SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Box of Spirits 1

Geschichten:
Box of Spirits 1

Autor: Natsuhiko Kyogoku
Zeichner: Aki Shimizu


Story:
Die beiden Freundinnen Yoriko und Kanako planen einen nächtlichen Ausflug. Doch auf dem Bahnsteig verunglückt eines der beiden Mädchen. Aber war es wirklich ein Unfall? Dem zufällig in dem Zug sitzenden Kommissar Kiba kommt einiges merkwürdig vor. Vor allem die Familie von Kanako benimmt sich seltsam. Zudem macht ein Serienmörder die Stadt unsicher.


Meinung:
Der erste Teil der neuen Serie Box of Spirits ist ein mehr als vielversprechender Auftakt. Vor allem da der Manga sehr gut strukturiert ist und passend für den Serienstart erheblich Appetit auf mehr macht. Nach einem sehr rätselhaften Auftakt, bei dem der Leser zutiefst verwirrt ist und ihn überhaupt noch nicht einordnen kann, ist man schon gefesselt, denn anhand der ersten Seiten kann man überhaupt noch nicht abschätzen worum es hier gehen wird und was einen folglich erwartet. Der Autor Kyogoku verfolgt die erste Spur auch nicht weiter, sondern verlagert das Geschehen. Zunächst wird eine zarte Geschichte aufgebaut. Hier geht es um eine Freundschaft zweier unterschiedlicher Mädchen, wobei diese nicht nur von den Familien widerstrebend in Kauf genommen wird, sondern die auch recht erotisch aufgeladen ist. Ist Box of Spirits nun ein Drama? Oder eine Liebesgeschichte? Zunächst sprechen die dunkel romantischen Züge dafür. Dann entsteht aber ein unmittelbarer Bruch und es wird alles zu einem Krimi, wobei zunächst nur leichte Mysteryeinflüsse auszumachen sind. Jedenfalls deutet in diesem ersten Band noch nichts auf Übernatürliches hin. Erst langsam werden einzelne Elemente eingebaut, wobei diese noch zurückhaltend sind und zunächst psychologisch begründet werden können. Ist etwa die Wesensveränderung einer der Heldinnen eine psychologische Reaktion auf das Unglück oder eine Besessenheit? Antworten werden noch nicht gegeben.

Und was ansonsten oft bemängelt werden kann und soll, nämlich das eine klare Richtung fehlt, ist hier ausgerechnet der Punkt, der die Serie so faszinierend macht. Denn da man absolut noch nicht sagen kann, wohin die Reise nun geht, auch genremäßig, so erhöht diese Richtungslosigkeit die Spannung in besonderem Maße.
Jede Figur hat zudem noch ihre Untiefen und der Leser erfährt bislang nur Andeutungen über sie und nichts weiter. Man mag bemängeln, dass sie nur unwesentlich psychologisch ausgestattet sind, aber man erfährt doch genug, das man mehr über sie erfahren möchte. Das erinnert einen etwas an Twin Peaks. Hinter jedem scheint etwas anderes zu lauern. Selbst das Thema ist hier noch nicht klar und allein schon in diesem ersten Teil werden so viele mögliche Themen und künftige Entwicklungen angerissen, das man es sehr bedauert , wenn man das Buch zuschlägt, da man unbedingt wissen will, wie es weiter gehen mag.

Die titelgebende Box ist das zentrale Symbol. Nicht nur für den Serienmörder, der anscheinend auch noch eine Rolle spielt, sondern als ein generelles Symbol. In vielfältiger Form kommen die Kästen und Kistchen vor, wobei der Körper hier auch als ein solcher zu sehen ist. Er ist nämlich ein Gefäß für die Seele und man mag versucht sein, dass hier das zentrale Thema versteckt ist. Aber man wurde schon so oft überrascht, dass man sich deswegen absolut nicht sicher sein kann.

Zeichnerisch fällt vor allem der starke Sinn für Kontraste auf und da auf die herkömmlichen Mangazutaten verzichtet wird, dürfte der Band auch solche Leser ansprechen, welche ansonsten nicht viel für den Stil übrig haben.

Fazit:
Ein mehr als gelungener Auftakt. Die Richtung wohin die Reise gehen wird, ist noch alles andere als klar und jede Figur hat ihre Untiefen und versteckten Seiten. Das macht alles ungeheuer spannend und man kann die Fortsetzung kaum noch erwarten.

Box of Spirits 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Box of Spirits 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 10:
384200897X

ISBN 13:
978-3-8420-0897-7

240 Seiten

Box of Spirits 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Charaktere mit Untiefen
  • unklar welche inhaltliche Richtung genommen werden wird
  • Spannung
  • zeichnerischer Sinn für Kontraste
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.10.2013
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Fushigi Yuugi Genbu Kaiden 11
Die nächste Rezension »»
Der Krieg der Orks 1: Die Kunst des Krieges
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.