SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der erstaunliche Spider-Man 33

Geschichten:
Leben und Tod der Spinnen
Autor: J.M. Straczynski, Zeicher: John Romita Jr., Tuscher: Scott Hanna
Fünfzehn Minuten der Schande 2
Autor: Zeb Wells, Zeicher: Jim Mahfood, Tuscher:


Story:
Shantha verbreitet im TV Lügen über Spider-Man. Das ruft selbigen auf den Plan, der nicht ertragen kann, dass die Welt und MJ solche Unwahrheiten hören müssen. Es kommt zum Kampf, und zu spät erkennt Spidey, dass es Shantha nur darum ging, dass er sich von seinem Zorn übermannen lässt – um so die Reinheit seiner „Spinnenessenz“ zu Tage zu fördern. Von einem Lähmstachel getroffen, kann Spider-Man gerade noch entkommen, und flüchtet sich betäubt in ein Spinnenterrarium. Die Tiere beginnen ihn zu bedecken.

Meinung:
Das Gute an JMS´ neuem Storybogen ist, dass er wirklich storytechnisch etwas neues darstellt. Leider ist neu nicht immer auch besser, und über die Abenteuer des „Totems der Spinnenjagenden Wegwespe“ beginnt man sich doch langsam etwas zu wundern. War schon ihre Herkunft ein schwerer Brocken, muss man nun lesen, wie dieses mystische Wesen sich mit schlafwandlerischer Sicherheit die Gesetze des TV Business nutzbar macht. Auch dass MJ sofort bereit ist, einer Fremden die doch sehr brachialen Lügen über ihren Mann abzunehmen, ist nur schwer mit dem Charakter dieser Figur zu vereinbaren. Mal sehen, was JMS noch draus macht. Die Zweitgeschichte setzt die Geschehnisse um Spideys Ermittlungen auf der Sonic TV Beach Party fort. Wieder werden das Musik Biz im Allgemeinen und einige Stars im Besonderen gnadenlos durch den Kakao gezogen, und das macht auf jeden Fall ´ne Menge Spaß. Doch die Geschichte selbst ist leider nicht ganz so abgefahren wie sie gerne wäre, sondern vielmehr relativ – dämlich. Schließlich wird hier der Sandman wieder ins Marvel Universum eingeführt, da hätte man sich wenigstens überlegen können, wieso er eigentlich wieder lebt.

Der erstaunliche Spider-Man 33 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der erstaunliche Spider-Man 33

Autor der Besprechung:
Ronny Schmidt

Verlag:
Marvel Deutschland

Preis:
€ 3,65

52 Seiten

Der erstaunliche Spider-Man 33 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Cooler Cliffhanger einer etwas abgefahrenen Geschichte
  • Linny, Mariah Kelly und Co.
Negativ aufgefallen
  • Bekloppte Story im zweiten Heftteil.
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.09.2003
Kategorie: Spider-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Der erstaunliche Spider-Man 32
Die nächste Rezension »»
Kenshin 25
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.