SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.188 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman Sonderband 44: Arkham War

Geschichten:
Batman Sonderband 44: Arkham War (Forever Evil: Arkham War 1-6; Forever Evil Aftermath: Batman vs. Bane 1)
Autor: Peter J. Tomasi, Zeichner: Scott Eaton, Inker: Jaime Mendoza, Norm Rapmund, Mick Gray, Allen Martinez, Scott Hanna, Colorist: Andrew Dalhouse, Will Quintana, Jason Wright


Story:
Die Helden sind verschwunden und besonders die düstere Stadt Gotham City versinkt in der Dunkelheit. Mit dem Verschwinden Batmans war die Polizei nicht mehr in der Lage den Strom der Verbrechen aufzuhalten und die ehemaligen Insassen von Arkham haben die Stadt unter sich aufgeteilt. Doch nun kommt Bane und befreit die Insassen vom Blackgate-Gefängnis, um sie in seine Armee einzugliedern. Sein Ziel: die Eroberung Gothams und in den Straßen tobt ein rücksichtsloser Krieg.


Meinung:
In einigen der letzten Ausgaben der Maxi-Serie Forever Evil wurden ja schon die Weichen für den Konflikt gestellt, der nun in diesem Batman-Sonderband ausbricht. Im Zuge des Verschwindens der Helden wurde Gotham City unter den Schurken aufgeteilt, die nun jeder ein eigenes Revier haben (die geniale Saga Niemandsland lässt grüßen). Aus irgendeinem unerfindlichen Grunde haben sie aber die Insassen des Blackgate-Gefängnisses nicht befreit, was sich nun rächen wird. Sind die ehemaligen Insassen der Arkham-Irrenanstalt zu egozentrisch, als das sie die anderen Verbrecher dulden würden, oder wird hier klammheimlich von den Autoren ein Denkfehler benutzt, damit die Geschichte überhaupt stattfinden kann?

Jetzt kommt jedenfalls Bane nach Gotham um die Stadt zu erobern. Zunächst befreit er also die Insassen aus Blackgate, um sie auf seine Seite zu bringen und gegen die Arkham-Leute vorzugehen. Und die Talons vom Rat der Eulen spielen auch noch eine Rolle. Jeder versucht sich zu retten und sucht seine Seite. Das ist schon die Story die nun aufwendiger klingt als sie ist.

Hier ist alles Action und Effekt. Wenn es mal rudimentäre Ansätze einer Geschichte und durchdachten Dramaturgie gibt, so ist sie sehr dünn und weist, siehe oben, grundlegende Fehler in der Prämisse auf. Aber ab und an einen Band zu haben, den man mal eben schnell weg liest ohne sich anstrengen zu müssen, ist ja nicht verkehrt. Als Filmblockbuster würde man das hier als laute Leere bezeichnen. Das macht zwar Lust und Laune ist aber wie ein Äquivalent zu Fast-Food: der Magen hat es schnell wieder vergessen.

Der Titel sagt jedenfalls alles und auf den Straßen herrscht Krieg. Dessen erstes Opfer ist die Handlung, dann das Rätselraten und schließlich auch die Spannung. Es wimmelt auf den Dächern, in den Gassen, in Lagerhallen vor Verbrechern die sich beharken und keine Figur bekommt wirklich Raum zur Entfaltung. Das macht die Action und die Dynamik schon sehr deutlich, ist aber stellenweise mehr ein Wimmelbild. Wenn man dann genauer hinsieht entdeckt man auch Charaktere die ein paar Seiten vorher bereits aufgespießt worden sind und eigentlich im Comichimmel sein müssten. Jedenfalls drängen sich die Zeichnungen sehr in den Vordergrund und da alles sehr düster und dunkel gehalten worden ist, macht das die Übersichtlichkeit nicht unbedingt besser. Die vielen Perspektivwechsel und gut eingeordneten Splashpages sind eindrucksvoll, aber es kommen, siehe oben, auch ab und an Fehler vor, die mehr als vermeidbar gewesen wären. Vielleicht haben die Zeichner hier ja selbst den Überblick verloren. Vor allem das letzte Kapitel ist mit seiner geschickten Montage sehr eindrucksvoll und lässt den Leser durchaus so etwas wie Gänsehaut verspüren. Und somit wieder versöhnt die Seiten verlassen.

Fazit:
Action, Action, Action. Es herrscht Krieg in den Straßen Gothams und zu den Opfern gehört auch die Story und die Spannung. Nett zu lesen, aber auch schnell wieder vergessen.

Batman Sonderband 44: Arkham War - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman Sonderband 44: Arkham War

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 10:
3957980798

ISBN 13:
978-3957980793

156 Seiten

Batman Sonderband 44: Arkham War bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Dynamik
  • im letzten Kapitel sehr geschickte Montagen
Negativ aufgefallen
  • Action, aber keine Spannung
  • kein Raum zur Figurenentfaltung
  • Fehler in Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.02.2015
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Fairy Tail 30
Die nächste Rezension »»
Olympos 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.