SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Before Watchmen: Nite Owl

Geschichten:
Before Watchmen: Nite Owl (Before Watchmen: Nite Owl 1 - 4)

Autor: J. Michael Straczynski
Zeichner: Andy Kubert
Inker: Joe Kubert, Bill Sienkiewicz (Heft 4)
Colorist: Brad Anderson


Story:
Daniel Dreibergs Kindheit und Jugend ist von einem desolaten Familienverhältnis geprägt. In seiner Fantasie sieht er sich als Sidekick des Helden Nite Owl. Da Daniel erfinderisch ist, entdeckt er die Geheimidentität des Verbrecherjägers und wird sein Auszubildender bis er selber die Maske übernimmt. Doch schon zu Beginn der Karriere wird Nite Owl auf die Probe gestellt: nicht nur ein Prostituiertenmörder macht ihm zu schaffen, sondern auch sein Partner Rorschach.


Meinung:
Zunächst mag man über dieses Prequel erstaunt sein, da schließlich Nite Owl einer der am schärfsten umrissenen Charaktere aus dem  Meisterwerk Watchmen ist. Wozu braucht man dann ein Prequel, wenn dieses die Hauptperson des Klassikers behandelt und alle charakterlichen Untiefen schon beleuchtet worden sind? Zudem machte gerade Nite Owl in den Watchmen eine große Wandlung durch.

Beim Lesen dieses Paperbacks aus der Reihe Before Watchmen erübrigt sich diese Frage sehr schnell, denn die Psyche dieses Helden wird anhand zweier Männer, welche beide die Maske tragen, sehr gut dargestellt. Vor allem geht es um die Motive, warum jemand Held im Allgemeinen und Daniel im Besonderen sein will. In der Realität flüchtet man in die Lektüre, in der Realität des Comics an sich wird man selber zu einem Helden und eifert ihnen nach. Dabei treibt den neuen Nite Owl, wie man ihn aus den Watchmen kennt, weniger Ideale und Samaritertun an, sondern vielmehr sein Verhältnis zu Frauen und seine Minderwertigkeitsgefühle. Das Agieren als Held ist seine Kompensation und sein Mittel seine kindlichen Traumata zu überwinden. Alle Handlungen von Nite Owl sind von seinem Verhältnis zu Frauen motiviert. So werden hier einige Lücken geschlossen, worauf Alan Moore in dem Ursprung hingewiesen hatte oder sich auf Andeutungen beschränkte (etwa ein Foto im Versteck auf das Silk Spectre neckisch neugierig hinweist). In einem wunderbaren Schachzug werden Nite Owl und Rorschach als Partner dargestellt, welche durch dieselbe Motivation angetrieben werden, aber jeweils ihre anderen Schlüsse ziehen. Insofern gibt es hier auch deutlichere Einblicke in die Psyche Rorschachs als in seinem eigenen Prequelband. Beide Helden haben einen ähnlichen Hintergrund, gehen aber unterschiedlich damit um. So wurden beide Männer dadurch geprägt, dass die Mütter misshandelt worden sind. Nite Owls vergötterte Mutter wurde regelmäßig geschlagen, weswegen er Frauen beschützen will. Rorschachs Mutter hingegen war eine Prostituierte und aufgrund der Vernachlässigung entwickelt er später einen großen Hass auf Nutten. Und wahrscheinlich auf Frauen allgemein. Trotz desselben Hintergrundes gehen beide Männer unterschiedliche Wege.

Rorschach wird hier gebrochen, da er einem Negativbild seiner selbst begegnet. Er erkennt, dass gute Absichten in böse Taten gewandelt werden können und dass der Wunsch nach Gerechtigkeit und Reinheit auch wieder nur Böses hervorrufen kann. Darin erkennt er seine eigene Einstellung, was ihn zum einen radikalisiert und zum anderen verbittert, da er nunmehr ohne Ideologie ist.

Dieser Band hat enorm viel zu bieten und neben dem Drama, der harten Story, der guten Psychologisierung, der Action gibt es auch noch etwas Witz, wenn Nite Owl mit dem anderen, vermeintlich schwachen Geschlecht zu tun hat. So ist die Liebesszene einfach hinreißend geworden.

Aber Wehmut macht sich hier auch breit, denn das Vater-Sohn-Paar Kubert hat hier das erste Mal zusammen gearbeitet. Und auch das letzte Mal, denn während der Arbeiten starb Kubert Senior. Nicht nur das ist ein Grund dieses Band sich dringlichst zuzulegen.

Fazit:
Hervorragende Charakterisierungen, Action, Spannung, Dramatik, Witz, Intelligenz und ein Starautor, der von einem Dreamteam bei den Zeichnungen unterstützt wird. Ein absolutes Muss.


Before Watchmen: Nite Owl - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Before Watchmen: Nite Owl

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 12,99

ISBN 10:
3862014827

ISBN 13:
978-3862014828

100 Seiten

Before Watchmen: Nite Owl bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannung und Action
  • Dramatik
  • Witz
  • Psychologie der Charaktere
  • Gut durchdachtes Konzept
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.09.2013
Kategorie: Before Watchmen
«« Die vorhergehende Rezension
Batman - The Dark Knight Paperback 1: Das Teufels-Serum
Die nächste Rezension »»
Superman 15
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.