SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Vampir von Benares 2

Geschichten:
„Le Vampire de Bénarés II – L´Origine du Mal“
Aus dem Französischen von Marcel Le Comte
Autor, Zeichner und Kolorist:
Georges Bess

Wenn man an Vampire denkt, kommt einem sicherlich nicht an erster Stelle Indien in den Sinn. Dennoch platziert Autor Georges Bess genau hier seine Story um den Vampyr von Benares. Gestaltete sich Ausgabe 1 noch als Mischung zwischen Thriller und Mystik, so setzt der Folgeband durchgängig auf die altindische Mythologie.

Der Hauptdarsteller Mircea betritt zusammen mit seinem Freund Gopal den geheimnisvollen Tempel, vor welchem er von Dämonen angegriffen wurde. Um herauszufinden, inwieweit dieses Erlebnis wirklich real oder nur dem Geist entsprungen war, gehen die beiden Männer der Sache auf dem Grund. Was anfänglich noch äußerst real ist, entwickelt sich schon nach wenigen Schritten in den Tempel zu einem angsteinflößenden Trip durch unglaubliche Welten, die keinen irdischen Ursprung mehr haben. Der Autor lässt die beiden Figuren schnell auf die Dämonen treffen, wobei der Vampir Ravan die Führung durch das Nest übernimmt. Zusammen mit Mircea betritt der Leser atemberaubende Räume, wie beispielsweise das endlose Treppengewirr, das dem Geist von Giovanni Battista Piranesi entsprungen sein könnte. Während des Abstiegs in immer neue Sphären bekommen Mircea und der Leser eine Einführung in das wirkliche Leben der Vampire. Georges Bess zeigt damit besonders deutlich, wie komplex die Serie aufgebaut ist. Seine Vampire haben rein gar nichts mit der regulären Vorstellung zu tun. Zur Geltung kommt dies als Mircea im Nest angelangt ist und dort auf die jahrhundertealten Herrschaften trifft.

Dieser ganze Trip gestaltet sich vollkommen gegensätzlich zu Band 1. Keine kriminaltechnischen Ermittlungen, kein Liebesgesäusel zu Mirceas Freundin, nur reine Fantasie im mystischen Kontext. Stellenweise mag man meinen, dass die Protagonisten auf irgendeinem Drogentrip sind und jede Minute wieder aufwachen. Aber die Handlung wird schnell so komplex, dass diese Hoffnung irgendwann begraben wird und der Leser sich dem beinah psychotischem Schauspiel ergibt. Doch Georges Bess schafft es mit einer erzählerischer Leichtigkeit die mythologischen Ursprünge der Vampire und ihrer gesamten Lebensweise offen zu legen, ohne dass der Leser an irgendeiner Stelle gelangweilt oder überfordert wird. Dies gelingt unter anderem durch die Darstellungen des Vampirnestes, welches grenzenlos wirkt und somit weit entfernt von muffigen Grabstätten oder ähnlichen Aufenthaltsplätzen der Untoten ist.

Die Story ähnelt im Grunde genommen einer Erzählung aus dem Leben der indischen Vampirkaste. Mircea und Gopal haben folglich wenig Einfluss auf das Geschehen und begleiten lediglich den Vampir Ravana in immer größere Tiefen. Der Autor fügt dieser Wanderung hin und wieder abscheuliche Details hinzu, beispielsweise als ein angsteinflößender Vampir in Form einer Spinne auftaucht und Mircea bedroht. Aber auch die Dämonen als Verfolger dienen dazu die Spannung trotz der relativen Actionlosigkeit aufrecht zu erhalten. Und dies funktioniert trotz langer Mono- und Dialoge recht gut! Dieser Band ist folglich von Beginn an spannend und fesselt den Leser zunehmend mit Hilfe beeindruckender Grafiken. Gerade der Aufbau der verschiedenen Räume und deren ungewöhnliche Gestaltung wissen zu begeistern. Hinzu kommt noch die Darstellung der Blutsauger, welche stellenweise über wandelnde Körperformen verfügen und demzufolge ständig anders aussehen.

Man merkt es schon: Diese Serie ist vollkommen losgelöst vom ursprünglichen Vampirmythos und kann folglich auch nicht ansatzweise mit den bekannten Geschichten über die Blutsauger verglichen werden. Georges Bess baut im zweiten Band seine stark an die indische Mythologie angelehnte Version der Vampire aus und entwirft damit eine eigenständige Handlung, bei welcher der Leser nicht weiß, welches Ungetüm bzw. welche Idee hinter der nächsten Ecke lauert.

Somit beeindruckt auch Band 2 der Serie mit einer originellen Story fernab der üblichen Vampir-Geschichten und einem aufwendigen Artwork mit vielen großformatigen Panels. Trotz relativ wenig Action ist die Handlung durchweg spannend und fesselnd, was durch viele kleine Höhepunkte und einem heftigen Cliffhanger noch verstärkt wird. Eine Ausnahmeserie!

Der Vampir von Benares 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Vampir von Benares 2

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 13,99

ISBN 13:
978-3770435463

48 Seiten

Der Vampir von Benares 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • unglaublicher Trip durch ein Vampirnest
  • Spannend, erschreckend und durchgehend unterhaltsam
  • großformatige Zeichnungen mit einfallsreicher Hintergrundgestaltung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.10.2012
Kategorie: Der Vampir von Benares
«« Die vorhergehende Rezension
Hetalia - Axis Powers 3
Die nächste Rezension »»
Superman vs. Muhammad Ali
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.