SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman Collection Jim Aparo 3

Geschichten:
Batman Collection Jim Aparo 3 (The Brave and the Bold 123-136)
Autor: Bob Haney, Zeichner: Jim Aparo, John Calnan (Heft 126)


Story:
Nicht immer muss Batman alleine kämpfen, sondern er kann immer wieder auf Getreue zurückgreifen, wenn die herkömmlichen Mittel nicht greifen. So tritt er gegen Two-Face und den Joker mit Green Arrow und Atom gemeinsam entgegen, um einen Schatz zu bergen. Oder er nutzt Deadmans Hilfe, um einen Gangster in die Falle zu locken. Auch sonst stehen ihm illustre Freunde wie Wonder Woman, Green Lantern, die Metal Men, Metamorpho, Plastic Man, Aquaman und andere zur Seite. Sogar der Zeichner seiner Abenteuer schaltet sich mal ein.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der dritte Band der Collection von Geschichten aus dem Pinsel von Fanliebling Jim Aparo versammelt Team-Up-Geschichten, die gänzlich aus der Serie The Brave and the Bold aus den Jahren 1976 und 1977 stammen. Teilweise sind diese schon damals bei Ehapa erschienen, aber einige sind auch Erstveröffentlichungen, was den Reiz nochmal deutlich erhöht, bei diesem Band zuzugreifen. Vor allem diejenigen Geschichten, welche sich auf damals aktuelle politische Konflikte bezogen, sind hierzulande nicht erschienen. Schließlich wurden da alte Nazis zu Gegnern und der Kalte Krieg in zwei Geschichten (in denen mit Aquaman und Green Lantern) mehr als deutlich als Hintergrund genutzt. Natürlich nahm da Batman als amerikanischer Held Position ein, was deutschen Redakteuren damals, als Comics noch nicht als Lektüre für Erwachsene angesehen wurden, wohl missfielen und die Storys folglich hier ignoriert worden sind.

Manchmal sind die Geschichten sehr abstrus und geradezu an den Haaren herbeigezogen. Da lässt man sich wenig Zeit und springt wie wild hin und her und die Erzählzeit passt nicht immer mit der erzählten Zeit zusammen. Da können etwa bei der Geschichte in denen Batman und Wonder Woman gegen Catwoman antreten zwischen zwei Panels eine ordentliche Anzahl an Tagen liegen, aber das wird alles in Kauf genommen, nicht nur um die Geschichte in dem vorgegebenen Seitenformat zu erzählen, sondern eben auch um das hohe Tempo beizubehalten und die Geschichte nicht aus den Augen zu verlieren.

Stellenweise ist das einfach so unbekümmert und mit so viel Fabulierfreude erzählt, das es herrlich unterhaltsam ist, wenngleich auf eine etwas naive Art und Weise. Nicht nur Nostalgiker werden sich hier wieder finden, sondern vor allem diejenigen, denen das aktuelle DC-Universum zu düster, zu brutal und zu realistisch geworden ist. Batman hat hier nichts düsteres, sondern ist auch am Tage zu sehen und agiert auch auf Wunsch der US-Regierung hin, wobei er es durchaus mit Kalten Kriegern und alten Nazis aufnimmt. Da dürfen die Geschichten auch schon mal mit dem Tod der Gegner enden. Es ist erstaunlich, das Batman hier den Tod mancher in Kauf nimmt, oder sogar selber verursacht, ohne das es in irgendeiner Form Konsequenzen hat. So wirft er einen offensichtlich sowjetischen Geheimdienstoffizier von einer Brücke in den Tod und einem Nazi wird unter Wasser das Atemgerät entrissen. Auffällig ist dabei, dass gerade diese überraschende Härte in den Geschichten vorkommen, welche sich auf damals aktuelle politische Hintergründe beziehen. Da wird ein gewisser Propagandaeffekt in Kauf genommen. Aber gerade die Naivität und ungezähmte Fabulierfreude machen die Geschichten auch im positiven Sinne sehr unvorhersehbar und damit unterhaltsam. Besonders die Metageschichte ist sehr schön geworden, in der Jim Aparo und sein Autor Bill Haney selber aktiv an der Geschichte teilnehmen und die Fiktion mit der Realität verschmilzt, in der angenommen wird, das Batman und Co. wirklich existieren. So ändern die Zeichnungen von Aparo Batmans Realität und er kann so oftmals in letzter Sekunde gerettet werden.

Jim Aparo ist auch heute noch einer der beliebtesten Batman-Zeichner, was nicht nur an seinem Naturalismus liegt, der durchaus recht gefällig daherkommt. Sondern vor allem an der Eleganz der Zeichnungen, welche eine sehr schöne Dynamik entwickeln. Nicht nur die Action, sondern auch die ruhigeren Momente sind bei ihm immer lebendig und auch für abstruse Einfälle ist er sich nicht zu schade einzubauen. Vor allem wenn man hier oft mit einem deus ex machina Effekt arbeitet und die Superheldenkollegen Batman durchaus neue, geradezu humoristische Effekte abgewinnen können.


Fazit:
Hier sollten nicht nur Nostalgiker zugreifen. Die klassischen Team-Up-Geschichten sind teilweise sehr abstrus und mit viel Fabulierfreude und unterhaltsamer Naivität erzählt, aber auch mit einiger Härte die einen gewissen Propagandaeffekt in Kauf nehmen. Ein Klassiker.

Batman Collection Jim Aparo 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman Collection Jim Aparo 3

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 24,99

ISBN 10:
3957980623

ISBN 13:
978-3957980625

296 Seiten

Batman Collection Jim Aparo 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Fabulierwut und Naivität
  • Brutalität bei politischen Geschichten
  • Unbekümmertheit und schräge Ideen
Negativ aufgefallen
  • zeitliche Sprünge
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.03.2015
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Sukuiya 3
Die nächste Rezension »»
Black Kiss 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.