SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.556 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Subaru 3

Geschichten:
Band 3
Autor: Masahito Soda, Zeicher: Masahito Soda, Tuscher:


Story:
Im vierten Akt von Schwanensee hat Subaru im Corps de Ballet ihren ersten Auftritt vor Publikum. Viele Gedanken gehen ihr durch den Kopf, vor allem denkt sie an ihren Bruder und erkennt, was er ihr gab im Tausch für sein Leben. Es ist der Tanz, der Subarus Leben und Schicksal ist. Alle beobachten mit zunehmender Begeisterung den vierten Akt. Und jeder bemerkt, daß etwas anders ist. Die neue Tänzerin im Corps de Ballet fällt auf wegen ihrer starken Ausstrahlung und ihrer Art zu tanzen. Im Publikum sitzt Takako Sunohara, die im American Ballet Theater tanzte und nun zurück in ihre Heimat gekommen ist. Takako möchte mit dieser ungewöhnlichen Tänzerin tanzen und so sucht sie die Ballettschule auf, in der Subaru trainiert. Die junge Frau erzählt Subaru von dem internationalen Ballettwettbewerb Prix de Lausanne. Als diese plötzlich aufbricht, verfolgt sie Takako und findet heraus, daß Subaru im Palais Garnier verkehrt.

Meinung:
Jetzt kommt endlich Fluß in die Geschichte um die exzentrische junge Tänzerin Subaru. Neben ihrer Liebe zum Tanz muß sie sich mit ihren Eltern um ihre Zukunft auseinandersetzen. Die wiederum seit Jahren wissen, daß ihre Tochter im Kabarett ist, aber nichts dagegen unternommen haben. Was vor allem in der Mutter begründet ist, die Subaru immer noch die Schuld am Tod von Kazuma gibt. So gibt es dann auch Streit um den Wunsch der Tochter, zum Ballett zu gehen und die High School nicht zu besuchen. Ballett muß man sehen, in Bewegung, um dessen Schönheit zu begreifen. Jeder Versuch, Tanz in unbewegten Bildern einzufangen, ist nur ein unvollkommener Ersatz für das Liveerlebnis Ballett. Soda Masahito gelingt es aber, die Dynamik der tänzerischen Bewegung gut darzustellen. Zwar erfindet Soda den Werdegang einer jungen Ballettelevin nicht neu - zu sehr ähnelt die Geschichte der story der TV-Serie Anna aus den 80er Jahren -, aber der Mangaka hat nach dem eher enttäuschenden ersten Band die Handlung in eine reizvolle und interessante Richtung geführt, die neugierig macht, wie es weitergehen wird. Und da Soda sich bei den sd-Szenen mehr zurückhält, wirken die Zeichnungen auch natürlicher, abgesehen von zu dünnen Armen und Beinen bei den Tanzszenen.

Subaru 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Subaru 3

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50 (D) / 6,70 (A) / 11,70 sFr

ISBN 10:
3-89885-842-1

Positiv aufgefallen
  • Weniger sd-Szenen bringen mehr Natürlichkeit in die Zeichnungen.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.03.2004
Kategorie: Subaru
«« Die vorhergehende Rezension
Subaru 2
Die nächste Rezension »»
Maison Ikkoku 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.