SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hawkeye Megaband: 1: Mein Leben als Waffe

Geschichten:
Hawkeye Megaband 1: Mein Leben als Waffe
Original: Hawkeye  # 1-11
Autor: Matt Fraction
Zeichner: David Aja, Javier Pulido, Steve Lieber, Annie Wu, Francesco Francavilla
Tuscher: Jesse Hamm
Farben: Matt Hollingsworth, Francesco Francavilla
Übersetzung: Bernd Kronsbein

Story:
Was treiben die Rächer wenn sie nicht im Einsatz sind. Von Tony Stark weiß man das natürlich, denn der Großindustrielle macht keinen Hehl daraus und präsentiert sich gerne der Öffentlichkeit. Ganz anders sieht das aber bei Clint Barton aus, dem Meister-Bogenschützen Hawkeye, der sich am Liebsten abseits der Medien bewegt und untertaucht.

Obwohl er genug Geld hat, lebt er in einem abbruchreifen Haus in Brooklyn. Hier stellen die anderen Mieter wenigstens keine Fragen, da er nicht der einzige ist, der Dreck am Stecken hat. Viel mehr halten sie zusammen, so gut sie können, denn die Immobilie ist in die Hand von Spekulanten geraten und deren Mieteintreiber sind nicht gerade nett.

Als Clint beherzt einschreitet, um eine junge Frau zu beschützen, fängt er sich nicht nur eine ordentliche Tracht Prügel, sondern auch den Groll der russischen Mafia ein. Gerade weil er nicht locker lässt, eskaliert die Situation schließlich und macht ihm auch in seiner karg bemessenen Freizeit neben dem Dienst als Rächer zu schaffen.

Aber er wäre kein richtiger Held, wenn er dies nicht mit stoischer Ruhe und zynischer Gelassenheit durchstehen würde, weiß er doch, dass wie beim Schießen mit Pfeil und Bogen eine ruhige Hand und der richtige Moment zählen. Und er ist nicht allein, hat er doch trotz seiner zurückhaltenden Art Freunde und eine starke Verbündete.



Meinung:
Wer Clint Barton alias Hawkeye bisher nur aus den Avengers-Filmen kannte, wird erstaunt sein, denn der Held gebärdet sich ganz anders als man ihn kennt, ist kein aufrechter S.H.I.E.L.D.-Agent, der nur seine Arbeit kennt, eher im Gegenteil.

Hier erlebt man einen kaputt wirkenden Noir-Helden vor sich, der mit seiner Rolle als Superheld eigentlich nicht zurecht kommt, weil er sich im Gegensatz zu den anderen auch nicht so fühlt. Das macht sich auch an seiner Lebensweise bemerkbar, fügt er sich doch sehr gut in den rauen Ton seiner Umgebung ein und spricht die Sprache der Leute um sich herum.

Das macht ihn als Menschen sympathisch und schafft eine Bindung zum Leser, ist er doch der nette, manchmal etwas weltfremde Typ aus der Nachbarschaft, der immer dann munter wird, wenn es irgendwo Ärger gibt, mit dem man aber sonst wunderbar auskommen kann. Auch seine Begleiter, Freunde und Bekannten sind eher normal.

Dazu kommen spannende Abenteuer, die eher dem Krimi-Genre entsprungen zu sein scheinen, als dem der Superhelden, aber genau deshalb eine erfrischende Abwechslung zu epischen Schlachten mit übermächtigen Schurken, außerirdischen Bedrohungen und weltbeherrschenden Organisationen, auch wenn die Hydra hier nicht wirklich fehlen darf.

Das Artwork sorgt durch die reduzierten Darstellungen von Personen und Hintergründen, aber auch durch  die gedeckten Farben für die richtige, düstere Atmosphäre und vertieft so die Geschichte noch um einiges mehr.



Fazit:
Alles in allem macht der Hawkeye – Megaband Spaß, präsentiert er doch einen sehr menschlichen Superhelden, der auch schon einmal auf die Nase fällt, sich aber dennoch nicht von Rückschlägen beirren lässt und daher sympathischer wird als so mancher seiner Kollegen. Die Abenteuer und auch seine Gegenspieler sind spannend aufgebaut und bieten so manche Überraschung, die man nur bei menschlichen Figuren erleben kann.

Hawkeye Megaband: 1: Mein Leben als Waffe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hawkeye Megaband: 1: Mein Leben als Waffe

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 24,00

ISBN 13:
978-3957980113

244 Seiten

Hawkeye Megaband: 1: Mein Leben als Waffe bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Der Held und seine Umgebung sind lebendig und atmosphärisch gestaltet
  • Spannende und abwechslungsreiche Abenteuer, bei denen nicht immer der Sieger sofort feststeht
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.08.2014
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Obaka-chan - A Fool for Love 2
Die nächste Rezension »»
Dreizehn
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.