SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der geheimnisvolle Fremde

Geschichten:
Der geheimnisvolle Fremde
Autor:
Mark Twain
Zeichner: ATAK

Story:
Österreich, Ende des 16. Jahrhunderts, in einem kleinen verschlafenen Dorf, das gerade im Winter von der Außenwelt abgeschnitten ist und nichts über andere Länder und Sitten weiß. Hier geht alles seinen geregelten Gang, die Menschen sind einfach und fleißig, sie fürchten nur Gott und den Sterndeuter, der in einem zerfallenden Turm in der Nähe von Eselsdorf lebt.

Nur einer wagt es, sich mit Worten gegen ihn zu wehren, doch das bekommt ihm teuer zu stehen. Pater Peter verliert durch eine Intrige des Sterndeuters sein Amt, obwohl ihn die Leute lieben und schätzen. Doch niemand fechtet die Entscheidung des Bischofs an, sie gehorchen eher dem Befehl und wenden sich ab.

Dann lernen drei halbwüchsige Jungen aus dem Ort einen geheimnisvollen Fremden kennen. Er nennt sich selbst Satan und macht keinen Hehl daraus, dass er zaubern und das Schicksal beeinflussen kann.

Er nimmt die drei Knaben immer wieder auf Exkursionen in die Welt mit und zeigt ihnen, dass das "Böse" nichts Abstraktes und Fernes ist, sondern Teil der menschlichen Natur und jede Entscheidung für jemanden, den Tod oder das Leid für andere bedeuten kann.

Vor allem ein Junge folgt ihm mit aller Inbrunst und wird doch nur durch die Erfahrungen, die er an der Seite Satans macht, erwachsen.



Meinung:
Der geheimnisvolle Fremde ist nicht direkt ein Comic, sondern eine reich bebilderte Geschichte. ATAK hat sich dagegen entschieden, den Text aus der Feder Mark Twains in eine Bildergeschichte umzusetzen, ist der Inhalt doch zu bedeutsam, um ihn auf der rein visuellen Basis auszuarbeiten. So begnügt er sich mit Illustrationen.

Die Erzählung entstand erst kurz vor Mark Twains Tod. Der Schriftsteller, der vor allem durch die Geschichten um Tom Sawyer und Huckleberry Finn bekannt und berühmt worden ist, zeigt sich hier von einer ganz anderen Seite - düster und stellenweise grausam macht er auf die dunkle und zerstörerische Seite der menschlichen Seele aufmerksam.

Er lässt den Leser nicht im Unklaren, wer der Fremde wirklich ist, nutzt ihn aber auch als Macht, die den Sterblichen einen Spiegel vorhält. Nichts ist finsterer als das Böse, was in den Herzen der Menschen wächst und gedeiht und als Recht ausgegeben wird.

Die Geschichte mag zwar wie ein Märchen wirken, ist aber eine Parabel für Erwachsene, die nicht leicht zu verdauen ist, gerade wenn man über die ein oder andere Aussage genauer nachdenkt.

ATAK illustriert den Text bewusst mit naiven Bildern, die so wirken, als könne er gar nicht zeichnen. Aber dem ist nicht so - gerade die einfachen Figuren und kräftigen, groben Striche verstärken die Geschichte und enthüllen die ganze Hässlichkeit hinter manchen Gestalten und ihren Handlungen. Nur wenige Bilder sind lieblich, die anderen drücken den Horror aus, den auch Twain zwischen den Zeilen durchschimmern lässt.

Aus diesem Grund wendet sich die Geschichte auch nicht an Leser, die nach kurzweiligem und hübsch gezeichnetem Vergnügen suchen, sondern eher an diejenigen, die gern hintergründige Geschichten über das Grauen in den Menschen selbst lesen wollen. Hier steht bewusst die Kunst im Vordergrund, nicht die Unterhaltung.



Fazit:
Damit ist Der geheimnisvolle Fremde ein Projekt, das vermutlich nicht sehr viele Freunde und Fans finden wird. Die anspruchsvolle Bildergeschichte will zum Nachdenken anregen und nicht entspannen, sie will aufwühlen und Angst machen. Wem dieser Anspruch gefällt, der hat vielleicht auch Spaß an dieser hintergründigen Geschichte.

Der geheimnisvolle Fremde - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der geheimnisvolle Fremde

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 24,90

ISBN 13:
978-3551786234

144 Seiten

Der geheimnisvolle Fremde bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Eine hintergründige Geschichte mit Tiefgang
  • Bilder, die den Text bewusst verstärken, auch wenn sie gewöhnungsbedürftig sind.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.12.2012
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Ravermoon 2: Die Saat des Bösen
Die nächste Rezension »»
Defenders 1: Weltenbrecher
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.