SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 39: X-Men - Gefährlich

Geschichten:
Astonishing X-Men 7-12
Autor:
Joss Whedon
Zeichner: John Cassaday
Farben: Laura Martin


Story:
Keiner der X-Men hätte es jemals für möglich gehalten, was in diesem Band geschieht. Nunja, vielleicht nicht keiner, denn einer - Charles Xavier, Professor X - hätte es ahnen können. Ein innerer Feind, ein Feind, der alle Schwächen der X-Men kennt, bahnt sich seinen Weg in die eigene Freiheit. Und dabei geht dieser Feind über Leichen. Besser eine Leiche, denn der junge Wing muss sterben, um diesen inneren Feind freizusetzen: Den Gefahrenraum.

Meinung:
Es wäre einmal interessant nachzuforschen, wer als Allererstes gegen einen Computer gekämpft hat. Fest steht vermutlich, dass es kaum jemand so gut und logisch konnte wie Captain Kirk in der originalen TV-Serie. Und das wo doch eher Spock dazu in der Lage gewesen wäre als durch und durch logisches Wesen. Kirk hingegen wusste immer die Schwäche der durchgeknallten Computer zu finden und sie selbst in den Wahnsinn zu treiben.

Joss Whedon musste diese Geschichten im Hinterkopf gehabt haben, als er als neuen Feind der X-Men den Gefahrenraum kürte. Doch weil es vermutlich sehr langweilig gewesen wäre, wenn die X-Men immer in einem geschlossenen Raum gekämpft hätten, hatte Whedon die einzige vernünftige Idee: Er ließ den Computer ausbrechen und sich eine eigene Gestalt geben.

Doch man muss als Leser hin- und hergerissen sein, zwei Herzen in seiner Brust schlagen hören. Ist dies nun alles ein erneuter Geniestreich von Whedon? Oder ist es doch nur die übliche Superheldenkost. Ganz sicher ist, dass die X-Men einiges zu Kämpfen bekommen. Es wäre ja auch zu viel verlangt Superhelden ohne Action zu gestalten. Obwohl selbst das schon gelungen ist. Und das ist eben der Punkt, an dem man sich unwillkürlich fragt, ob diese zweifelsohne interessante und gute Idee mit ein paar weiteren Wendungen nicht auch ohne Action ausgekommen wäre. Was wäre wohl gewesen, wenn weniger Ausgaben mit der Storyline hätten gefüllt werden müssen, wenn das Ganze kompakter daher gekommen wäre. Warum hätte Whedon nicht einfach alles auf interessante und komplexe Gespräche lenken können? Immerhin gelingt dies ihm ja zum Teil, wenn Professor X gegen seine Schöpfung in seinen Gedanken kämpft. Betrachtet man die Geschichte als reine Actiongeschichte hat Whedon große Arbeit geleistet, denn seine Idee ist brillant. Der Feind von Innen funktioniert hervorragend. Da Whedon aber auch gleichzeitig jede Menge philosophische und moralische Fragen aufwirft, stellt sich einfach schnell das Gefühl ein, dass hier etwas Entscheidendes fehlt, um aus der guten Geschichte eine ausgezeichnete Geschichte zu machen.

John Cassaday indes ist über jeden Zweifel erhaben. Seine grafische Klasse sticht heraus, macht aus alle Szenen, seien es ruhige Momente oder actionreiche Sequenzen, etwas ganz Besonderes. Hier muss sich die Serie hinter nichts und niemanden verstecken.

Verstecken muss sich auch nicht der redaktionelle Teil, der wie immer gut informiert. Und man muss Hachette dazu gratulieren, dass sie diese modernen Geschichten in Fortsetzung bringen. Man möchte ja auch gerne wissen, wie es nun dort weiter geht.

Fazit:
Joss Whedons Idee aus dem Gefahrenraum einen Gegner zu machen ist brillant. Die Umsetzung hapert aber daran, dass die entscheidenden Fragen nicht ausreichend behandelt werden.

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 39: X-Men - Gefährlich - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 39: X-Men - Gefährlich

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Hachette Collections

Preis:
€ 12,99

164 Seiten

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 39: X-Men - Gefährlich bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Tolle Zeichnungen
  • Gute Ideen
Negativ aufgefallen
  • Schwächen in der Erzählung
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.05.2013
Kategorie: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung
«« Die vorhergehende Rezension
Maid-sama 11
Die nächste Rezension »»
The Walking Dead 17: Fürchte dich nicht
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.