SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.685 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ravine 1

Geschichten:
Ravine 1
Autor: Stjepan Sejic, Ron Marz, Zeichner / Colorist: Stjepan Sejic

Story:
Das Königreich Palladia steht in einer Allianz mit anderen Fürstentümern die nun herausgefordert wird. Unbekannte Drachen, die offenbar von einem mächtigen Feind befehligt werden, greifen die Außenposten an und es droht ein großer Krieg. Währenddessen schließt die junge Lynn de Luctes ihre Ausbildung zum Drachenreiter ab und soll die Thronfolge ihres Landes übernehmen. Doch das Schicksal schlägt in unerwarteter Weise zu.


Meinung:
Der kroatische Zeichner und Superstar Stjepan Sejic hat ganz offensichtlich ein Faible für Drachen. Seine Witchblade sah schon aus wie der Arm einer Echse und vor allem in Aphrodite IX konnte er schon manche Tiere ganz in diesem Sinne gestalten. In seiner neuen Serie Ravine, die  er selber mit konzipiert hat, spielen Drachen sogar eine ganz besondere und immanent wichtige inhaltliche Rolle. Sie sind ziemlich zentral angelegt und es geht vor allem auch um Drachenreiter, das Bündnis zwischen Tier und Mensch, wenngleich nicht so deutlich wie in den Romanen und dem Film Eragon. Und Lindwürmer kommen auch noch vor. Man ahnt schon wohin es geht: in eine deutliche Richtung der Heroic Fantasy. Sprich: Magie, Schwertkämpfe, schöne Frauen, monströse Gegner und vor allem Drachen, Drachen, Drachen.

Zusammen mit Superstar Ron Marz legt Sejic nun also ein Fantasyepos vor, was vor allem durch seine Zeichnungen zu faszinieren vermag. Wie üblich wird ein fotorealistischer Stil genutzt und die Kolorierung sehr deutlich am Computer vorgenommen, was aber der Qualität keinen Abbruch tut, da die satten Farben traumhaft sind und den Märchencharakter der Fantasygeschichte unterstreichen. Zudem gelingt es Sejic, wie üblich, das trotz der glatten und teilweise am PC hergestellten Zeichnungen die Figuren nie leblos wirken. Auch die Beleuchtung, soweit man das von einem Comic sagen kann, ist hervorragend und man sieht sich nachgerade in einen Film gezogen. Optisch ist das alles hervorragend und Sejic unterstreicht wieder einmal seine Meisterschaft und wird mit dieser Serie sicherlich noch mehr Fans gewinnen können.

Von der Story her wird bislang auch nichts falsch gemacht. Im Gegenteil: sie nimmt sich sogar Zeit, was zumindest für einen ersten Band etwas ungewöhnlich ist, denn dieser muss schließlich seine Leser für alle folgenden Teile ködern. Aber Ron Marz überfordert seine Leser nicht, sondern nimmt sich Zeit, diese Fantasywelt zu entwerfen. Man wird nicht direkt hineingeworfen und muss sich neben den Kreaturen und Gegebenheiten auch noch mit den Figuren herumschlagen. Hier wird alles langsam aufgebaut und nach und nach die Hauptcharaktere vorgestellt, mit ihren Rollen und Bedeutungen, die sich dann in das soziale Gefüge einfinden und somit auch die Gesellschaft dieser imaginären Welt langsam und nachvollziehbar aufbauen. Natürlich ist das dann insgesamt gesehen ziemlich viel, aber man findet sich gut ein. Die ganzen politischen Bündnisse und Strukturen sind noch etwas kompliziert und die Hintergründe unklar, aber die große Leinwand vor der dann die Abenteuer der beiden Helden spielen, muss ja erst gefüllt werden.

Es ist also episch und obwohl es eine heroic fantasy ist, wird bislang auf manche bekannten Genremuster verzichtet. Ein wesentliches Element aller Fantasy ist die sogenannte Quest: ein junger Mann (jedenfalls meistens) wird gegen seinen Willen in ein Abenteuer verstrickt und muss ein magisches Artefakt suchen und finden, um dem Bösen in der Welt entgegentreten zu können. Auf der Suche wird er meist von einem weisen Mentor begleitet, trifft einen starken Krieger, eine schöne junge Frau, meist eine Prinzessin, und eine Kriegerin. Gemeinsam reifen sie an der Erfahrung und können letztlich das Böse besiegen und ihr Schicksal erfüllen.

Hier gibt es keine Quest. Stattdessen geht die Tendenz dahin, das die Hauptcharaktere reifen müssen, obwohl schon eine Grundlage vollzogen worden ist und sie auf gewisse Art und Weise schon ihre Stellung in der Welt kennen. Insofern ist die Story erwachsen und verklausuliert keine Coming-Of-Age-Story. Man kann sehr gespannt sein, wohin das führen wird. Jedenfalls ist das was man bislang sehen kann sehr faszinierend und vielschichtig.


Fazit:
Ein gut strukturiertes und wunderbar gezeichnetes Fantasyepos welches seine imaginäre Welt langsam entwirft und bislang einige Klischees vermeiden kann.

Ravine 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ravine 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,99

ISBN 13:
4198930819994

164 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Verzicht auf manche Klischees
  • Welt wird langsam aufgebaut
  • Action und Dramatik
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.07.2015
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
Hyouka 7
Die nächste Rezension »»
Ghosted 3: Ein gespenstischer Trick
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.