SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Iron Man: Extremis

Geschichten:
Iron Man: Extremis (Iron Man Extremis 1-6)

Autor: Warren Ellis
Zeichner / Colorist: Adi Granov


Story:
Tony Stark ist gestresst. Seine Vision von der Zukunft verleitet ihn dazu, zu viel zu arbeiten und die Führung seiner Firma zu vernachlässigen. Außerdem gerät er zunehmend unter Druck, was seine Waffengeschäfte angeht. Dann bittet ihn eine alte Freundin um Hilfe, da ein experimentelles Mittel gestohlen worden ist, welches Menschen ungeahnte Kräfte verleiht. Stark nimmt als Iron Man den Kampf auf. Der ihn womöglich das Leben kosten könnte.

Meinung:
Die hier zusammengefassten Hefte sind nicht mehr allzu neu, denn die US-Ausgaben stammen bereits aus dem Jahre 2005. Das sollte man als Fan wissen, denn die Geschichte spielt unmittelbar nach der Storyline Heldenfall und kann dann eher eingeordnet werden. Nach Heldenfall war nicht nur Trauer aufgrund der gefallenen Kollegen aus dem Rächer-Team vorhanden, sondern Tony Stark, alias Iron Man, war pleite und konnte die Rächer finanziell nicht mehr unterstützen, so dass sie aufgelöst werden mussten. Mittlerweil hat Stark sein Geld wieder und leitet noch seine Firma, aber die Ereignisse der letzten Monate, ohne dass sie hier vom Star-Autor Warren Ellis explizit erwähnt werden, haben ihn deutlich mitgenommen.

So kann man auch als bisheriger Nicht-Leser gut einsteigen. Man sieht Stark verbittert und geschwächt. Er ist enttäuscht über die langsamen Entwicklungen, die seine Arbeit macht. Das führt dazu, dass er überarbeitet ist und nicht genügend Zeit hat für alles, was er machen will. Zudem ist er ja auch noch Superheld. Stark sucht seinen Weg, um die Zukunft zu ändern. Dabei muss er Mittel nutzen und Wege gehen, die ihm zu schaffen machen und weswegen er kaum in den Spiegel sehen kann. Was vor allem die Produktion und den Verkauf von Waffen oder waffenfähigem Material betrifft. Wozu ironischerweise auch die Rüstung von Iron Man gehört. Stark will keine Waffen herstellen und verkaufen, muss es aber, da so das Geld für seine wichtigeren Projekte hineinkommt.

Meisterautor Warren Ellis modernisiert insofern den Helden samt den Ursprüngen und aktualisiert beides. Mit den psychischen Dimensionen der Erschöpfung und Verbitterung kann Ellis zudem neue spannende Aspekte des Charakters entdecken. Zudem alle Hauptfiguren dieser Mini-Serie die gleichen Probleme haben. Die Konstellation dieser Figuren haben alle die Ausgangslage gemeinsam. Wie sie diese aber auf ihre jeweilige Art und Weise angehen, lassen sie jeweils zu einem Spiegel gegenüber den anderen werden.

Manchmal gerät die Geschichte ungewohnt brutal. Zwar nicht im Vergleich zu anderen Geschichten von Ellis, wohl aber was Iron Man betrifft. Zudem ist es insofern überraschend, da Extremis nicht unter dem Max-Label veröffentlicht worden ist. Aber wenn verbitterte Menschen aufeinander treffen, kann der Schlagabtausch schon mal etwas härter werden. Jedenfalls ist der Kampf zwischen Iron Man und Extremis sehr viel intensiver, als man es sonst in einem Superheldencomic lesen kann.

Die Zeichnungen sind wunderbar fotorealistisch und können hervorragend mit leichten Andeutungen die Emotionen der Figuren rüberbringen. Manchmal wirkt das gerade zu Beginn etwas steril und nicht flüssig, da im ersten Kapitel die Zeichnungen komplett am PC hergestellt worden sind, aber insgesamt sind die Zeichnungen wegen der geradezu filmischen Gestaltung und des hohen Realitätsgrades hervorragend.

Allein die beigelegten Bonusseiten (insgesamt 80 Seiten!) sind beispielhaft und machen den Band zu einem Pflichtkauf. Diese Bonusseiten suchen wirklich Ihresgleichen und geben wahrhaft tiefe Einblicke in das Entstehen der Serie. So sind die kompletten Skripte von Warren Ellis abgedruckt und Ausnahmezeichner Adi Granov schildert die graphische Entstehung en detail. Ein in jeder Hinsicht  bemerkenswertes Abenteuer.



Fazit:
Starautor Warren Ellis gelingt wieder einmal ein kleines Meisterwerk, indem er allen Figuren die gleiche psychologische Ausgangslage verpasst und sie somit zu den Spiegeln der anderen etabliert. Dadurch geraten die Konflikte sehr intensiv und brutal, was ihnen auch einen hohen Realitätsgrad verleiht. Aber allein schon die umfangreichen und extrem gelungenen Bonusseiten machen den Band zu einem Muss.



Iron Man: Extremis - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Iron Man: Extremis

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 10:
3862015998

ISBN 13:
978-3862015993

244 Seiten

Iron Man: Extremis bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • neue Charakterzüge eines bekannten Helden
  • realistisch harte Kämpfe
  • Zeichnungen
  • Spannung, Drama, Politik, Action
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.05.2013
Kategorie: Iron Man
«« Die vorhergehende Rezension
Devils and Realist 2
Die nächste Rezension »»
Ein melancholischer Morgen 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.