SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Akte X 1: Believers

Geschichten:
US-The X-Files Season 10 # 1-5
Autor: Joe Harris, Chris Carter
Zeichner: Michael Walsh

Was bei Buffy sehr gut funktioniert, soll nun auch Akte X zu einem Neustart verhelfen. Dani Books legt mit diesem Band den Start der 10. Staffel der Mystery-Serie vor und reiht sich damit bei Feest und Carlsen ein, welche zwischen 1996 und 1999 bereits einige Ausgaben mit Mulder und Scully in Deutschland veröffentlichten. Dani Books publiziert hier das neue Material aus dem Hause IDW, welche schon anderen älteren Serien zu einem Comeback verholfen haben, zuletzt etwa den Turtels.
Die erste Ausgabe der 10. Staffel zeigt die Ex-Agenten Mulder und Scully in ihrer neuen Umgebung. Beide nennen sich nun  Blake mit Nachnamen und gehen einer zivilen Beschäftigung nach. Mit dem FBI und den X-Files hat man abgeschlossen. Bis plötzlich jemand in das Netz des FBI einbricht und dort Unterlagen zum Sohn von Scully und Mulder sucht.

Was erst einmal unspektakulär klingt, wird noch mit Alien-Kolonisten und -hybriden vermischt und schon ergibt dies wieder einen Mix, der langjährigen X-Fans bekannt vorkommen dürfte. Der erste Band  zieht den Leser sofort wieder in den Mythos der Serie. Die Autoren Joe Harris und Chris Carter halten sich nicht lange damit auf, die Geheimidentitäten von Mulder und Scully aufrecht zu erhalten. Stattdessen greifen die beiden schnell wieder zur Waffe, aktualisieren alte Kontakte und gehen dem Treiben der Alien-Hybriden bzw. Akolythen, wie sie sich nennen, auf dem Grund. Das Ganze geht ziemlich rasant vonstatten, was für Leser, die sich vorher nie mit Akte X beschäftigt haben, etwas schwer verständlich sein dürfte. Reines Vorwissen ist nicht nötig, alle Hintergründe werden ausführlich erklärt, und dennoch ist gerade die Erzählstruktur mit dem Kettenraucher, den drei Computerfreaks und natürlich mit Skinner nur für Fans von Beginn an nachvollziehbar. Wobei dieser Umstand auch bei anderen Comic-Fortsetzungen, wie Buffy und den Turtels zutrifft. Folglich sollte sich der Leser hier im Klaren sein, dass die Grundstruktur bereits vorgegeben und gefestigt ist. Das Interessante zu Beginn sind somit wieder die eigentlichen Fälle und nicht die Weiterentwicklungen der Figuren. dafür wäre dieser Band auch nicht der passende Moment. Mit den Akolythen haben sich die Autoren Gegner (oder Verbündete ?) ausgedacht, welche dazu geeignet sind, alte Ereignisse neu aufzuarbeiten und den Mythos vom Außerirdischen neu zu beflügeln. Leider wird letzteres etwas hochtrabend erklärt, was den Storyverlauf etwas abbremst und einige Fragen aufwirft. Für eine Debutausgabe wurde jedoch genug Potential freigesetzt, um der Story neuen Schub zu verleihen und um die Lust des Lesers auf weitere Folgen der Mystery-Serie neu zu entfachen.

Ist auf der Erzählebene im Großen und Ganzen alles in Ordnung, so ist die grafische Seite leider recht rudimentär ausgeprägt. Michael Walsh verzichtet durchgängig auf komplexe Hintergründe, lässt sie größtenteils ganz weg und gibt sich bei der Gestaltung der Figuren auch nicht wirklich viel Mühe. Die Mimiken  sind recht standardisiert, wirkliche Gefühlausbrüche gehen in den dicken Inks unter. Zudem ist der Übergang zwischen den einzelnen Panels nicht annährend fließend, was manchmal zu kleinen Verständnisproblemen führt. Die Zeichnungen dienen folglich nicht gerade zum langen Verweilen, sondern vielmehr zur reinen Darstellung der Handlung, bei welcher die Protagonisten im Mittelpunkt stehen. Alles grafische darüber hinaus wurde leider eingespart.

Der erste Akte X-Band bei dani-books bietet für Fans der Serie folglich einen gelungenen Start mit rasanter Handlung, altbekannten Charakteren und einem Fall, der sich mit Außerirdischen und der Vergangenheit von Mulder und Scully beschäftigt. Neueinsteiger kommen aufgrund nicht notwendigen Vorwissens auch auf ihre Kosten, sofern sie mit dem mysteriösen und zuweilen recht komplexen Grundschema der Serie etwas anfangen können. Der Anfang ist gemacht!

Akte X 1: Believers - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Akte X 1: Believers

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
dani books

Preis:
€ 14,00

ISBN 13:
978-3944077444

136 Seiten

Akte X 1: Believers bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • altbekanntes Akte X Flair wird neu belebt
  • actiongeladener Fall mit Hybrid-Aliens
Negativ aufgefallen
  • Zeichnungen einfach gehalten
  • Erklärungen zum Fall recht komplex
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.02.2014
Kategorie: Akte X
«« Die vorhergehende Rezension
Mosaik 458
Die nächste Rezension »»
Punisher 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.