SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - KILL la KILL 1

Geschichten:
KILL la KILL 1
Autor:
Trigger/Kazumi Nakashima
Zeichner: Ryo Akizuki
Organisation: Kazuki Hakashima



Story:
Seit dem Tod ihres Vaters kennt die junge Ryuko Matoi nur noch ein Ziel. Sie will die Person finden, die ihn umgebracht und nur eine Sache bei dem Toten zurückgelassen hat: Nämlich die Hälfte einer riesigen roten Schere, die auch als Schwert verwendet werden kann.

Nach einer langen intensiven Suche folgt sie endlich einer heißen Spur, die sie an die Honnouiji-Akademie führt. Es gelingt ihr, als Austauschschülerin an der Schule angenommen zu werden, in der allein das Recht des Stärkeren gilt, und dem sich alle unterwerfen müssen.

Das strenge Regiment wird von Satsuki Kiryuin und dem Schülerrat, sowie den „Elite-Vier“ überwacht. Sie sind es auch, die die Goku-Uniformen vergeben, die ihren Träger vor Angriffen schützen kann und die Einhaltung der Ordnung scharf überwachen – etwas, was die forsche Ryuko schon bald zu spüren bekommt.




Meinung:
KILL la KILL reiht sich bei den Action-Mangas ein, die nicht unbedingt eine neue Welt erschaffen oder die reale glaubwürdig wiedergeben wollen, sondern dem reinen Kampfgeschehen huldigen. Deshalb muten Aufhänger und Hintergrund auch seltsam phantastisch an.

Der Manga selbst ist die Nacherzählung der Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 2013 in Comic-Form und greift daher keine neue Handlung auf. Ob und wie weit die Handlung sich von der Vorlage entfernen wird, ist auch noch abzuwarten – nur eines ist sicher – die Geschichte ist in erster Linie dazu da, um das Recht des Stärkeren zu zelebrieren.

Aus diesem Grund bleiben die Charaktere schon im ersten Band einfache Archetypen und entwickeln nicht wirklich viel Profil. Selbst von der Heldin erfährt man gerade einmal etwas über ihre Rachegelüste – alle anderen Facetten ihrer Persönlichkeit bleiben verborgen. Noch schlimmer ergeht es ihren Feinden, die gleich in die entsprechenden Schubladen eingeordnet werden.

Zwar gibt es viele dynamisch gezeichnete Kämpfe, eine Handlung ist aber so gut wie gar nicht vorhanden und geht meistens in den chaotisch und hektisch beschriebenen Konfrontationen und markigen Wortwechseln unter. So gesehen sollte man also schon ein Faible für eine Action haben und nicht mehr als das erwarten.



Fazit:
KILL la KILL ist ein typischer Action-Manga, in dem Kämpfe und entsprechende Wortduelle im Vordergrund stehen, die Handlung aber reine Nebensache ist. Daher dürfte die Saga nur die Leser ansprechen, denen das nicth besonders viel ausmacht.

KILL la KILL 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

KILL la KILL 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-3842012547

184 Seiten

KILL la KILL 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Dynamische Zeichnungen setzen die Action angemessen in Szene
Negativ aufgefallen
  • Figuren und Handlung bleiben durchweg oberflächlich und austauschbar
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.04.2015
Kategorie: KILL la KILL
«« Die vorhergehende Rezension
Der Schatz der Tempelritter 2: Die Bischöfe
Die nächste Rezension »»
Richard Löwenherz
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.