SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Macht des Volkes 1

Geschichten:
Die Kanonen des 18.März
Autor: Jean Vautrin, Zeicher: Jacques Tardi, Tuscher:


Story:
Die Entscheidung der Regierung, die Nationalgarde zu entwaffnen führte am 18. März 1871 zum Aufstand der französischen Bevölkerung und letztlich zur Machtübergabe des Comité central der Garde. „Die Kanonen des 18. März“ spielt in diesem Umfeld, die einfache Bevölkerung versucht die Soldaten aufzuhalten Vor diesem Hintergrund versucht der Zivilpolizist Bassicoussé den Mörder seiner Ziehtochter zu finden - für deren Ermordung war er selbst die Zeche zahlen musste. Um den wahren Mörder – den Offizier Tarpagnan - zu finden, bemüht er sich der Dienste der Ourcq Bande, eine zwielichten Verbrecher-Organisation. Während der Mob den scheinbaren Spitzel Bassicoussé mehr als krankenhausreif schlägt, bringt Tarpagnan es nicht fertig, auf die Menge zu schießen, läuft zum Mob über und verliebt sich in die Aufrührerin Gabriella Pucci. Doch Pucci – Sängerin im Glasauge - ist in festen Händen von Edmond Trocard – keinem geringeren als dem Paten der Ourcq Bande.

Meinung:
Eine Politik, die die Unzufriedenheit der Pariser nicht wahrnimmt, das Elend, die Müdigkeit der von der Niederlage gekennzeichneten Truppen, die Zerrüttung der Polizeikräfte, …. Und das alles nach dem Waffenstillstands des Deutsch-französischen Krieges 1870/1871. Vor diesem Hintergrund erzählen Vautrin und Tardi eine leidenschaftliche Geschichte, die ein bisschen von „Der Graf von Monte Christo“ und auch ein bisschen von „Professor Unrat“ hat. Die Dramatik wirkt natürlich noch ganz anders, wenn gleichzeitig ein Volk auf die Barrikaden geht. Wenn eine solche Geschichte noch mit den surrealen und doch auch z.T. wieder ganz realistischen Schwarz-Weiß Bildern Tardis gepaart wird, entsteht diese wunderbare Umsetzung einen Romans. Dieser Geschichte hätte wohl kaum ein anderer Zeichner so gerecht werden können, wieder ein kleines Meisterwerk.

Die Macht des Volkes 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Macht des Volkes 1

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Edition Moderne

Preis:
€ 17,50

ISBN 10:
3 907055 62 4

80 Seiten

Die Macht des Volkes 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Geschichte
  • Zeichnungen
  • Aufamchung + Preis
Negativ aufgefallen
  • Dieses schöne Format passt in kein Regal (das ist nur ein Spaß)
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.03.2003
Kategorie: Die Macht des Volkes
«« Die vorhergehende Rezension
Das Verbotene Glück
Die nächste Rezension »»
Djinn 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.