SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Alisik 4: Tod

Geschichten:
Alisik 4: Tod
Autor & Zeichner & Farbe:
Helge Vogt
Autor: Hubertus Rufledt

Story:
Die Geister des alten Friedhofs haben nur kurz erreichen können, dass die Zerstörung ihrer Grabstätte eingestellt wird. Aber letztendlich war dies nur eine Galgenfrist und sie haben nur noch eine letzte Möglichkeit. Ausgerechnet der Sichel-Michel, der immer wieder nach ihnen gesehen hat, bietet ihnen die Chance, in das Totenreich einzugehen, ohne noch länger warten zu müssen.

So findet Ruben nur noch Frings vor, der sich vor dem Todesboten versteckt hatte und erfährt die bittere Nachricht. Das hindert den blinden jungen Mann aber nicht daran, selbst den Schritt ins Jenseits zu wagen. Was sie dort erwartet ist jedoch kein friedlicher und schöner Garten, sondern eine Welt voller Gefahren und Monster.

Diese Erfahrung mussten schon Alisik und die anderen Verstorbenen vor Frings und Ruben machen. Sie stoßen auf ungeahnte Schwierigkeiten und eine unangenehme Überraschung, denn das Totenreich wird von Bürokratie beherrscht, die keine Ausnahmen kennt und selbst der Sichel-Michel hat ihnen nicht alles erzählt, was sie hätten wissen müssen.



Meinung:
Im vierten und letzten Band von Alisik fügen Helge Vogt und Hubertus Rufledt die Fäden zusammen, die sie zuvor gesponnen haben, nicht ohne jedoch ihrem Motto treu zu bleiben, auch das Schicksal der anderen Friedhofsbewohner genauer zu betrachten. Denn jede der Gestalten, die das Mädchen kennenlernte hat ein eigenes, ganz besonderes Schicksal.

Es ist allerdings auch nicht verwunderlich, dass das Totenreich nicht wie die Hölle aussieht, sondern eher die verwunschene und verträumte Landschaft eines Gruselmärchens aufweist und gelegentlich auch zum Schmunzeln einlädt. Und das Jenseits bewirkt Wunder, die eine letzte Prüfung für die Liebe von Ruben und Alisik darstellen.

Auffällig dabei ist, dass die Künstler mehr als in den letzten Bänden Zwischentexte einfügen und damit die Handlung ziemlich raffen. Dadurch wird man das Gefühl nicht los, dass sie die Geschichte überhastet zu Ende bringen möchten. So wirken die Enthüllungen in diesem Band fast schon wie Verlegenheitslösungen, die nicht wirklich eine Grundlage haben.

Immerhin bringen die Künstler die Saga zu einem versöhnlichen Ende und bewahren damit die liebenswerte Stimmung ihrer Geschichte, die wohl vor allem Goths ansprechen dürfte, enthält sie doch alle Elemente, die dazu gehören – eine düstermelancholische Geschichte, skurrile Gestalten und Monster, wie auch das dramatische Spiel mit Tod und Leben.



Fazit:
Tod ist der vierte Band und beendet das Gruselmärchen Alisik auf angemessene Weise, auch wenn die Künstler die Geschichte diesmal sehr hastig erzählen und dabei ein wenig von der verträumten Atmosphäre aufgeben, die die Saga bisher geprägt hat. Dadurch, dass viele Fäden nur sehr oberflächlich miteinander verknüpft werden, fehlt der Geschichte der frühere Zauber und lässt nicht so zufrieden zurück, wie man hätte sein können. Schade eigentlich, denn hier wären der Handlung ein paar zusätzliche Seiten mehr zugute gekommen.

Alisik 4: Tod - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Alisik 4: Tod

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 7,99

ISBN 13:
978-3551770295

96 Seiten

Alisik 4: Tod bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Ein warmherzig verträumtes Goth-Märchen
  • Gut verpackte Geheimnisse sorgen für Spannung
Negativ aufgefallen
  • Die Geschichte wird zum Ende hin zu sehr gerafft
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.5
(8 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.04.2015
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Gezielte Verwirrung 2
Die nächste Rezension »»
Fairy Tail 33
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.