SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Death Note 13

Geschichten:
Bd. 13
Autor:
Tsugumi Ohba
Zeichner: Takeshi Obata
Tuscher: Takeshi Obata

Story:
Der Schüler Light Yagami findet ein so genanntes Death Note, das der Todesgott Ryuk absichtlich ‚verloren‘ hat, um seine Langeweile zu vertreiben, indem er den neuen Besitzer und sein Tun fortan beobachtet. Light lässt sich sehr schnell von der Macht, die er nun besitzt, korrumpieren, indem er als Kira Verbrecher tötet, um eine neue Weltordnung mit ihm als Gott an der Spitze zu schaffen. Mit dem mysteriösen L bekommt er einen Gegenspieler, der Kira um jeden Preis stoppen will. Rasch durchschaut L die Zusammenhänge, erhält den Beweis jedoch erst im Moment seines Todes, Nach ihm machen seine potentiellen Nachfolger Mello und Near Jagd auf Kira, um den Mord an ihrem großen Vorbild zu ahnden und den inzwischen größenwahnsinnigen jungen Mann auszuschalten.

Diese Geschichte erzählen Tsugumi Ohba und Takechi Obata in zwölf spannenden, großartig inszenierten und gezeichneten Bänden. Das 13. Buch, das dasselbe Überformat wie Death Note - Black Edition hat, ist allerdings kein zusätzlicher Manga, der einige Side-Stories o. ä. enthält, sondern ein Serien-Guide:

Hier werden alle Akteure in Wort und Bild vorgestellt, die wesentlichen Geschehnisse zusammengefasst, Hintergründe, die vielleicht etwas dubios blieben, kurz erläutert. Ferner gibt es Interviews mit den beiden Künstler, die erzählen, die Death Note entstanden ist und sich entwickelt hat, welche Figuren sie am liebsten mögen und welche Szenen sie als Highlights betrachten. Es finden sich zudem einige humorige Kurz-Mangas und der Vorläufer der Serie, der nicht ganz so düster wie das Meisterwerk des Duos ausfiel.

Leider gibt es nur eine Farbseite. Eingeheftet ist ein kleiner Umschlag, der eine oversized Trading Card enthält, auf der L abgebildet ist und die seinen wahren Name, der im Manga nicht genannt wird, verrät.


Meinung:
Death Note 13 ist ein Serien-Guide wie beispielsweise Kenshin Kaden, Naruto Yellow oder das Bleach Characterbook. Es dient weniger der Unterhaltung als der Hintergrundinformation und ist gerade bei einer so komplexen Serie ein nützliches Nachschlagewerk. Wer Death Note nicht gelesen hat und Artbooks sammelt, kann mit dem Titel wenig anfangen, da er zwar viele Geheimnisse preisgibt, aber doch nicht die Faszination überspringen lässt, die der Manga auf seine Leser ausübt. Zudem sind die Extras wie Farbseiten und Belagen doch eher mager, selbst bei einem Preis von EUR 10,00.

Für eingefleischte Fans hingegen ist es interessant zu sehen, wie die ursprünglichen Idee, der Kurzmanga Death Note, weiter entwickelt wurde zu der packenden Serie, die weibliche und männliche Leser ab 15 Jahre gleichermaßen in ihren Bann zog und immer noch zieht.

Auch die Interviews und zusätzlichen Informationen sind recht aufschlussreich. Man erfährt u. a., dass der Autor im Manga bewusst einer Diskussion über Kiras Taten – zählt die gute Absicht, oder ist er nur ein Mörder? – auswich und es den Lesern überließ, sich eine Meinung zu bilden. Zudem erfährt man, was aus Misa Amane, Lights Freundin, wurde, die am Schluss nicht mehr auftauchte. Einige andere kleine Geheimnisse wurden hingegen gewahrt, wie Ls Nachname. Die Karte und der Guide verraten bloß, von welchem Namen sich der Buchstabe herleitet und wieso sich L seinen Verbündeten als Ryuzaki vorstellte. Vielleicht geht noch der Autor der Light-Novels näher auf Ls Geheimnisse ein und befriedigt die Neugier der Leser?


Fazit:
Death Note 13 setzt als Serien-Guide den Schlusspunkt hinter eine spannende Reihe, die zuerst im Taschenbuch- dann im Überformat von Tokyopop publiziert wurde. Wer einen Blick hinter die Kulissen der Serie werfen möchte, findet hier reichliche interessante Informationen. Allerdings ist der Band nur in Verbindung mit der Serie interessant.


Death Note 13 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Death Note 13

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3-86719-683-9

288 Seiten

Death Note 13 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • nützlicher Serien-Guide für eingefleischte Fans
  • viele interessante Hintergrundinformationen
  • ausgewogene Text-Bild-Mischung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.11.2012
Kategorie: Death Note
«« Die vorhergehende Rezension
Luft und Liebe
Die nächste Rezension »»
Justice League 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.