SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ghost Tower 1

Geschichten:

Kapitel 1: Der Geisterturm

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka

Kapitel 2: Tetsuo

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka 

Kapitel 3: Freunde

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka 

Kapitel 4: Die Maske des Erpressers

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka 

Kapitel 5: Im Haus der Marubes

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka 

Kapitel 6: Megumi Hanazono

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka 

Kapitel 7: Der Name des Täters

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka 

Kapitel 8: Überfall

Autor: Taro Nogizaka, Zeichnungen: Taro Nogizaka



Story:

1952, auf einem Uhrenturm ermordet die dreiundzwanzigjährige Reiko ihre Schwiegermutter Tatsu Fujimiya. Seit dem gibt es immer wieder Gerüchte, dass es in dem Turm spuken soll. Jetzt, zwei Jahre Später treffen wir Taichi Amano, einen Loser wie er im Buche steht. Er hat keinen Job, keine Freunde und ist chronisch pleite. Als aber auf einmal seine Wohnung niederbrennt taucht wie aus dem Nichts der mysteriöse Tetsuo Sawamura auf, bietet ihm ein Geschäft an und nimmt ihn bei sich auf. Die Frage ist aber: ist Tetsuo wirklich wer er vorgibt zu sein?



Meinung:

Bei Ghost Tower handelt es sich um einen Horrorkrimi der allerersten Güteklasse. Jedes Mal wenn man denkt, dass man alle Informationen auf die Reihe bekommen hat, werden einem wieder neue Puzzlestücke vor die Füße geworfen. Zudem hat die Geschichte diverse unerwartete Wendungen, die den Leser zum Teil ganz schön schocken können.

Einen weiteren Pluspunkt bekommt Ghost Tower für seine Charaktere. Diese haben fast alle irgendwelche Leichen im Keller und wenn diese ans Tageslicht gezerrt werden kann man nicht anders als beim Lesen das ein oder andere, ungläubige „was?!“ auszustoßen.

Auch die Art und Weise wie in diesem Manga die Morde inszeniert werden ist gleichermaßen kreativ wie auch gruselig. Auf Ideen, wie jemanden umzubringen, indem man ihn an die Zeiger einer Turmuhr fesselt und dann wartet bis dem Opfer durch das Fortschreiten der Zeit das Rückgrat gebrochen wird muss man erst mal kommen.

Während großen Teilen der Geschichte schwingt außerdem, durch gewisse Begebenheiten auf die hier aufgrund von Spoilern nicht weiter eingegangen werden soll, etwas mit, was man in Ermangelung eines besser passenden Begriffs wohl am ehesten als so etwas wie eine unangenehme, sexuelle Spannung beschreiben kann. Neben den bereits erwähnten „Begebenheiten“ trägt zu diesem Gefühl auch noch der lockere Umgang mit dem Zeigen, sowohl weiblicher als auch männlicher, nackter Körper bei.

Die Übersetzung ist ebenfalls gut gelungen, nur einige Eigennamen wie zum Beispiel „Totenuhr“ als Name für eine Person wirken etwas merkwürdig. Abgesehen davon liest sich der Manga allerdings vollkommen flüssig, was man weiß Gott nicht von jedem seiner Artgenossen behaupten kann.

Der Zeichenstil ist im Allgemeinen, passend zur Stimmung der Geschichte, eher etwas dunkler gehalten und legt großen Wert auf Schattierungen. Die Personen sind etwas detaillierter ausgestaltet als in vielen anderen Mangas. Besondere Aufmerksamkeit wurde zudem anscheinend der Kleidung und speziell so etwas wie Falten in dieser gewidmet. Insgesamt erinnert der Stil ein wenig an den von diversen Romanzen Mangas mit primär weiblicher Zielgruppe. Einen krassen Kontrast hierzu bieten die ab und an auftauchenden Horrorelemente. In diesen Szenen ist von dem eben erwähnten Romance-Flair nichts mehr zu spüren und es dominieren Blut und gruselige Fratzen.



Fazit:

Ghost Tower bietet eine fesselnde Horrorkrimi Story mit vielen, unvorhersehbaren Wendungen. Trotz dem Zeichenstil, der vermuten lassen könnte, dass die Zielgruppe dieses Manga eher weiblich ist, ist diese Story definitiv für beide Geschlechter geeignet. Jeder der Spaß an gruseligen Krimis hat macht mit dem Kauf dieses ersten Bandes definitiv nichts verkehrt!



Ghost Tower 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ghost Tower 1

Autor der Besprechung:
Michael Schreiber

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 7.95

ISBN 13:
9783551792914

224 Seiten

Ghost Tower 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Viele, unerwartete Wendung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.08.2015
Kategorie: Ghost Tower
«« Die vorhergehende Rezension
Black Lagoon 10
Die nächste Rezension »»
Accel World Novel 2: Die rote Sturmprinzessin
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.