SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.184 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Flix: Die Held-Trilogie

Geschichten:
Gesammelte Ausgabe der Comics "Held", "Sag was" und "Mädchen"
Autor und Zeichner: Flix

Zwischen 2003 und 2006 erschienen bei Carlsen drei Flix-Bücher, die sich auf autobiografische Art und Weise mit dem Leben von Felix auseinandersetzen. Angefangen bei der Geburt und den Kinderjahren, über die ersten Beziehungen und daraus folgenden Krisen, bis hin zur Suche eines jungen Mannes nach der großen Liebe oder einfach nur nach einem One-Night-Stand.

Es ist also vor allem ein Comic über Flix. Der Leser lernt ihn als jungen Angsthasen kennen, der überall Monster sieht und sich vor ihnen fürchtet. Diese Paranoia geht sogar bis ins Erwachsenenalter hinein, was dann leider etwas unglaubwürdig wird. Auch sein imaginärer Begleiter, den er von der Wiege an hat, ist eher ein Stilmittel, um bestimmte Situationen besser darzustellen bzw. zu erklären. Für die Geschichte an sich bringt er jedoch kaum Punkte. Man merkt dem Comic „Held“ seine Alter (erschienen erstmals 2003) mittlerweile an. Nicht nur dass die Zeichnungen von Flix sich sehr viel weiter entwickelt haben, auch die Struktur seiner Geschichten ist viel einfacher, aber dadurch auch enorm realistisch geworden. Da bedarf es keiner Monster mehr, um Spannung in die Story zu bekommen.

Weiter geht es mit „Sag was“, einem Comic, der irgendwo zwischen „Juchhhuuuu“ und „Schnief“ eingeordnet werden kann. Auf herzförmige Himmelswolken folgen schmerzhafte Trennungen und darauf wieder das rockige Singleleben. Es geht also hoch her in diesem Abschnitt. Aufgrund der vielen Off-Texte ist der Leser ein stiller Zuschauer, der mit Felix mitfühlt und ihm zur Seite steht, wenn seine große Liebe gerade wieder die Setzlinge auf den Zeichentisch ausbreitet oder wenn er mit seinem Kumpel nachts die Badewanne aus der Wohnung rauswirft. „Sag was“ enthält zahlreiche Panels, die dem Leser auch noch lange nach der Lektüre in Erinnerung bleiben, gerade weil sie so eingängig sind und Alltagssituationen bewusst auf die Spitze treiben.

Mit "Mädchen" nähert sich der Leser bereits dem heutigen Treiben von Flix an. Zwar geht es auch in diesem Comic um eine Beziehung, aber der Ansatz ist klar auf die Betrachtung der Romanze gerichtet. So werden hier keine Zusammenfassungen präsentiert, sondern die ganze Aktion wird vom ersten Aufeinandertreffen bis zum finalen Schlussstrich dargestellt. Dies sorgt für eine feste Bindung beim Leser, der natürlich wissen will, wie die Geschichte ausgeht. Dass hier eher selten Wortwitz Einzug hält, ist zwar etwas schade, doch aufgrund der pausenlosen Schilderung der Geschehnisse bleibt der Leser auch so am Ball. „Mädchen“ enthält dabei viele romantische Episoden, die klar den Stellenwert dieser Beziehung erkennen lassen. War es bei „Sag was“ die frühe Liebe, die schnell in den Alltag überging, so fliegen hier die Schmetterlinge bis zum Ende durch die Panels.

Mit diesem Sammelband hat Carlsen folglich drei thematisch ähnliche Werke von Flix in einen Pappumschlag gebündelt. Anhang der Zeitdauer zwischen den Werken lässt sich gut die Weiterentwicklung des Künstlers, sowohl grafisch als auch bei der Erzählstruktur ableiten. Mit „Die Held-Trilogie“ bietet sich für alle Fans des Künstlers eine günstige Gelegenheit die frühen Comics zu einem günstigen Preis zu bekommen. Alle anderen, die Flix noch nicht kennen, werden ihn spätestens nach dem zweiten Kapitel so richtig mögen. Vortrefflicher kann niemand eine Beziehung und deren Ende beschreiben. Top.

Flix: Die Held-Trilogie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Flix: Die Held-Trilogie

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 15,90

ISBN 13:
978-3551789907

352 Seiten

Flix: Die Held-Trilogie bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • drei Flix-Werke in einem Band
  • Entwicklung des Künstlers gut nachvollziehbar
  • viele witzige, aber auch nachdenkliche Momente
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.02.2015
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Harley Quinn 2: Harte Therapie
Die nächste Rezension »»
Iron Man: Fatal Frontier 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.