SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Danach - Die Zeit nach einer Trennung

Geschichten:

Danach - Über die Zeit nach einer Trennung
Autor
/ Zeichner / Colorist: Schlogger (Johanna Baumann)



Story:
Nachdem ihre Beziehung zerbrochen ist, fängt eine junge Zeichnerin an, sich Gedanken über das Wesen einer Trennung zu machen. Zur Unterstützung interviewt sie einige junge Leute und lernt die unterschiedlichsten Coping-Strategien kennen. Dabei stellt sie fest, dass nicht nur jede Liebe anders ist, sondern auch ihre jeweilige Beendigung.

Meinung:

Danach - Über die Zeit nach einer Trennung war zunächst ein Onlinecomic der nun den Sprung in den Druck geschafft hat. Die junge Zeichnerin und Autorin Schlogger (das ist Johanna Baumann) war bislang vorrangig damit beschäftigt, Computerspiele zu animieren und veröffentlichte Illustrationen und Comics auf Webseiten und in Magazinen. Danach ist nicht nur ihre Bachelorarbeit, sondern ihre erste Buchveröffentlichung. Es ist im Grunde kein allzu großes Wunder, dass diese 10 Geschichten nun nach einer Veröffentlichung auf ihrem Blog in den Druck gegangen sind. Angesichts des Charmes und des Witzes, den dieser Band aufweisen kann, sollte sich wirklich jeder Leser häufiger im Netz umsehen, da es dort so manche Perlen zu entdecken gibt.

Vor allem gelingt es Schlogger mit ihrem Band wirklich jeden anzusprechen. Zunächst kennt ja wohl jeder das Thema einer Trennung. Schließlich hat man selber so etwas schon einmal durchgemacht oder / und durchmachen müssen. So geht es jeden etwas an und man kann sich als Leser mit den Protagonisten nicht nur identifizieren, sondern auch seine eigenen Erfahrungen vor dem Spiegel des Comic ansehen. Zum Glück ist der Band nicht belehrend. Er verweigert sich jeden Anleihen an Lebenshilfen, welche die Regale von Buchhandlungen verstopfen. Stattdessen lässt Schlogger andere Leute ihre Erfahrungen erzählen und schafft so Empathien und bietet Alternativen. Man erkennt nicht nur andere und wie sie mit den realen Trennungen umgingen, sondern man sieht sich selbst und andere in seinem Umfeld und kann so gut mit den Charakteren fühlen. Vielleicht entdeckt man sich ja auch selber und fühlt sich innerhalb des Trennungsschmerzes nicht mehr so allein.

Danach ist keine Soap Opera mit viel Herzschmerz und auch kein Ratgeber. Die junge Zeichnerin, die für dieses Buch mehrere Personen interviewte und so an die Fallbeispiele kam, hat die Interviews und die durchaus schmerzhaften Themen mit viel Charme und Witz umgesetzt. Wobei immer der Respekt vor den beteiligten Personen und vor ihrem Schmerz da ist. Sie werden nicht vorgeführt. Und das ist schon ein Drahtseilakt, denn die den Text begleitenden Bilder haben durchaus eine sehr ironische Haltung. Abert sie denunzieren nicht. Allein schon der selbstironische Einstieg macht deutlich, dass man so ein Thema auch durch einen distanzierenden Humor betrachten kann. Die Zeichnungen haben mehrere Ebenen: sie sind deutend, verdeutlichend und geben starke symbolische Zusammenhänge wieder. So tragisch und traurig manche Episoden auch klingen: die Bilder lockern alles auf. Leider sind die Hintergründe arg flächig ausgefallen, aber für eine Onlineveröffentlichung, bei der viele Details auf dem Bildschirm verloren gehen und das Herunterladen durch den Leser unnötig hinauszögern kann, ist das ein passendes Stilmittel. Nur hier wirkt es etwas aufgebläht.

Jedenfalls ist dieses Buch wirklich für jeden geeignet, egal für welches Alter, und jetzt schon eine sehr gute und schöne Idee für ein Weihnachtsgeschenk.



Fazit:
Ein ernstes Thema, was wohl so gut wie jeder aus eigener Erfahrung kennen dürfte, wird ohne erhobenen Zeigefinger, sondern mit distanzierendem Humor, aber doch voller Respekt, verdeutlicht. Die gelungenen, nahezu karikaturistischen Zeichnungen haben Charme und geben zudem Deutungen zu den 10 Geschichten. Nicht nur als Geschenk geeignet; es sei denn man beschenkt sich auch gerne selbst.

Danach - Die Zeit nach einer Trennung - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Danach - Die Zeit nach einer Trennung

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,95

ISBN 10:
3862014029

ISBN 13:
978-3862014026

148 Seiten

Danach - Die Zeit nach einer Trennung bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Charme, Witz, Seele
  • Ironie aber doch Respekt
  • man erkennt sich selbst und andere
Negativ aufgefallen
  • grobe Hintergründe
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.11.2012
Kategorie: One Shot
«« Die vorhergehende Rezension
Ikigami - Der Todesbote 2
Die nächste Rezension »»
Das Gemetzel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.