SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.558 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Saga 3

Geschichten:
Saga 3
Autor: Brian K. Vaughan
Zeichner / Colorist: Fiona Staples


Story:
Während der Kopfgeldjäger und seine Gefährten auf einem Planeten gestrandet sind, gelingen es Marko und Alana auf der Heimat des inspirierenden Schriftstellers Oswald D. Heist zu gelangen. Doch die erste Begegnung verläuft ernüchternd. Unschlüssig wie sie sich in Zukunft verhalten sollen, bleibt ihnen kaum Zeit, denn die Jäger haben wieder die Spur aufgenommen.


Meinung:
Brian K. Vaughan ist in der Tat einer der besten derzeitigen Autoren. Seine Serien Y-The last Man und Ex machina sowie Graphic Novels wie Die Löwen von Bagdad sind prägend und können die unterschiedlichsten Aspekte spannend, bewegend und intelligent miteinander verbinden. Somit schafft er die Gewichtung von Unterhaltung und Substanz geschickt auszutarieren.

Saga fällt da ein bisschen heraus, da die zugrundeliegenden Themen im Vergleich zu den anderen Serien eher banal sind. Liebe überwindet die Konflikte und kann Frieden schaffen. Ist das zynisch zu sehen, wenn ein solches schönes aber plattes Thema in einem Science-Fiction-Genre angesiedelt wird? Science-Fiction ist schließlich eine Utopie, egal ob sie nun eine positive oder eine negative Sicht entwirft. Indem die friedensstiftende Liebe in der künftigen Welt und nicht in der jetzigen verortet wird, ist sie losgelöst und lässt Saga dementsprechend eine Art Märchen werden, indem ein unrealistisches Ideal geschildert wird. Natürlich ist dieser Verdacht zynisch, denn der ganze Tonfall der Serie ist leicht und beschwingt, auch wenn es manchmal blutig zugeht und der Bedrohungen viele sind. Auch wenn es an der Substanz hier also etwas mangelt, so ist Saga doch eine hervorragende Unterhaltung.

Die Serie ist ein bizarrer Ritt, bei dem weniger Themen im Vordergrund stehen, sondern die Charaktere. Und da gibt es keinen einzigen langweiligen. Selbst in den noch so kleinsten Nebenrollen bordet die Fantasie über und es wird ein Kosmos geschaffen, der bis in die letzten Winkel des Universums zu faszinieren weiß. Allein schon die bizarren Einfälle und die Charaktere sorgen für einen wunderbaren Humor, der sich vor allem in den Dialogen äußert. Allein schon die Idee ein Hauptcharakter als Geist zu etablieren, was zu einigen wunderbaren Running Gags führt, ist schön gelungen und führt vieles ad absurdum und ermöglicht es gleichzeitig einige freche Kommentare einzubauen, welche eine andere Lesart zu den Handlungen der Helden ermöglicht. Der Leser wird von Panel zu Panel gejagt, die zwar sehr flächig und großzügig gestaltet sind, aber doch sehr charmant wirken.

Im Zuge des hier geschilderten Konfliktes kommen sich alle, wirklich alle, Personen und Wesen näher und lernen sich besser kennen und auch zu schätzen. Da sich aber auch zwischen wirklich allen Charakteren auftretende Konflikte feststellen lassen herrscht immer auch eine Unvorhersehbarkeit vor, die alles extrem spannend macht.

Insgesamt ist Vaughan mit dieser Serie wieder ein großer Wurf gelungen und kann nicht nur seine Stammleserschaft wieder mal von sich überzeugen, sondern locker auch wieder neue dazugewinnen. Da nimmt man kleine Übersetzungspannen mal durchaus in Kauf. Freelancer mit Freilanzen zu übersetzen ist zwar wortwörtlich, passt aber nicht, da es im Englischen eigentlich frei arbeitende Journalisten bezeichnet aber der Begriff auch oft für Kopfgeldjäger benutzt wird. So wirkt die Übersetzung etwas holprig.


Fazit:
Saga ist einfach eine wunderbare Serie, die mit Leichtigkeit so verschiedene Elemente wie Humor, Action und Dramatik in einen vor Fantasie überbordenden Kosmos stellt.

Saga 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Saga 3

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 22

ISBN 10:
3864251893

ISBN 13:
978-3864251894

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Charme und Witz
  • Action und Dramatik
  • überbordende Fantasie
  • satirische Aspekte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.11.2014
Kategorie: Saga
«« Die vorhergehende Rezension
Das falsche Geschlecht
Die nächste Rezension »»
Der Schatz der Tempelritter 1: Salomons Diebe
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.