SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Disney-Carl Barks 14: Onkel Dagobert

Geschichten:

Der Rinderkönig, Der Fluch des Abbadon, Der Erbe des Dschingis Khan (Vorzeichnungen), Der Erbe des Dschingis Khan, Altersbeschwerden, Geschichte und Geschichten
Autor:
Carl Barks
Zeichner: Carl Barks
Tuscher: Carl Barks
Übersetzung: Dr. Erika Fuchs

Eine Weihnachtsüberraschung
Autor:
Annie North Bedford
Zeichner: Carl Barks
Übersetzung: Dr. Erika Fuchs



Story:
Fantastillionär Dagobert Duck hat unglaublich viele Probleme.
  1. Wie kann er noch mehr Goldtaler scheffeln?
  2. Wie verhindert er, dass andere Investoren vor ihm sich die lukrativen Pfründe plündern?
  3. Wie hindert er die Panzerknacker daran, seinen Geldspeicher auszurauben?
  4. Wie bekommt man günstige Mitarbeiter die zur Not sogar umsonst arbeiten?
Dagobert weiß, wie er seine Prioritäten setzen muss. Sein Neffe Donald Duck und dessen Neffen Tick, Trick und Track werden als billige Hilfskräfte eingestellt um mit dem exzentrischen, grantigen Obererpel durch die Weltgeschichte zu reisen. Dabei erleben sie fantastische Abenteuer wie in:

Der Rinderkönig
Im Longhorn Valley liegt die Big-Dollar Farm. Dagobert Duck, Donald und seine Neffen machen sich daran, aus der runtergewirtschafteten Farm eine lukrative Einnahmequelle zu gestalten. Dabei werden ihnen von gierigen, finsteren Gestalten so einige Steine in den Weg gelegt. Gut das die pfiffigen Pfadfinder Tick, Trick und Track so einige Ideen und jede Menge nicht existierender Kochkünste besitzen.

Der Fluch des Abbadon

Die Panzerknacker setzen Onkel Dagobert schwer zu. Mit Hilfe dressierter Vögel gelingt es ihnen diese durch Lüftungsschlitze in dessen Geldspeicher zu bringen. Die Blau-Elstern greifen sich die blinkenden, schwerverdienten Taler des gebeutelten zig-fach Trillionärs und bringen sie zu den Panzerknackern. Diese haben zusätzlich noch Abhörgeräte in Dagoberts gut gesicherte „Festung“ gebracht und beschließen Dagobert den Abbadon-Diamanten abzuluchsen. Selbstredend erst nachdem dieser ihn erstanden hat. Dagobert selber kann sein Glück, den Abbadon zu besitzen, nicht lange genießen. Immer wieder stoßen ihm seltsame Unfälle zu. Da erfährt er von dem „Fluch des Abbadon“.

Es gibt natürlich noch jede Menge interessante, verrückte und unglaubliche Geschichten zu lesen. Sie alle zeigen Dagobert Duck und seine Mannen auf der Jagd nach Gold und Abenteuern.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der Schriftsteller und Zeichner Carls Barks ist aus dem Entenhausener Universum nicht wegzudenken. Er erdachte sich einst Dagobert Duck und dieser wurde, trotz seines grantigen, und knauserigen Charakters, blitzschnell ein Liebling der Leser. So reihte Barks den Erpel schnell in seine Stadt Entenhausen ein. Mit Donald Duck bekam er eine interessante Familie mit vollständiger Vita. Seine Gegner, die Panzerknacker, stammen ebenfalls aus der Feder des berühmten Künstlers.

Im nunmehr vierzehnten Album der Werke von Carls Barks, dreht sich den auch alles um den reichsten Erpel von Entenhausen. Dieser versucht seinen Verdienst zu erhöhen und erlebt dabei zahlreiche, fantastische Abenteuer. In seinem Schlepptau befinden sich wieder Donald Duck, Tick, Trick und Track. Die Panzerknacker dürfen als langjährige Bösewichte und Gegner von Dagobert nicht fehlen und haben ebenfalls ihre Momente.

Die Story "Eine Weihnachtsüberraschung", die den Abschluss des Bandes bildet, sticht bei der Auswahl der Geschichten besonders hervor. Es handelt sich dabei um die Adaption der Geschichte um den „Geist der Weihnacht“. Diese wurde unter Aufsicht der Walt-Disney-Studios für die „Little Golden Books“ geschrieben. In der Hauptrolle des Uncle Scrooge findet sich, wie sollte es auch anders sein, Dagobert Duck wieder. Er ist mit seinem knauserigen, grummelnden Charakter wie für die Rolle geschaffen. Vielleicht hatte Carl Barks ja eben diesen Ebenezer Scrooge im Sinn als er einst Dagobert Duck auf dem Zeichenbrett zum Leben erweckte.

Zudem gibt es natürlich wieder reichlich neue Figuren die für die einzelnen Abenteuer erdacht wurden. Zusammen mit einer wunderbaren, sehr detailreichen Kulisse bilden sie einen Garant für witzige, interessante, abenteuerliche Geschichten, die unsere Entenhausener in die große weite Welt führen. Die farbliche Abstimmung zu den Illustrationen gerät wie immer adäquat und reiht sich nahtlos in die bekannten Zeichnungen der Trickfilme ein. Als kleinen Bonus gibt es die Originalskizzen einiger Passagen quasi als Rohentwurf zu sehen. Das Cover zeigt Dagobert Duck, wie er jagt auf die diebischen Blau-Elstern der Panzerknacker macht. Der braun-rote Hintergrund wird mit dieser Szene, die wie ein Blick durch ein Schlüsselloch wirkt, durchbrochen.

Die einzelnen Abenteuer enthalten wieder einmal alles was Fans von 8 bis 88 Jahren an den Figuren aus Entenhausen so lieben. Bekannte Protagonisten, unglaubliche Abenteuer und dazu ein Ambiente für das die Realität Pate stand. Ob es sich um eine Stadt in der Wüste handelt oder um die weite Prärie. Die Zeichnungen spiegeln die Orte der wahren Welt in der wir leben wieder.


Fazit:
Carl Barks Werke sind ein Garant für witzige Storys. Er überträgt gekonnt die Alltagsituationen aus dem wahren Leben auf die Entenhausener Figuren. Sein unverwechselbarer Zeichenstil und die originellen Storys, die Generationenübergreifend gelesen werden, machen dieses Hardcover im Überformat zu einem grandiosen Lesevergnügen für Jung und Alt.


Disney-Carl Barks 14: Onkel Dagobert - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Disney-Carl Barks 14: Onkel Dagobert

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 24,95

ISBN 13:
978-3-7704-3558-6

156 Seiten

Disney-Carl Barks 14: Onkel Dagobert bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Carl Barks präsentiert, witzige, nostalgische Abenteuer mit den beliebten Bewohnern von Entenhausen
  • Dagobert Duck, Donald Duck auf seine Neffen treffen auf bekannte Schurken und neue Figuren
  • anspruchsvolle Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.11.2012
Kategorie: Disney Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Death Note - Black Edition 6
Die nächste Rezension »»
Blut und Schweigen 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.