SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.464 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Catwoman 2

Geschichten:
Catwoman 2: Brüchige Bündnisse
Catwoman 7 – 12
Autor: Judd Winick
Zeichner: Adriana Melo, Guillem March
Inker: Mariah Benes, Julio Ferreira
Colorist: Tomeu Morey, Brian Reber

Story:
Selina Kyle alias Catwoman ist gut beschäftigt. Ihre alte Freundin und neue Hehlerin Gwen hält sie mit Aufträgen gut auf Trab. Da lernt Catwoman einen neuen Schurken kennen: Spark. Doch sie verbündet sich mit ihm und sie gehen gemeinsam auf Raubzüge. Dabei legen sie sich unter anderem mit dem Rat der Eulen an. Und wer ist der Geheimnisvolle, der Straßenkinder und Prostituierte entführt? 

Meinung:
Der zweite Band des Relaunchs von Catwoman lässt im Vergleich zu dem ersten in nichts nach. Man hätte ja zu Beginn den Verdacht entwickeln können, dass die neu gestartete Serie den Skandal benötigte, indem Catwoman beim Sex mit Batman gezeigt wird. Das stellt sich als unbegründet heraus. Nicht nur kann die Serie an sich überzeugen, sondern der gezeigte Sex, obwohl nur amerikanisch verschämt, ist eine logische Entwicklung gewesen wobei nur das offener zur Sprache gekommen ist,  was bislang immer nur angedeutet worden ist.

Das besonders schöne an der neuen Catwoman besteht darin, dass vieles der Spannung in dem Charakter selbst begründet liegt. Selina Kyle, alias Catwoman, ist katzenhafter denn je. Launisch, sprunghaft, verspielt, sorglos, gefolgt mit Ängsten und bringt sich damit oftmals selber in Gefahr. So musste ihre neue Freundin und Hehlerin ihr gegen Ende des ersten Teils versprechen, dass sie Selina auch mal bremst und auf sie aufpasst. Was sich als sehr schwer herausstellt, denn nur allzu oft geht Selina einem Impuls nach und bringt damit auch andere in Gefahr. Zudem sind die brüchigen Bündnisse, ein sehr passender Titel übrigens, auch gefährlich und die Menschenkenntnis der Heldin lässt da etwas zu wünschen übrig. Letztere Bündnisse tragen auch noch ihren Teil zu der Spannung bei. Es gibt durchaus einige übergeordnete Handlungsstränge und man hetzt nicht mit Kapitel zu Kapitel zu einem neuen Abenteuer. Vor allem die Beziehung zu Spark ist hier zu erwähnen. So fügt sich auch die Story zu dem großen Event Die Nacht der Eulen gut in das Geschehen ein und man kann diese auch lesen, ohne mit den Geschehnissen in der Batman-Serie vertraut sein zu müssen. Da stellt sich wieder einmal heraus, dass man auch dramaturgisch davon profitieren kann, wenn man die Spannung in dem Charakter anlegt und sich nicht allein auf die eigentlichen Geschehnisse konzentrieren muss. So ist der Cliffhanger am Ende, denn der Band endet mit einem richtigen Knall, weniger spannend in Bezug auf die aktionsbezogenen Konsequenzen, sondern vielmehr wie Catwoman damit charakterlich und emotional umgehen wird. Da will man sofort weiterlesen.

Aber auch die Storylines an sich können überzeugen. Vor allem der runderneuerte Schurke, der in den alten Batmanheften oftmals lächerlich wirkte, ist hier wirklich beängstigend und kann überzeugen. Vor allem da der Modus Operandi und die Motive angenehm lange im Dunkeln gehalten werden.

Und auch im zweiten Teil können die Zeichnungen wieder sehr überzeugen. Sie haben an Kraft und Dynamik nichts eingebüßt. Vor allem die Mimik von Catwoman zeigt gut ihren Charakter an. Mal verführerisch, neckisch, schmollend, ausgelassen, besorgt, wütend, oftmals wechselnd während einer einzigen Szene, kann man seine eigenen Emotionen immer wieder gewechselt sehen. Mal möchte man die Heldin in den Arm nehmen und mal prügeln. Besonders die Zeichnerin Adriana Melo gilt es gesondert zu erwähnen. Wie sie mit Details arbeitet ist herausragend. Wie während des Kampfes auf beengtem Raum Wasser und Kaffee eingesetzt wird, um die Dynamik zu verstärken ist meisterhaft. Mehr davon.

Fazit:
Der zweite Teil lässt in nichts nach und profitiert davon, dass die Spannung oft durch den Charakter der Heldin selber angetrieben wird. Alle Handlungen und Wirkungen liegen im Charakter begründet und auch die Storylines können überzeugen. Besonders ein runderneuter Schurke ist angenehm beängstigend.

Catwoman 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Catwoman 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 10:
3862015874

ISBN 13:
978-3862015870

132 Seiten

Catwoman 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannung im Charakter angelegt
  • gelungene dynamische Zeichnungen
  • runderneuerter beängstigender Schurke
  • sehr gutes Mienenspiel
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.03.2013
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Mirai Nikki 9
Die nächste Rezension »»
100% Marvel 66: Thor - Die Verbannung
Leseprobe
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Catwoman 2
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.