SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Demon Knights

Geschichten:
Demon Knights 1: Sieben gegen die Finsternis (Demon Knights 1-7)

Autor: Paul Cornell
Zeichner: Diogenes Neves, Mike Choi (Heft 4), Robson Rocha (6, 7)
Inker: Oclair Albert, Julio Ferreira (7)
Colorist: Marcelo Maiolo


Story:
In dem kleinen Dorf Kleinwinkel treffen sich in dem Gasthaus zufällig sieben sehr verschiedene Krieger. Da wären etwa Jason Blood, der seinen Körper mit dem Dämon Etrigan tauschen kann, Madame Xanadu, Vandal Savage, eine Amazone, ein Araber, der Shining Knight und eine geheimnisvolle Reiterin. Leider können sich die sieben nicht ausstehen, doch deren Konflikte verblassen angesichts dessen, dass eine gewaltige Streitmacht naht, die nichts weiter als den Heiligen Gral an sich bringen will.


Meinung:
Demon Knights? „Dämonische Ritter“? Das klingt zu Beginn wie etwas aus der Feder von Froideval (Die Chroniken des schwarzen Mondes). Und an dem scheiden sich durchaus die Geister. Aber was will nun ausgerechnet der große amerikanische Verlag DC damit lancieren? Dämonen die gegen Menschen kämpfen? Wo sollten denn da die Identifikationsfiguren herkommen? Oder sind die Ritter dämonisch? Zum Teil, ja, aber der Rest? Der Titel der neuen Serie ist nicht sonderlich geglückt. Und am Anfang erwartet man ehrlicherweise gesagt nicht sonderlich von dieser neuen Serie. Gut, angesichts der oben gestellten Fragen, war man etwas neugierig und traute sich einen Blick hinein zu werfen. DC bringt in seinem Relaunch den neuen Schwerpunkt Horror mit Wucht auf den Markt und verbindet eben dieses Genre hier mit History, Fantasy und Monumentalaction und nutzt demnach den Trend voll aus. Liegt hier also nur ein Trendreiter vor?

Am Anfang verstärken sich noch die Zweifel, da eindeutig der Film Die sieben Samurai bzw. Die glorreichen Sieben (welcher das Westernremake des Samuraifilms ist) zitiert wird und der ganze erste Teil des Comicbandes darauf aufgebaut ist. Das Thema ist ja nun sattsam bekannt. Sieben sehr unterschiedliche Krieger, egal ob nun Samurai, Revolverhelden, Magier und Ritter, fügen sich zusammen, um einem kleinen Dorf gegen eine Übermacht von Banditen zu helfen. So weit, so bekannt. Also lehnt man sich etwas zurück und sagt sich „Nun zeig mal was Du zu bieten hast“. Dann wird es nach der Grundkonstellation schon etwas besser, da die Helden eher widerwillig welche sind und eigentlich kein besonderes Interesse haben dem bedrohten Dorf zu helfen. Mal abgesehen davon, dass sie sich nicht kennen, nicht sonderlich mögen und sich irgendwie zusammenraufen müssen. Und dann packt es einen. Weniger wegen der nur rudimentär vorhandenen Story, sondern eben wegen der Charaktere. Selten war die Spannung in einem Actionband so character driven wie hier. Die Figuren sind vielschichtig, geheimnisvoll und durch diese Unberechenbarkeit entsteht ein Großteil der Spannung.

Weniger machen da die eigentlichen Taten aus, denn im Grunde ist der ganze Band eine einzige Schlacht im Der Herr der Ringe- Monumentalismus. Und die Ähnlichkeiten zu  einer Justice League Dark im Mittelalter sind auch mehr als offensichtlich. Was nicht nur daran liegt das hier wie dort Madame Xanadu eine große Rolle spielt. Und die Amazone erinnert einen natürlich an Wonder Woman. Vandal Savage hingegen ist ein alter Bekannter und Gegner der Justice League.

So sehr die Figuren gelungen sind, so wichtig und faszinierend sind sie auch. Vor allem da es keine Helden gibt und gegen Ende werden die heroischen Taten, wie sie bis heute etwa bei Kriegern gelobt werden, vollkommen demontiert. Denn der Sieg ist bitter. Und mit dieser wirklich großen Überraschung geht es dann in die nächste Runde, die man kaum noch erwarten kann.

Obwohl zeichnerisch zwar vieles auf den reinen Effekt angelegt ist, aber sehr beeindruckend umgesetzt wurde, kann der Band trotz der anfänglichen Zweifel überzeugen und gut unterhalten. Was will man mehr?


Fazit:
Trotz einer nur sehr rudimentären und dann noch geklauten Story, ist der Auftakt der neuen Serie sehr spannend. Selten war die Spannung so aus den Charakteren entstanden wie hier. Im Grunde ist inhaltlich nur eine einzige große Schlacht vorhanden, aber die Dynamik der Figuren macht den großen Reiz aus.


Demon Knights - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Demon Knights

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 10:
3862017265

ISBN 13:
978-3862017263

156 Seiten

Demon Knights bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannung entsteht durch Charaktere
  • Überraschungen und Wendungen
  • Action
Negativ aufgefallen
  • rudimentäre und geklaute Story
  • Zeichnungen sehr auf Effekt angelegt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.10.2013
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Only the flower knows 3
Die nächste Rezension »»
Tiara 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.