SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der rote Korsar Gesamtausgabe 4

Geschichten:
Der rote Korsar Gesamtausgabe 4 (Das Ende des schwarzen Falken, Auf Leben und Tod, Der Piratenschatz)
Autor: Jean-Michel Charlier, Zeichner / Colorist: Victor Hubinon


Story:
Der rote Korsar macht sich auf, eine gefährliche Rettungsaktion durchzuführen, denn ihm wurde berichtet, dass sein Sohn Rick Gefangener der Spanier ist. Doch ist das nichts als eine Falle und Rick befindet sich bereits auf dem Weg um seinen Vater zu warnen. Denn die seefahrenden Nationen haben mittlerweile eine Armada zusammengestellt, um den Teufel der Karibik zu stellen. Was ein anderer berüchtigter Pirat ausnutzen will, um an den Schatz des roten Korsaren zu kommen.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Die drei hier vereinten Abenteuer (Das Ende des schwarzen Falken, Auf Leben und Tod, Der Piratenschatz) vereint zwei Tendenzen: zum einen der mittlerweile glücklicherweise vorgenommene Verzicht auf den ausufernden Off-Kommentar, der ja viel zu oft nur das wiederholte was eh in den Bildern zu sehen war, und zum anderen die Tatsache das die Helden hier wirklich in Gefahr sind.
Sie haben nicht nur viel zu verlieren, sondern es geht schlicht und einfach um deren nacktes Überleben. Also nicht die Gewinnmaximierung, indem ein Schiff oder ein Schatz gejagt wird, sondern mit Glück die Erhaltung des Status Quo bzw. das reine Retten der eigenen Haut und derjenigen die man liebt. Da merkt man durchaus die hervorragende Arbeit des Autoren Charlier, da man, obwohl man weiß das zu den Herstellungszeiten die Helden noch nicht sterben durften, wirklich Angst um sie hat und atemlos weiterliest, wie sie sich wohl retten mögen. Nachteilig ist es da allerdings, das ein um das andere Mal zu oft der deus ex machina Effekt benutzt wird, was doch etwas unbefriedigend ist, da die Lösung des Problems nicht durch aktives Handeln der Helden ermöglicht wird, sondern schlicht und ergreifend aus Glück, was zwar aus Autorenperspektive kreativ ist, aber alles noch mehr in das Reich der Träume verweist, was natürlich auch schön ist. Hier steht wirklich alles auf Messers Schneide.

Weiterhin auffällig ist die Tatsache, dass hier eine reine Männerwelt geschildert wird. Im letzten Band wurde erstmals eine Frauenfigur eingeführt, die hier nur sehr kurz vorkommt und trotz aller Implikationen welche damit entstehen, schnell fallen gelassen wird und nur noch im Off-Kommentar erwähnt wird, das sie nun nach Spanien gebracht worden ist. Erst sehr viel später und nicht unter der Feder von Charlier bekamen auch Frauen etwas tragendere Rollen in dieser Serie. Wenn sie denn überhaupt mal auftraten. Und prompt machen sie dann Rick lächerlich. Auch in anderer Hinsicht ist die Serie durchaus altmodisch, was aber nicht negativ zu verstehen ist. Ja, es kommen Klischees vor, aber die sind teilweise ja auch erst durch diese Reihe entstanden. Sicher gibt es nicht allzu viele Momente die in diesem Genre genutzt werden können und in der langen Laufzeit der Serie gibt es auch zunehmend Wiederholungen und in späteren Bänden eine Erstarrung im immer gleichen, aber das ändert nichts daran, das die drei hier enthaltenen Abenteuer sehr spannend, kreativ und atmosphärisch sind.

Wie üblich bei den Gesamtausgaben von Ehapa gibt es ein gelungenes Editorial mit einer zeitlichen Einordnung dieser Abenteuer und Informationen über die realen Piraten. Was aber hier schmählich vernachlässigt ist und das eigentlich interessante ist: es werden zwei Seiten des Originalskripts abgedruckt. Und was dabei erstaunlich ist: es werden wenig Vorgaben für die Zeichnungen gemacht. Das Skript besteht fast nur aus den Dialogen und den Off-Kommentaren, welche auch die Lektüre weitgehend bestimmen. Da geht es unter welch hohen Anteil Hubinon an der Schöpfung hatte und wie viele zeichnerische Freiheiten er wohl hatte.


Fazit:
Auch wenn in der Story manchmal der Zufall regiert, ist diese Gesamtausgabe hoch spannend, denn man kann sich nie sicher sein, das die Helden wirklich ungeschoren davonkommen. Temporeich, Spannend,  voller Action und Atmosphäre. Zu Recht ein großer Klassiker.

Der rote Korsar Gesamtausgabe 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der rote Korsar Gesamtausgabe 4

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 29,99

ISBN 10:
377043756X

ISBN 13:
978-3770437566

160 Seiten

Der rote Korsar Gesamtausgabe 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannung
  • Atmosphäre und Setting
  • Bangen um die Helden
Negativ aufgefallen
  • manche Handlungssprünge
  • es wird zu oft der Zufall bemüht
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.02.2015
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Superman 32
Die nächste Rezension »»
Romantica Clock 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.