SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.809 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Lanfeust Odyssee 5: Die Sandfalle

Geschichten:
Lanfeust Odyssee 5: Die Sandfalle
Original
: Lanfeust Odyssey: La Piege des Sables
Autor: Christophe Arleston
Zeichner: Didier Tarquin
Farbe: Lyse

Story:
Noch immer ist Lanfeust auf der Flucht, nachdem er in einem Anflug von Wahnsinn, aber leider auch von einer anderen Macht gesteuert, seinen ältesten Freund und Mentor, den Weisen Nicholas tötete und versucht alle Möglichkeiten auszunutzen, um seine Unschuld zu beweisen. Denn mittlerweile kennt er auch den Schuldigen, der hinter den ganzen Intrigen steckt, den machtgierigen Eckmüler Gelehrten Danostrus.

Aber auch dieser hat mittlerweile seinen Meister und sein Schicksal gefunden. Die Kraft, mit der er sich verbündet hat, hat ihn kurzerhand ausgeschaltet und selbst das Ruder übernommen. Die blauhäutige Lylth die Ewige ist an die Öffentlichkeit getreten und hat die Menschen der Stadt, selbst die Weisen bezaubert. Sie scheint eine gütige und freundliche Göttin zu sein … aber ist sie das wirklich?

Derweil spüren Lanfeust und seine Frauen endlich Rypläh auf, den jungen Gelehrten, der als Einzigster bezeugen kann, dass der junge Held unschuldig ist. Er hat in einem verlassenen Dorf am Rande des Meeres Zuflucht gefunden und will eigentlich gar nicht weg. Aber da hat er die Rechnung ohne Lanfeust und Co gemacht, denn diese sehen nicht ein, dass sie ihn wieder entwischen lassen.

Doch dann werden andere Dinge wichtig. Lanfeust empfängt einen dringlichen Hilferuf. Das Magohamoth liegt im Sterben und will seinen Helden noch einmal sehen, denn es hat eine Warnung an ihn, die er nicht überhören sollte, wenn er nicht noch mehr verlieren will.



Meinung:
Am Ende des vierten Bandes von Lanfeust Odyssee erlebte der Leser eine Überraschung, erwies sich doch nicht Danostrus als der große Feind, sondern die Macht, die hinter ihm stand und sich nun dazu entschlossen hat, selbst das Ruder zu übernehmen. Und das geschieht in Die Sandfalle gleich richtig, denn die Geschichte dreht sich nun in eine ganz andere Richtung.

Lylth ist eine Gegenspielerin ganz anderen Kalibers und erinnert daran, dass Troy nur ein Planet unter vielen und in einen vielfältigeren Kosmos eingebunden ist, dessen Schrecken Lanfeust nicht mehr so fremd ist, wie den anderen Bewohnern von Troy, die gleich in die Falle laufen. Das gibt der Geschichte eine neue Dimension und glücklicherweise auch eine ganz andere Richtung.

Bis es jedoch so weit ist, lernt der Leser erst einmal weitere Regionen von Troy kennen, darf sich über eine chaotische Jagd amüsieren und die neue Gegenspielerin in Aktion erleben. Doch erst als auch das Magohamoth in Erscheinung tritt, zieht die Spannung so richtig an, denn nun werden wieder einige Geheimnisse mehr enthüllt.

Man kann sagen, was man will, aber Christophe Arleston weiß immer noch zu überraschen, wenn es um Lanfeust geht. Die Geschichte besitzt nicht nur weiter den anarchistischen Witz der Mutterserie, sie entwickelt sich auch weiter und macht Troy um so plastischer und lebendiger, je mehr Geheimnisse enthüllt werden, auch wenn natürlich wie immer sehr viele Klischees bedient werden.



Fazit:
Die Sandfalle, der fünfte Band von Lanfeust Odyssee ist ein überzeugendes Fantasy-Abenteuer. Vor dem Hintergrund einer ideenreichen und exotischen Welt, erzählen die Künstler eine abwechslungsreiche Geschichte, in der überraschende Wendungen und Entwicklungen für Spannung sorgen, skurrile Figuren und Einfälle für den passenden Humor, der die Geschichte auch weiterhin leichtfüßig erscheinen lässt.

Lanfeust Odyssee 5: Die Sandfalle - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lanfeust Odyssee 5: Die Sandfalle

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 13:
978-3551726476

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die Geschichte entwickelt sich spannend und ideenreich weiter
  • Der Hintergrund wird ebenfalls weiter ausgebaut und macht die Welt noch exotischer
  • Der Humor ist so stimmig und augenzwinkernd wie in der Mutterserie
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.07.2014
Kategorie: Lanfeust von Troy
«« Die vorhergehende Rezension
+ C Schwert und Krone 8
Die nächste Rezension »»
Alpha Girl 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.