SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Devil from a Foreign Land 6

Geschichten:
Devil from a Foreign Land 6
Die Gegenwarts-Kapitel 16-19
Nachwort

Autor und Zeichner: Kaori Yuki

Story:
Die Flucht in die Zukunft scheint vergeblich gewesen zu sein, denn die Vergangenheit hat Sorato, den Sohn eines Teufels eingeholt – und das auf sehr schmerzhafte Weise. Denn er musste nicht nur miterleben, dass sein größter Feind die Walpurgisnacht überlebt zu haben scheint und nun nach dem Schlüssel greift, der ihm unermessliche Macht verleiht, auch sein totgeglaubter Freund Garan ist zurück.

Allerdings steht ihm der Sohn des Barons nun als Feind gegenüber und will Nonoha, seine eigene Tochter dazu benutzen, das Schicksal zu vollenden, dass der Seele, die in ihr schlummert bereits schon einmal zugedacht war. Deshalb bleibt Sorato nichts anderes übrig, als gegen seinen Freund zum Kampf zu ziehen.

Dazu muss er noch einmal in den Sendeturm eindringen, den Zikkurat, der eigentlich ein Tor zur Hölle ist. Denn dort wird neben Nonoha auch Wrath festgehalten, die eigentlich Mephistopheles ist, der Teufel aus einem anderen Land und ebenfalls eine wichtige Figur in dem Spiel, das nun an der Schwelle zum Dämonenreich seinen Lauf nimmt.

Es ist nun an Sorato, sein eigenes Schicksal zu erfüllen und die Konfrontation der unterschiedlichen Kräfte zu einem einvernehmlichen Ende zu führen. Dazu muss er auch endlich sein Erbe annehmen und der werden, der er zu sein bestimmt ist, auch wenn das viel verändern wird...



Meinung:
Devil from a Foreign Land hat es ja schon angedeutet – die große Konfrontation ist nicht mehr aufzuhalten und der Showdown naht. Daher muss man sich auch nicht wundern, warum der sechste Band auch gleichzeitig der letzte ist , denn die Geschichte ist damit tatsächlich zu Ende erzählt.

Kaori Yuki spielt noch einmal die Beziehungsgeflechte aus, die sie in den ersten Bänden aufgebaut hat. Da sie sich nicht mit Erinnerungen aufhält, sollte man notfalls noch einmal in den Vorgängerbänden nachlesen, was nun wie zusammenhängt und welche Rolle wer bisher gespielt hat, wenn man die genauen Verbindungen nicht mehr im Kopf hat.

Die Geschichte ist trotz der Action nicht so spannend, wie man denken könnte, gerade wenn man andere Mangas der Künstlerin kennt. Natürlich enthüllen einige der Figuren noch ihre Geheimnisse, um das Blatt zum Besseren zu wenden, natürlich muss auch Sorato noch einige Schlappen erleben, bis er seinen Freund wieder auf den richtigen Weg bringt. Auch Wrath spielt weiterhin nur ihre Spielchen mit den anderen, um endlich von allem los zu kommen.

Auch der Abschluss der Reihe ist solide komponiert, weil Kaori Yuki ihr Handwerk versteht und weiß, wie sie die Handlung zum Höhepunkt bringen und ausklingen lassen soll, aber auch diesmal nutzt sie wieder viele Klischees, die man schon aus ihren anderen Titeln kennt und schafft es auch diesmal nicht, den Figuren mehr Profil zu verleihen, so dass man diese in Erinnerung behält.



Fazit:
Devil from a Foreign Land findet einen angemessenen Abschluss, kann aber auch mit diesem nicht mehr ganz so überzeugen wie ihre früheren Werke. Denn viele Ideen kennt man bereits aus Angel Sanctuary und Co., auch bei der Handlung bewegt sie sich auf bereits vertrauten Pfaden. Auch die Figuren können das Werk nicht mehr aus der Mittelmäßigkeit reißen, da sie bis zum Ende unausgereift und blass bleiben.

Devil from a Foreign Land 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Devil from a Foreign Land 6

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-3551766601

192 Seiten

Devil from a Foreign Land 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Die Serie findet einen angemessen spannenden Abschluss
Negativ aufgefallen
  • Wieder bedient die Künstlerin viele ihrer Klischees
  • Die Charaktere bleiben reine Archetypen ohne eigenes Profil
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.06.2014
Kategorie: Devil from a Foreign Land
«« Die vorhergehende Rezension
Die Abenteuer von Blake und Mortimer 19: Die Septimus-Welle
Die nächste Rezension »»
Eine nautische Fabel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.