SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Gigantomachie

Geschichten:
Gigantomachie
Autor und Zeichner:
Kentaro Miura

Story:
Wieder einmal hat eine apokalyptische Katastrophe dem Leben auf der Erde schwer zugesetzt und die Oberfläche des Planeten verwüstet zurückgelassen. Die wenigen Menschen haben es schwer zu überleben, zumal sie auch noch von einem unbarmherzigen Kaiserreich geknechtet werden, dass jeden Widerstand mit seiner Armee aus Riesen im Keim erstickt.

So bleibt ihnen gar nichts anderes übrig, als sich ihrem Schicksal zu ergeben, dass ihnen auch immer wieder noch die Überfälle von Monstern beschert. Letztendlich sind auch Fremde nicht gerne gesehen, weil man ihr Verhalten nicht einschätzen kann und so nicht weiß, was wirklich auf einen zukommt. Das ist auch der Fall, als eines Tages ein Pärchen unvermittelt in einem Dorf auftaucht.

Delos und Prome wirken schon vom Aussehen her seltsam. Er ist ein muskelbepackter Riese mit kantigem Gesicht, sie ein zartes Mädchen, fast noch ein Kind. Und beide scheinen eine geheime Agenda zu haben, denn wo sie hinkommen, scheinen die Schergen des Kaiserreiches nicht weit zu sein.
ch.



Meinung:
Kentaro Miura ist hierzulande vor allem durch seine epische Geschichte um „Berserk“ bekannt geworden, gelegentlich sind aber schon andere seiner kürzeren Geschichten erschienen. Mit Gigantomachie präsentiert Panini hier nun eines seiner aktuelleren Werke in der gewohnt hohen zeichnerischen Qualität.

Man merkt aber auch hier die Vorliebe des Künstlers für bizarre Monster, denn wie man sich denken kann, ist die Welt seiner Helden nicht nur von netten Menschen bevölkert, sondern neben den riesenhaften Handlangern des Imperiums treiben auch noch andere Gestalten ihr Unwesen und sorgen für Unruhe unter den Menschen.

Die Handlung selbst geht dabei eher unter. Sie bleibt durchweg kryptisch und scheint keinen roten Faden zu haben, was der Spannung einiges an Kraft nimmt. Daran können auch gelegentliche Actionszenen und schön inszenierte Kämpfe nicht wirklich etwas ändern.

Heraus kommt eine durchwachsener Manga, der weder Fleisch noch Fisch ist, zwar gute Zeichnungen aufweist, aber nicht wirklich fesseln kann, da die Handlung nicht wirklich in den Bann schlägt und auch die Figuren nicht zu fesseln wissen.



Fazit:
Gigantomachie präsentiert zwar eine neuere Geschichte von Kentaro Miura, aber keine, die wirklich auf Dauer zu fesseln vermag. Trotz der schönen Zeichnungen und der interessanten Idee bleibt er eher langweilig, da man von Anfang bis Ende eigentlich nicht wirklich weiß, um was es eigentlich geht.

Gigantomachie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gigantomachie

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 7,99

ISBN 13:
978-3957982759

204 Seiten

Gigantomachie bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Schöne ausgefeilte Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • Es gibt keine Handlung, auch die Figuren wissen nicht zu begeistern.
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.05.2015
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Ich, René Tardi, Kriegsgefangener im Stalag IIB
Die nächste Rezension »»
Pokémon SCHWARZ und WEISS 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.