SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Extra Sammler-Spezial XXX-Comics 1

Geschichten:
Ajax im Bann der Medusa
Der Nerd und die Nymphe
Die Braut des Schneebiests
Sexuelle Devolution
Pinky und das Handwerk
Porno


Story:
Sex zu allen Zeiten und an allen Orten. Nicht nur die alten Griechen wurden von niederen Gelüsten getrieben, Wikinger waren auf ihren Raubzügen nicht bloß auf materielle Werte aus und auch pelzige Monstrositäten spüren ab und an ein Verlangen nach XXX. Und man ist Voyeur genug ihnen dabei sogar zuzuschauen. So kann man sich durch die verschiedenen Episoden schwitzen (und zwar nicht wegen des zwischenzeitlichen Bombenwetters) und zufriedene Handwerker bei der Rohrverlegung ebenso betrachten, wie jungfräuliche Nerds, denen unbekleidete Nymphen plötzlich zeigen, dass es mehr als Rollenspiele und Comics gibt. Obwohl die Rollenspielkenntnisse lassen sich sicherlich auch anderweitig nutzen. Das und noch mehr bietet nur eine Extra Sammler-Spezial Ausgabe von XXX-Comics.


Meinung:
Den Sammler wird es freuen, wenn er wieder in die Untiefen des Weissblech Verlages abtauchen darf. XXX-Comics 1 und 2 sind schon seit einer ganzen Weile vergriffen und auf dem regulären Weg nur schwer zu erhaschen. Während die Nachdruck-Manie beim Verleger Kurio um sich griff und uns Perlen wie Derber Trash und Die Hardcore-Abenteuer von Kala nachlieferte, lagen die schlüpfrigen Geschichten aus XXX-Comics weiterhin brach.

Doch Venus, die Göttin der Lust, hatte ein Einsehen und jetzt erwarten den pornös-erotischen Gourmand ganze 52 verdorbene Seiten kühnster Pornoquatsch aus den Heften XXX-Comics 1 und 2. Ach, waren das Zeiten. Ganz allein Venus hat man es allerdings nicht zu verdanken, sondern auch dem 10jährigen Jubiläum von XXX-Comics. Vermutlich hat selbst der Verleger nicht im Traum daran gedacht, dass seine kleine Sex-Trash-Serie einen so runden Geburtstag wird feiern können. Obwohl, wer weiß welche Gedanken einem im damaligen Pornoheftchenboom durch den Kopf oder den Schritt gingen.

Jetzt mitten hinein in die schwüle Hitze erregter Lenden und glattrasierter Schambereiche. Griechische Recken mit strammen Lanzen erwarten einen ebenso, wie feuchte Nymphen ohne Kleiderbedarf und Schneebiester, die mehr zu bieten haben, als verschwommene Videobilder.

Highlight des Heftes sind eindeutig Die Braut des Schneebiestes und Sexuelle Devolution, letztere Auftakt zu einer hefte- und zeitalterumspannenden Storyline bei der sich einige eifrige Studentinnen die Scham wundscheuern ließen. Alles natürlich streng im Dienste der Wissenschaft. Und nicht zuletzt mal wieder Horst Dounichdy-Glokken, der/die/das in bekannter Manier mal zeigt, was es mit den ganzen Handwerkerbesuchen so auf sich haben kann. Allerdings ganz ohne Worte, weshalb man auf trashige Kommentare oder notgeile Sprüche leider verzichten muss.

Weniger im Gedächtnis haften bleiben und auch eher weniger etwas für die An(n)alen sind die Werke Ajax im Bann der Medusa und Der Nerd und die Nymphe. Während man ersterem noch einen gewissen Unterhaltungswert beimessen kann und quasi die 300-Version à la XXX-Comics vorgesetzt bekommt, leidet letzteres eindeutig unter dem damals noch wenig geübten Strich des Verlegers selbst, wo letztlich so ein gewisses Kribbeln nicht aufkommen will. Merke, auch Porno hat seine Ästhetik und die kommt bei Frau Hirschfinger und ihrer Sexuellen Devolution trotz gleichem Zeichner eindeutig besser rüber. Aber wer beschaut riemige Wikinger nicht gerne bei der Arbeit an unersättlichen Studentinnen (ja gut, ein oder zwei oder mehr Personen würden einem da schon einfallen).

Auch dem allerersten Pinky-Comic begegnet man und zwar zu Zeiten, als sie noch origineller ihre Vorzüge auf den Seiten präsentierte. Die Sitten im Kongo mussten anscheinend schon damals für allerlei fichtige Lattenpoliererei herhalten. Nur schade, dass die ollen Kamellen im Stile von „wieso liegt da Stroh auf dem Boden“ auch in den neueren Episoden wieder herhalten müssen. Manchmal fehlt scheinbar auch der Kreativität die richtige Potenz.

Im Gegensatz zu den aktuellen XXX-Comics präsentiert sich das Extra Sammler-Spezial 1 nicht in drallen Farben, sondern in vermeintlich keuschem Schwarz-Weiß, so wie auch die Originalausgaben. Anlässlich des Jubiläums hätte man zwar über eine neue Kolorierung nachdenken können, doch hätte dies den verschrobenen Charme verfälscht. Und Farben werden ohnehin das letzte sein, woran der werte Leser beim erregten Genuss der präsentierten Geschichten zu denken geneigt ist.

Ein kleiner Wehmutstropfen bleibt, zumindest für Komplettisten. Wer die Aufzählung der Geschichten gesehen hat, wird sich schnell denken, dass das nicht unbedingt für zwei Hefte reicht, selbst wenn es Schmuddelheftchen sind. Einen Teil der Episoden findet man zum Glück in den bereits genannten Die Hardcore-Abenteuer von Kala (nicht umsonst ab 18) alles andere fiel im weitesten Sinne dem Urheberrecht zum Opfer, da dies einfach nicht mehr verfügbar war. Für echte Sammler wird die Suche also doch weitergehen, aber tat sie das nicht immer?


Fazit:
Das waren Zeiten vor strammen zehn Jahren. Und während die Moden wechselten, blieb XXX-Comics seinem Thema treu. Wie alles für die porno-trashige Serie begann, kann man jetzt im Extra Sammler-Spezial nachlesen, welches Geschichten aus den ersten beiden Heften beinhaltet. Wie immer gibt es wieder viel Bettakrobatik und Episoden am Rande des gutbürgerlichen Geschmacks, die heute noch nahezu so unverbraucht sind, wie damals. Also genau, wie es sein sollte.


Extra Sammler-Spezial  XXX-Comics 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Extra Sammler-Spezial XXX-Comics 1

Autor der Besprechung:
Alexander Smolan

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 7,80

ISBN 13:
978-3-86959-025-7

52 Seiten

Extra Sammler-Spezial  XXX-Comics 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Oldies aus der weissblech'schen Pornowerkstatt
  • nur das Beste zum Jubiläum
  • endlich die Geschichten aus den vergriffenen XXX-Comics 1 und 2
Negativ aufgefallen
  • Komplettisten müssen weiter Originale suchen
  • man merkt wie redundant Pinky heute ist
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.08.2013
Kategorie: XXX Comics
«« Die vorhergehende Rezension
Surcouf 1: Die Geburt einer Legende
Die nächste Rezension »»
Carlos Gardel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.