SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ikigami - Der Todesbote 9

Geschichten:
Ikigami – Der Todesbote 9
Autor und Zeichner:
Motoro Mase



Story:
Fujimoto ist von Zweifeln und Angst geprägt. Auf der einen Seite spürt er, dass sich sein Widerstand gegen das System immer mehr steigert, auf der anderen Seite hat er die Furcht, als Gedankenverbrecher enttarnt zu werden und damit die volle Härte des Staates zu spüren, so wie Frau Kubo. Besonders verunsichert ihn das Verhalten seiner Vorgesetzten, die ein besonderes Auge auf ihn geworfen zu haben scheint.

Derweil erhält die junge Krankenschwester Ooba einen Ikigami – und das zu einer Zeit, in der sie selbst wegen der Grausamkeit der Gesellschaft verzweifelt ist, kann sie doch nicht verstehen, dass viele Eltern ihre behinderten Babys lieber sterben lassen, als ihnen das Recht zu Leben zu erkämpfen, so wie ihr Vater es getan hat. Doch in ihren letzten Stunden geht sie noch weiter. Gerade weil wieder neue Impfungen der Schulkinder anstehen, beschließt sie, ein Zeichen zu setzen.

Die ablehnende Haltung gegenüber dem System nimmt hinter den Kulissen immer mehr zu. Viele Männer und Frauen treffen sich heimlich, denn sie wissen auch, dass es noch schlimmer werden kann als es jetzt schon ist. An den Grenzen droht nicht nur ein Krieg, es wird auch die Regierung veranlassen härter durchzugreifen. Und das schürt ihren Hass auf alles, was mit der Regierung zusammenhängt Deshalb leben Ikigami-Boten wie Fujimoto immer gefährlicher ...



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Auch wenn der neunte Band wieder von zwei voneinander unabhängigen Fällen dominiert wird, so zeigt sich doch, dass die Geschichte mittlerweile einen roten Faden besitzt. Verbindendes Element ist natürlich der Todesbote Fujimoto, dessen Zweifel und Ängste immer deutlicher in Szene gesetzt werden. Auf der einen Seite ist er dem System zwar noch treu, auf der anderen Seite kann er seine Augen aber auch nicht mehr vor dem Übel verschließen, was es mit sich bringt.

Derweil gruppiert sich im Untergrund der Widerstand. Beide Fälle sind Auslöser für die Menschen, sich denen anzuschließen, die schon lange gegen die Regierung arbeiten und als Gedankenverbrecher gelten, aber genau wissen, das Aktionen wie Angriffe auf die Boten oder Aufrufe der Todeskandidaten nur die Spitze des Eisbergs sind. Zudem schürt ein externer Konflikt die Spannung.

Vielleicht ist es gar nicht einmal so falsch, dass das „System“ in der Geschichte so schwammig geblieben sind. Man kennt bisher nur die Impfungen, die die Bevölkerung ruhig halten sollen, die damit verbundene Propaganda und die ungerechte Auswahl, aber wirklich viel weiß man nicht über die mächtigen im Lande. Das sorgt für ein unbestimmtes Grauen, eine innere Paranoia, die vom Manga nach und nach auch auf den Leser überschlägt.

Deshalb bleibt es eine beeindruckende Erzählung, in der man erst die Auswirkungen des totalitären Regimes auf das Leben ganz normaler Menschen kennenlernt, ohne jedoch all zu viel zu erfahren. Spannung entsteht nicht nur Action, sondern vor allem durch die konsequente Erzählweise, die den Figuren nach und nach dabei hilft, sich weiter zu entwickeln.



Fazit:
Ikigami - Der Todesbote verbindet wie immer die Einzelschicksale, die an sich schon dramatisch sind, mit einem komplexen Hintergrund, der sich immer mehr entwickelt und Atmosphäre entwickelt. Zugleich regt der Titel zum Nachdenken an, denn nicht wenige dürften sich fragen, wie sehr oder wenig sie sich mit einem solchen Regime arrangieren würden.

Ikigami - Der Todesbote 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ikigami - Der Todesbote 9

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 7,95

ISBN 13:
978-3551795793

240 Seiten

Ikigami - Der Todesbote 9 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Die persönlichen Schicksale hinterlassen Eindruck
  • Eine so düsteres wie dichtes Szenario, das nachdenklich macht
  • Der Hintergrund nimmt konkretere Formen an
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.07.2015
Kategorie: Ikigami - Der Todesbote
«« Die vorhergehende Rezension
Titel: Planet der Affen - Zeitenwende 2: Kataklysmus
Die nächste Rezension »»
The Metahuman$ 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.