SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.552 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spider-Man 7

Geschichten:
US-The Superior Spider-Man 13
No Escape, Part 3: The Slayers and the Slain
Autor: Dan Slott, Christos N. Gage
Zeichner: Giuseppe Camuncoli
Farben: Antonio Fabela

US-The Superior Spider-Man 13
A Blind Eye
Autor: Dan Slott
Zeichner: Humberto Ramos
Farben: Edgar Delgado

Der Kampf gegen den Spider-Slayer geht weiter. Die Menschen sind immer noch im Hochsicherheitsgefängnis Raft mitsamt einigen Superschurken eingesperrt. Dies alleine birgt schon große Gefahren, doch der Kampf Spidey gegen Spider-Slayer setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Hier lässt Autor Dan Slott die Katze aus den Sack. Nachdem Doc Ock den Körper von Peter Parker übernommen hatte, war er sehr darum besorgt, das Image von Spider-Man zu verbessern, immer aber auch in Hinblick auf dessen Privatleben. In der vorliegenden Ausgabe bekommt der Leser einen vollkommen entfesselten Spider-Man zu Gesicht, der vor Mord nicht halt macht und bei dem brutale Methoden an der Tagesordnung sind. Quasi Doctor Octopus in Reinform. In wie weit hier wirklich noch das Geheimnis des Identitätsdiebstahls gewahrt werden kann, ist fraglich.
Zumal das auf dem Cover angepriesene neue Kostüm der Spinne doch deutliche Parallelen zu Doc Ock zeigt. Den ersten Einsatz hat das Kostüm bei der Zerstörung des Kingpin-Unterschlupfes Shadowland, wo Spidey mit einer eigenen Armee von Soldaten und Robotern aufkreuzt. Als Leser reibt man sich verwundert die Augen. Ist das noch Spider-Man? Der Autor schießt hier langsam aber sicher über das Ziel hinaus. Nicht nur, dass in dieser Ausgabe jegliches Privatleben von Parker ausgeblendet wird, nein, die Spinne bekommt einen eigenen Unterschlupf, eine eigene Armee und quasi einen Freifahrtschein für alle möglichen skrupellosen Taten. Das hat wirklich nichts mehr mit Spidey zu tun. Wie lange der Autor dieses Spektakel noch aufrecht erhalten will, ist die eigentliche interessante Frage. War der Körpertausch bis dato äußerst spannend, so gerät die Sache mit dieser Ausgabe zur Farce. Dan Slott sollte langsam wieder etwas den Fuß vom Gaspedal nehmen, ansonsten wird man in einigen Jahren über diese Story nur den Kopf schütteln. Schade eigentlich, denn bis dato war die Handlung überaus spannend.

Die Zeichnungen geben ebenfalls Anlass für Kritik. Während Giuseppe Camuncoli seinen Job im ersten Teil mit übersichtlichen Grafiken und realistischen Darstellungen perfekt absolviert, schwächelt Humberto Ramos im zweiten Abschnitt etwas. Zwar sind die Mimik und Proportionen der Figuren gelungen, aber bei den Kampfszenen verliert man schnell den Überblick. Zudem wirkt die Darstellung von Spider-Man mehr als ungewöhnlich. Der Held ähnelt hier durch seine Bewegungen sehr einer Spinne. Das neue Kostüm gepaart mit den extremen Verrenkungen lassen kaum noch einen Mensch im Inneren vermuten. Dies kommt natürlich dem Mythos Spider-Man ziemlich nahe, entfernt sich aber dadurch sehr weit vom bisherigen Peter Parker.

Autor und Zeichner schießen bei diesem Comic demzufolge über das Ziel hinaus. Spidey hat nichts menschliches mehr an sich, von einem Privatleben ganz zu schweigen. Dazu gesellt sich ein skrupelloses Vorgehen und einige übertriebene Neuerungen. Dan Slott ist folglich gerade dabei seinen bislang überaus lesenswerten Plot selbst zu demontieren. Wer an Action interessiert ist, darf gerne zugreifen. Vom eigentlichen Inhalt sollte man aber nicht zu viel erwarten. Schade.

Spider-Man 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spider-Man 7

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 4,99

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • realistische Zeichnungen von Giuseppe Camuncoli im ersten Teil
Negativ aufgefallen
  • Spidey mit Privatarmee und eigener Insel: Übertreibung par excellence
  • inhaltlich äußerst schwach
  • fehlender Bezug zu Parkers Privatleben
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.03.2014
Kategorie: Spider-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Cherry Lips 1
Die nächste Rezension »»
Buster Keel 5
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.