SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.184 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Peanuts-Werkausgabe, Band 16: 1981-1982

Geschichten:
Die Peanuts-Werkausgabe, Band 16: 1981-1982
Autor und Zeichner: Charles M. Schulz
Übersetzung: Matthias Wieland
Vorwort: © Tom

Story:
Charlie Brown, Lucy, Schröder, Linus und weitere Freunde sind der Welt als ´Die Peanuts` bekannt. Sie erleben eine lustige Begebenheit nach der anderen.

Charlie Brown hat so seine Sorgen. Das Basketball Feld, auf dem seine Mannschaft spielt, soll ihnen weggenommen werden. Da ist guter Rat teuer. Snoopy wartet wieder mit skurrilen Ideen auf. Sein Freund Woodstock begleitet ihn ebenfalls bei seinen Abenteuern. Lucys Versuche Schröder zu erobern sind zum Scheitern verurteilt. Zudem gibt es auch gemeinsame Unternehmungen die zum Schmunzeln anregen.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
© Tom darf dieses Mal die Einführung in die Welt der Peanuts gestalten. Anschaulich erzählt er wie die Peanuts seine Jugend prägten. Zudem ist er stolzer Besitzer einiger Original-Buttons der Serienhelden.

Die liebenswerten Figuren prägten eine ganze Generation. Dies geschah zu einer Zeit in der es keine Handys oder Konsolenspiele gab. Zu einer Zeit, als es noch eine Besonderheit darstellte im Sonntagsnachmittagsprogramm, der überschaubaren Fernsehsender, diese Zeichentrickserie anzuschauen.
Kein Wunder das der Hype um die liebenswerten Gesellen bis heute anhält. Die Slapstick-Einlagen lassen sich auch auf die moderne Zeit problemlos übertragen. Da die zu vermittelnden Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Gerechtigkeit immer noch aktuell sind. Mittlerweile sind es mehrere Generationen die sich zusammen an den Peanuts erfreuen dürfen.

Mädchen dürften sich vor allem mit Lucy identifizieren. Diese Amazone, die sich nicht unterkriegen lässt und den Jungs zeigt wer hier die Hosen anhat, ist auch ein Opfer ihrer Gefühle für Schröder.
Der sensible scheinende Musiker ist allerdings noch nicht so weit sich für Mädchen zu interessieren.
Charlie Brown hingegen schwärmt immer noch von einem rothaarigen Mädchen und wird von Lucy gerne für ihre Streiche als Opfer genutzt. Doch wenn es darum geht etwas zu bewirken was sie alle interessiert halten ´Die Peanuts` zusammen. In der Gemeinschaft geht halt vieles einfacher. Auch wenn Charlie Brown hier immer wieder als Opfer der Streiche seiner Freunde herhalten muss wird er doch nicht ausgegrenzt.
Diese Geschichten so zu erzählen, dass sie witzig, interessant und doch lehrreich sind, vor allem wenn es um das Miteinander in der Gruppe geht, dieses Kunststück ist Charles M. Schulz hervorragend gelungen. Dank seines Ideenreichtums prägte er vielen Kindern ein, Recht und Unrecht zu erkennen und für seine Ideale einzustehen.

Die liebevoll skizzierten Illustrationen sind in vier gleichgroßen, viereckigen Panels untergebracht, die in drei Reihen untereinander zu sehen sind. Sehr selten gibt es auch Vierer-Reihen zu bewundern.
Diese Panels werden mit liebevollen Details versehen und machen so jedes Bild zu einem kleinen Kunstwerk.
Gerne nutzte der Vater der Peanuts die gleichen Szenerien um seine Geschichten zu erzählen. So ist Beispielsweise die Hundehütte des frechen Beagles Snoopy, der seinem Herrchen auch intellektuell überlegen scheint, ein beliebter Ort für verrückte, lustige aber auch nachdenklich stimmende Abenteuer. Eine Mauer ist ebenfalls ein Schauplatz, der gerne dafür genutzt wird um die verschiedenen Protagonisten in ihren jeweiligen Interaktionen zu zeigen.
Der unnachahmliche Zeichenstil von Charles M. Schulz prägte die kultigen Protagonisten. Die ganz in schwarz-weiß gehaltenen Comic-Strips werden in einem hochwertigen Sammelband zusammengefasst, der für Sammler bestimmt eine Bereicherung darstellt.


Fazit:
Der gebundene, hochwertige Hardcover-Band mit Schutzumschlag präsentiert die Zeichnungen aus den Jahren 1981-1982 von Charles M. Schulz. Die lustigen Storys werden wieder mit bewährten Illustrationen unterlegt. Fans von 8-88 Jahren bekommen so die Gelegenheit die Werke des Erfinders der Peanuts als Sammelbände zu erstehen.


Die Peanuts-Werkausgabe, Band 16: 1981-1982 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Peanuts-Werkausgabe, Band 16: 1981-1982

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 32,90

ISBN 13:
978-3-551-79076-7

322 Seiten

Die Peanuts-Werkausgabe, Band 16: 1981-1982 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Comicstrips mit nostalgischem Flair, chronologisch aufgeführt
  • Skurrile, witzige Situationskomik
  • Geniale Ideen mit dem bewährten Strich von Charles M. Schulz
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.04.2015
Kategorie: Die Peanuts
«« Die vorhergehende Rezension
Devils and Realist 7
Die nächste Rezension »»
Toriyama Short Stories 4: Neko Majin
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.