SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Eine nautische Fabel

Geschichten:
Eine nautische Fabel (Fables Nautiques)

Autor / Zeichner / Colorist: Marine Blandin


Story:
Auf dem Gelände eines ehemaligen Tierfriedhofes wurde ein riesiges Schwimmbad gebaut. Dieses ist eine Art Mikrokosmos und beinhaltet die merkwürdigsten Besucher, die aber allesamt nicht das Gebäude verlassen können. Während ein Bademeister permanent eine Besucherin jagt welche Möhren in das Becken wirft, wird ein Mitglied des Wasserballetts dazu gebracht, einen bestimmten Schlüssel zu suchen. Das wird alles ändern.


Meinung:
Der Titel Eine nautische Fabel deutet schon daraufhin: es soll mehr gesagt werden als der Inhalt ohnehin bietet. Schließlich ist eine Fabel schon qua definitionem eine Art Gleichnis in der oft die Tiere und ihre jeweiligen Charakteristika nicht nur für die Menschen stehen, sondern diese auch, wegen der damaligen politischen Zensur, versteckt die kritische Bedeutung unter das Volk brachten. Jeder Fabel liegt somit eine These zu Grunde.

Doch was diese in der hier vorliegenden Graphic Novel sein soll, ist sehr schwer zu greifen. Zudem geht es auch nicht um Tiere und man kann  sich dann nicht auf die List des Fuchses, die Schnelligkeit des Hasen, etc. zurückziehen um ein Sprungbrett für die Deutung zu bekommen. Auch eine direkte politische Botschaft springt einem nicht sofort ins Auge. Der einzige erste Anhaltspunkt ist der Zusatzbegriff „nautisch“ was immerhin auf Wasser und das Meer schließen lässt. Kein Wunder, denn die ganze Graphic Novel spielt in einem Schwimmbad aus dem die Menschen nicht herauskommen. Ein Rätsel, das man gerne entschlüsseln würde.

Vielleicht geht es ja versteckt um die Evolution. Alles Leben stammt aus dem Wasser und nichts kann ohne Wasser existieren. Schlussendlich geht man in einen ewigen Kreislauf ein, evolutionstechnisch gesprochen, bei dem selbst der Mensch vielleicht nur eine Zwischenstufe ist.

Dabei deutet relativ wenig auf dieses Thema hin, obwohl manche Gruppen von Menschen sich wie Tiere verhalten. Da gibt es eine Schwimmgruppe, welche sich wie Lemminge verhält. Andere recken sich morgens auf den Sprungbrettern wie große Vögel und innerhalb des Wassers erinnern sie mehr an Delphine. Manche Gruppen sind also fortgeschrittener als andere und handeln rein instinktiv und haben kaum charakterliche Ausprägungen. Das ganze Schwimmbad ist ein menschlicher Mikrokosmos in dem ein Dschungel herrscht und was zu spannenden aber auch absurden und damit komischen Episoden führt. Allein der Faustkampf gegen die Pflanzen ist hinreißend.

Besonders gegen Ende fühlt man sich leicht an das Höhengleichnis von Platon erinnert, wenn man die äußere Welt als Bedrohung ansieht, da man sie nicht kennt. Offenbar ist die Zivilisation untergegangen, aber die Natur und damit auch der Mensch finden immer ihren Weg. Genug zum Nachdenken hat man hier jedenfalls.
Auch wenn das alles sehr theoretisch und überfrachtet klingen mag, ist doch vieles hier ohne viele Worte erzählt und es ist ein einziges Vergnügen die Seiten zu betrachten da man nie wissen kann wohin die Reise auf der nächsten Seite gehen mag. Spannend und amüsant wie von einem gut gelaunten Kafka gestaltet, sind auch die Zeichnungen passend zum Thema sehr flüssig und dynamisch. Manche Passagen erinnern an antike Sagen, die drei Damen im Jacuzzi wirken wie die Schicksalsgöttinnen, anderes stilistisch an die Mitglieder der L´Association wie Sfar und Trondheim. Ein faszinierender wilder Mix, der einen länger nicht loslässt.


Fazit:
Obwohl der Inhalt und damit die Aussage schwer zu greifen ist, ist die Graphic Novel doch sehr fasziniert. Absurde Ideen, Action, Spannung, viele Zitate und Anspielungen und ein gehöriger Schuss Humor machen die anregende Lektüre zu einem einzigen Vergnügen.

Eine nautische Fabel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Eine nautische Fabel

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 17,90

ISBN 10:
3551757534

ISBN 13:
978-3551757531

144 Seiten

Eine nautische Fabel bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • rätselhafte Story
  • schöne absurde Ideen
  • fliessender Stil
  • viele Anspielungen
  • Humor und Spannung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.5
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.06.2014
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Devil from a Foreign Land 6
Die nächste Rezension »»
Batman Collection: Alan Davis 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.