SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Bella Star trifft Kala

Geschichten:
Bella Star trifft Kala
"Gestrandet auf der Urzeitwelt"
Autor, Zeichner und Farbgebung: Levin Kurio
Reinzeichnungen: Roman Turowski
Farbassistenz: Marte Kurio-Deiterding

Der feuchte Traum aller männlichen Weissblechfans ist wahr geworden! Herausgeber Levin Kurio hat die Bitte der Leserschaft erhört und das Zusammentreffen der beiden vollbusigen Weibsbilder Kala und Bella Star arrangiert.

Auf 112 Seiten geht es nun gewohnt freizügig zu, wobei hier keine P18-Version fabriziert wurde. Zwar fliegen Blech-BHs durch die Gegend und Bella zeigt sich schnell, genau wie Kala, als Anhängerin einer freien Körperkultur (FKK), dennoch fehlen Paarungsszenen und anderer versauter Quatsch aus den Erwachsenenmagazinen des Weissblech-Verlages.

Als wenn die Umsetzung dieses Amazonen-Treffens nicht schon genug wäre, nein, der Comic wartet sogar mit einer überaus interessanten Story auf. Also kein reines Busenblitzen oder eine ewig lange Schlammschlacht, wie es das Cover andeutet. Natürlich finden beide Ereignisse in der Story statt, aber der gesamte Plot kann sich wirklich sehen lassen.
Bella Star legt zu Beginn eine ordentliche Bruchlandung auf Kalas Urzeitwelt hin. Doch neben vielen Dinosauriern, die überraschenderweise lediglich eine marginale Rolle spielen, befinden sich auf dem Planeten auch noch andere, hochentwickelte Gestalten, die Kala und Bella nicht gerade zu ihren Freunden zählen. So entwickelt sich eine offene Konfrontation zwischen den einzelnen Parteien.

Mal davon abgesehen, dass die beiden Grazien erst nach 45 Seiten, also quasi fast der Hälfte des Bandes, aufeinandertreffen, geht die Geschichte doch erstaunlich schnell in die Tiefe. Autor Levin Kurio unterteilt die Story in mehrere Kapitel und setzt somit für den Leser schlüssige Identifikationspunkte. Dadurch entstehen mehrere parallele Handlungsstränge, welche dafür sorgen, dass es zum Teil an vielen Stellen hoch her geht und zum Ende hin ein großer Schlagabtausch der verschiedenen Kontrahenten stattfinden kann. Dieser wird gekonnt mit Keulen, Dino-Power und mit Laserpistolen ausgefochten, was noch einmal die liebenswerte Absurdität des Ereignisses hervorhebt. Ebenfalls gelungen ist das Einbeziehen eines alten Bella Star-Kontrahenten als Oberschurken. Zwar wird der Comic als One-Shot ohne Auswirkungen auf die Kontinuität der beiden Frauen-Serien publiziert, dennoch bewirkt der Auftritt von Bellas Feind einen direkten Bezug zu vorangegangene Abenteuer der rothaarigen Sternenbraut.

Die grafische Seite ist von Kurios bekanntem Strich gekennzeichnet. Dicke Inks und knallige Farben runden den leicht trashigen Gesamteindruck würdig ab. Beim Seitenaufriss wird mit kleinformatige Panels und halb- und ganzseitigen Abbildungen gearbeitet, wobei letzteres gerade bei den Darstellungen der Urzeitwelt wirklich gut zur Geltung kommt. Für Weissblech Publikationen absolut ungewohnt, und auch ein Novum in der Verlagshistorie, erscheint der Comic im schicken Hardcover. Natürlich hätte man die 112 Seiten auch als Paperback herausbringen können, doch der gebotene Inhalt kommt zwischen zwei dicken Pappdeckeln viel besser zur Geltung.

"Bella Star vs. Kala" ist folglich eine wirklich überraschend tiefgründige Story mit sehr viel Action, plötzlichen Wendungen und natürlich wunderbar anzuschauenden Heldinnen. Angesichts des überzeugenden Ergebnisses stellt sich die Frage, warum Levin Kurio diese Veröffentlichung so lange hinaus gezögert hat. Unglaublich!
Für Fans der beiden Amazonen sicherlich die Krönung der bisherigen Abenteuer. Und für alle anderen auf jeden Fall einen Blick wert, gerade wenn man bisher noch nicht mit den Veröffentlichungen aus dem Hause Weissblech vertraut ist.

Bella Star trifft Kala - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Bella Star trifft Kala

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 20,00

ISBN 13:
978-3-86959-029-5

112 Seiten

Bella Star trifft Kala bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • über 100 Seiten voller nackter Action
  • wilder Mix aus Raumschiffen, Laserkanonen, Dinosauriern und Urzeitmenschen
  • Weissblech erstmals im Hardcover
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.01.2015
Kategorie: One Shot
«« Die vorhergehende Rezension
Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen
Die nächste Rezension »»
Yorokumo 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.