch als Manöver, um den wahren Täter ausfindig zu machen.

Gleichzeitig erhält man aber auch einen Blick hinter die Kulissen der Akademie. Man erfährt einige interessante Details, wie zum Beispiel, wer sie leitet. Oder woher die Namen der Minimums kommen. Die Enthüllung ist überraschend, weil die Lösung so naheliegend ist, dass man es nicht fassen kann, wie einfach sie ist. Diese kleinen Aufklärungen machen Spaß.

Allerdings merkt man diesem Band an, das die Serie zu Ende geht. Und zwar macht sich das negativ bemerkbar. Die Story hätte noch gut ein, zwei Ausgaben weitergehen können, es hätte ihr mehr als gut getan. Vor allem die finale Geschichte hätte davon profitieren können.

Denn in ihr baut das Kreativteam einen bestimmten Twist ein, der zwar lange vorbereitet wird. Doch einige Charakterisierungen hätten großen Nutzen daraus ziehen können. Besonders die Darstellung von Madarabat wirkt wie übers Knie gebrochen. Man erfährt zwar seine Motivation, doch kann diese nicht überzeugen. Ebenso stellt sich die Frage, wer Tachibana ist, der den Helden einige entscheidende Tipps gibt.

Man merkt der Geschichte an, dass das Kreativteam sich vor allem auf Nice und Murasaki konzentriert. Beider erhalten durchweg Szenen, in denen sie glänzen können und ihr Minimum einsetzen dürften. Was im Prinzip auch nicht verkehrt ist.

Allerdings gerät dadurch die Dritte im Bunde, Hajime, in den Hintergrund. Zwar kriegt sie ebenfalls einige kleine Momente, in denen sie etwas sagen oder agieren darf. Doch vergleicht man dies mit dem ersten Teil des Mangas ist das einfach deutlich zu wenig. Vor allem, weil sie so prominent auf dem Cover des Comics dargestellt wird.

Immerhin gibt es wiederholt etwas zu lachen oder zu schmunzeln. Ein Running Gag ist zum Beispiel, das Nice und Hajime etwas wissen oder planen, Murasaka das allerdings nicht mitteilen, mit dem Kommentar "Geheim". Was ihn immer wieder erneut auf die Palme bringt. Und den Leser unterhält.

Die Illustrationen von Yuuki Kodama sind gut geworden. Eine Stärke ist dabei vor allem das Charakterdesign des Mangas. Jede Figur sieht unverwechselbar aus. Honey zum Beispiel ist durch eine Kleidung gekennzeichnet, die nicht ihrer sonst so bevorzugten Perfektion entspricht. Und Madarabat ist ein furchteinflößender Charakter, dem man seine Intelligenz und Durchtriebenheit auch von außen ansieht.

Und so ist der Abschlussband der Reihe kein Überflieger, aber immer noch etwas "Ganz nett".



Fazit:

Band 3 der Serie "Hamatora" hinterlässt einen gemischten Eindruck. Auf der einen Seite dreht das Kreativteam noch einmal richtig auf. Und die neuen Nebenfiguren Honey und Three werden interessant dargestellt. Ebenso entwickeln sich auch die Fälle in de Manga spannend und unvorhersehbar. Und man erhält viele wichtige Hintergrunddetails. Allerdings hätte dem Manga und der Story noch ein, zwei weitere Bände gut getan. Denn vieles an der Geschichte wirkt übers Knie gebrochen. Viele Charakterisierungen hätten ausführlicher sein können und Hajime gerät leider zu sehr in den Hintergrund.



Hamatora 03 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hamatora 03

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-2889216932

200 Seiten

Hamatora 03 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Story dreht noch mal auf
  • Neue, interessante Nebenfiguren
  • Humorige Passagen
Negativ aufgefallen
  • Hätte noch etwas länger sein können
  • Zu vieles übers Knie gebrochen
  • Hajime rückt in den Hintergrund
  • Zu viel wird angerissen und nicht erklärt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.11.2015
Kategorie: Hamatora
«« Die vorhergehende Rezension
Attack on Titan 10
Die nächste Rezension »»
Tempest Curse 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.