SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Justice League 6

Geschichten:
Justice League Teil 6 (Originaltitel: “Justice League Part Six” Justice League 6
Autor: Geoff Johns
Penciller: Jim Lee
Inker: Scott Williams, Sandra Hope, Batt, Mark Irwin
Colorist: Alex Sinclair,Tony Avina, Hi-Fi

Durch das Licht... (Originaltitel: “By the light...“ Teen Titans 6)
Autor: Scott Lobdell
Penciller: Brett Booth
Inker: Norm Rapmund
Colorist: Andrew Dalhouse



Story:

Während Batman versucht Superman aus den Fängen von Darkseids Schergen zu befreien, kämpfen die restlichen Helden gegen den Despoten aus Apokolips. Doch was treibt den Gott des Bösen an?

Die erste Runde im Kampf mit Superboy ist überstanden, doch Zeit zum durchatmen bleibt den Teen Titans nicht. Kid Flashs Kräfte spielen verrückt. Virgil Hawkins, ein brillanter Praktikant der Star Labors, soll helfen. In den Star Laboratorien lauert bereits die nächste Bedrohung der jungen Helden.



Meinung:

Was für ein Cover: die neu formierte Justice League kniet demütig und gebrochen vor einem triumphierenden Darkseid. Dazu noch die Aufforderung an den Leser ebenfalls vor dem Gott des Bösen nieder zu knien. Selten machte ein Titelbild solche Lust auf den Inhalt und beflügelte derart die Fantasie. Sollte Geoff Johns die neue Liga etwa gleich in eine Niederlage führen und was bedeutet das für die Menschheit?

Fokussierte der Autor in den letzten Ausgaben vor allem die Helden, geht er nun einen Schritt zurück und zeigt das Schicksal eines normalen Mannes, der versucht seine Familie zu beschützen. Dieser Kniff ist überaus geschickt und rückt die Perspektive gerade. Insbesondere durch die imposanten Zeichnungen von Jim Lee hat der Leser die Bedrohung für den normalen Menschen etwas aus dem Blick verloren. Klar kämpften die Helden tapfer, aber dass es hierbei um die Zukunft der Menschheit ging geriet ins Hintertreffen.

Die große Überraschung, die das Cover verspricht, bleibt jedoch aus und der Kampf gegen Darkseid verläuft nach altbekannten Grundzügen. Lediglich Darkseids Invasionsgrund legt den Grundstein für eine spannende Weiterentwicklung. Am Ende des Kapitels zeigt Geoff Johns einmal mehr den Mann, der zu Beginn der Ausgabe vor Darkseid flüchtete. Hier schlägt der Autor gekonnt eine Brücke zur ursprünglichen Origin der Justice League und platziert eine Hommage an Starro. Etwas merkwürdig wirkt in diesem Zusammenhang jedoch das Bild eines Froschs. Dieser befindet sich auf einer Tasse und wirkt in diesem Panel fremd. In der amerikanischen Version steht auf der Tasse noch der Schriftzug”World Greatest Dad”. Was Panini zu dieser Änderung bewogen hat, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Zumindest Übersetzer Christian Heiss war von dieser Änderung überrascht und teilte mit, er hätte den Text auf der Tasse mit “Weltbester Dad” übersetzt.

Das Abenteuer der Teen Titans rückt Kid Flash in den Mittelpunkt und offenbart etwas aus seiner Vergangenheit. Die Ausgabe liest sich flüssig und bietet sowohl Action als auch Humor. Scott Lobdell bleibt seiner Linie treu und führt fleißig modernisierte Versionen alter Helden und völlig neue Figuren in den Teen Titans Kosmos ein. Das Konzept geht auf und wirkt vielseitig, dicht und durchdacht. Trotz der relativ kurzen Auftritte haben die Figuren genügend Tiefe, um interessant zu wirken.

Brett Booth variiert die Posen der Superhelden und bringt den jugendlichen Aspekt der Serie glaubhaft rüber. Besonderes Schmankerl sind die verstecken Anspielungen. So zieht man hin und wieder Werbeanzeigen von Booster Gold. Und auch Red Robins Zivilgarderobe ist eher unkonventionell.



Fazit:

Justice League 6 hält zwar die Versprechen des Titelbilds nicht, unterhält aber dennoch erstklassig. Reichlich Action wird von den Autoren mit einer Prise Humor gewürzt.



Justice League 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Justice League 6

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 4,95

52 Seiten

Justice League 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Vielversprechendes Cover
  • Nette Referenz auf die erste Justice League
  • Action und Humor
Negativ aufgefallen
  • Cover hält die Versprechungen nicht
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.02.2013
Kategorie: JLA
«« Die vorhergehende Rezension
Fairy Tail 23
Die nächste Rezension »»
Blumen der Liebe
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.