SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Alfonz 02/13

Geschichten:
Alles zum Start der Gesamtausgabe: Der Rote Korsar und seine Piratenkollegen
Superhelden: Before Watchmen spaltet die Fan-Szene
Die Rückkehr einer Legende: Das Magazin U-Comix erscheint wieder
Ganz geheim: The Homeland Directives-Autor Robert Venditti im Gespräch
Neue Comics braucht das Land: Kindercomics bei Reprodukt
Sensationell: Die deutsche Produktion Gung Ho! punktet in Frankreich
Der unverwüstliche Klassiker Yoko Tsuno geht weiter
Horrorschocker aus Deutschland: Malcolm Max
Nachruf auf Keji Nakazawa (Barfuß in Hiroshima)
Deutschsprachige Zeichner, Folge 2: David Boller
Kolumne: Lettre de France - Der frankobelgische Markt
Kolumne: Speed Lines - Der nordamerikanische Markt
Kolumne: Von Jägern und Eintütern - Berichte vom Sammlermarkt
Die obligatorische Kampfszene: Moebius' The Long Tomorrow
Reisebericht: Angoulême 2013
Zeitreise: 1963 - Vor 50 Jahren
Shitlist: Die schlechtesten Comics
Bewegte Comics: Die Medienseite
Rezensionen
News
Tipps: Interessante Novitäten des 2. Quartals 2013
Comic: Vita Obscura von Simon Schwartz


Die Frühjahr-Ausgabe des neuen Alfonz wartet wieder mit einer Vielzahl unterschiedlicher Themen auf. Angefangen bei nostalgischen Comics, über Superhelden und Mangas, bis hin zu Grusel- und Untergrundveröffentlichungen wird eine extrem breite Palette des derzeitigen Comicmarktes angepackt und mittels Kolumnen, Artikeln und Rezensionen abgearbeitet. So gesehen erfüllt Alfonz schon einmal den eigenen Anspruch dem Leser einen umfassenden Überblick über den aktuellen Comicmarkt zu bieten.

Darüber hinaus guckt das Magazin aber auch in die Vergangenheit, wie es beispielsweise beim Leidartikel "Der Rote Korsar und seine Piratenkollegen" der Fall ist. Äußerst detailliert und in chronologischer Reihenfolge berichtet Peter Nover hier über die franko-belgische Serie, die erwähnten Piratenkollegen werden hingegen nur am Schluss kurz aufgegriffen. Aufgrund der speziellen Thematik dürfte dieser Artikel sowieso nur die Fans des Genres von Interesse sein. Eher die breite Masse wird mit dem Projekt "Before Watchmen" angesprochen, das in Kürze bei Panini startet. Mittlerweile dürfte schon so ziemlich alles darüber gesagt sein, doch Alfonz packt die bereits bekannten Infos noch einmal in einen unterhaltsamen Artikel, spickt das Ganze mit einigen neuen Zitaten und setzt sich sehr kurz noch mit den einzelnen Serien auseinander. Auch wenn der Leser kaum etwas Neues erfährt, so bietet der Text dennoch eine gute Zusammenfassung über die Vorgeschichte der neuen Watchmen-Heftreihen.

Neben diesen reinen Recherche-Artikeln sind die zahlreichen Interviews im Heft eine besondere Stärke des Magazins. So werden unter anderem Ingo Römling und Peter Mennigen zu ihrer ersten gemeinsamen Produktion Malcolm Max (erscheint beim Splitter Verlag) in einem kurzen Gespräch zu diesem Comic befragt. Wirklich intensiv wird hier zwar nicht auf den Inhalt eingegangen, aber dennoch gibt es auch aufgrund der vielen Grafiken einen guten Vorgeschmack auf das Album. Ähnlich oberflächlich geht es beim Interview mit The Homeland Directives-Autor Robert Venditti zu. Bloß weil diesem mit Surrogates eine Vorlage für einen Hollywood-Blockbuster gelungen ist, wird hier in mehreren Fragen versucht, eine Brücke zum neuen Comic von Vendetti zu schlagen. Selbst als der Autor die mögliche Verfilmung ablehnt, wird weiter in diese Richtung nachgefragt. Für den Leser wirkt dies stellenweise gezwungen und geht dann auch irgendwann am eigentlichen Comic vorbei. Viel besser hingegen sind Berichte und eingeflochtene Interviews, wie beim Blick auf das neue U-Comix. Sehr gut recherchiert und gerade für Leser, welche das Magazin nicht (mehr) kennen, offenbart der Artikel viele Infos zur kommenden Ausgabe. Die Kommentare des Herausgebers Steff Murschetz wurden gut eingearbeitet und runden den lesenswerten Text wunderbar ab. Das passt.

Eine wichtige Säule des Magazins sind die diversen Kolumnen, in denen sich die Autoren jeweils einer bestimmten Sparte widmen. Dies ermöglicht dem Leser einen interessanten Überblick über bestimmte Geschehnisse beispielsweise in den USA oder auf dem franko-belgischen Markt und gibt gleichzeitig dem Autor die Chance auch einmal kleine Randereignisse anzufassen und sich damit zu beschäftigen. Diese Artikel machen das Magazin dann wirklich zu einer unterhaltsamen Lektüre, weil sie nicht eine ellenlange Auflistung von Autoren und Zeichnern enthalten, die irgendwann mal an irgendeiner wichtigen Serie mitgearbeitet haben. Die Kolumnen sorgen für Kurzweil und ermöglichen es, Alfonz auch nur stückchenweise zu lesen. Heft nehmen, Kolumne durchlesen und wieder weglegen. Alles bestens.

Ebenfalls in die richtige Richtung gehen die Rezensionen im Alfonz. Kurz und knapp gehalten werden die wichtigsten Fakten herausgegriffen und bewertet. Dass dabei sogar Comics auf den Tisch kommen, die noch gar nicht erschienen sind, ist etwas ungewöhnlich, weil hier eine wirklich objektive Einschätzung schwer fallen dürfte. Mit der bemerkenswerten "Shitlist" gibt es sogar eine Rubrik, wo schlechte Comics rezensiert werden. Dass sich das jemand in dieser Form traut, hat schon beinah Seltenheitswert.

Die Frühjahr-Ausgabe von Alfonz überzeugt folglich durch eine bunte Mischung aus vielen aktuellen, zum Teil aber auch nostalgischen Themen. Somit dürfte das Magazin so ziemlich jeden Leser zufrieden stellen, wobei es auch einen Einblick in Themen ermöglicht, die man sonst vielleicht eher vorschnell ausblendet. Die Artikel, Berichte, News und Rezensionen werden durch eine Vielzahl an Grafiken und Bildern aufgelockert, was das Lesevergnügen merklich steigert. So kann es also gerne weitergehen. Voran!

Alfonz 02/13 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Alfonz 02/13

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Edition Alfons

Preis:
€ 6,95

84 Seiten

Alfonz 02/13 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • umfangreicher Überblick über alle Genres
  • reich bebildert
  • teils lockerer Schreibstil
Negativ aufgefallen
  • einige Interviews wenig aussagekräftig
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.06.2013
Kategorie: Sekundrliteratur
«« Die vorhergehende Rezension
Soul Eater 20
Die nächste Rezension »»
Mosaik 448
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.