SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman Sonderband 37: Hungrige Stadt

Geschichten:
Batman - Hungrige Stadt
Hungrige Stadt, Teil 1 von 3 (Hungry City, 1 of 3, Detective Comics 876)

Autor: Scott Snyder
Zeichner: Jock
Colorist: David Baron

Hungrige Stadt, Teil 2 von 3 (Hungry City, 2 of 3, Detective Comics 877)
Autor: Scott Snyder
Zeichner: Jock
Colorist: David Baron

Hungrige Stadt, Teil 3 von 3 (Hungry City, 3 of 3, Detective Comics 878)

Autor: Scott Snyder
Zeichner: Jock
Colorist: David Baron

Der Dietrich (Skeleton Key, Detective Comics 879)
Autor: Scott Snyder
Zeichner: Francesco Francavilla
Colorist: David Baron

Der düstere Architekt (My dark Architect, Detective Comics 880)
Autor: Scott Snyder
Zeichner: Jock
Colorist: David Baron

Das Gesicht im Spiegel (The Face in the Glass, Detective Comics 881)
Autor: Scott Snyder
Zeichner: Jock & Francesco Francavilla
Colorist: David Baron


Story:
Als eines Morgens ein toter Killerwal im Foyer der Gotham Global Modern Bank gefunden wird, ist allseits großes Rätselraten angesagt. Warum ist Gothams beste Adresse für Kapital- und Finanzgeschäfte das Ziel einer derartigen Aktion - und was soll der Vorfall bewirken? Dick und Gordon beginnen die Ermittlungen, welche das Gespann zur unnahbaren Bankenchefin führt, die ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Das James Gordon neuerdings wieder in Gotham weilt, beunruhigt den Comissioner. Er bezweifelt innerlich, dass sein Sohn von allen krankhaften Psychosen geheilt sein soll. Deshalb bittet er Dick um einem Treffen mit dem Sohnemann, derweil entdeckt Batman ein mächtiges Komplott...

Meinung:
"Batman Sonderband 37: Hungrige Stadt" beinhaltet gleich sechs Einzelhefte der US-Reihe "Detective Comics" (876-881, Juni-Oktober 2011), die kurz vor DCs groß angelegtem Reboot im Juni 2012 als deutschsprachiger Sammelband zusammengefasst, publiziert werden. Auf den insgesamt 140 Seiten unter dem Label "Hungrige Stadt" finden zwei in sich starke Geschichten Platz, die von vielen interessanten Einflüssen mit Spannung und Tiefe zusätzlich ergänzt werden. Alte Bekannte aus dem Batman-Universum halten sich mit neuen Figuren, die jedoch nicht minder ansprechend ausgearbeitet sind, die Waage. Mit "Hungrige Stadt" erlebt der Leser die Koexistenz einer zunächst spannenden Detektivgeschichte, die sich zum dramatischen Thriller-Komplott weiterentwickelt. Beide Handlungsstränge sind miteinander verworren, funktionieren im Resultat überraschend gut autark. Damit hat der Sammelband einiges zu bieten und ist nicht im Schnelldurchlauf abzuhaken. Autor Scott Snyder ("American Vampire") nutzt die vielfältigen Möglichkeiten des Mediums Comic auf kluge Art und Weise. Variantenreich, rasant und voller Überraschungen präsentiert er seine Geschichte von Beginn an bis zu ihrem Ende. Batman verfolgt seine Gegner in luftigen Höhen und in bedrohlichen Tiefen dunkler Gewässer - Eine Herausforderung für die Zeichner die gleichzeitig zahlreiche Hingucker für den Leser bedeutet.

Aus künstlerischer Sicht gilt es lobende Worte zu formulieren. Das Zeichnerduo Francesco Francavilla ("Black Panther") und Jock ("The Losers") sowie die Kolorierung von David Baron ("Batman Beyond") greifen nicht nur nahtlos ineinander, sie sind sind auch Garant für die markante düstere Grundstimmung, die "Hungrige Stadt" auszeichnet. Damit schaffen die Kreativen ein Setting, dass zum Label "Detective Comics" passt und an die verworrenen, noir-angehauchten Fälle des Dunklen Ritters erinnert, die Paninicomics zuletzt auf den deutschsprachigen Markt gebracht hat ("Kapuute Stadt"). Batman und noir-Stilistik passen hervorragend zusammen, wie Snyder, Francavilla, Jock und Baron hier eindrucksvoll zeigen. Paninicomics als publizierender Verlag leistet seinen Teil zur positiven Bewertung: Redaktionelle Teile und die Originalcover rahmen die sechs Einzelhefte als lobenswerte Extras.

Fazit:
"Batman Sonderband 37: Hungrige Stadt" fesselt durch seine spannende und vor allem facettenreiche Geschichte. Neue, rätselhafte Figuren wie auch alte Bekannte haben ihre starken Momente. Das verzwickte Katz und Maus-Spiel aus der Autoren-Feder Scott Snyders ist vortrefflich von Jock/Francavilla und Baron adaptiert bzw. koloriert worden. Paninicomics spendiert dem Leser neben der fesselnden Story die US-Coverabbildungen sowie die Einordnung in den Comickontext des Dunklen Ritters. Damit ist mit "Hungrige Stadt" ein in allen Belangen ansprechender Comicband veröffentlicht worden, der die Batman-Fangemeinde nicht enttäuscht.

Batman Sonderband 37: Hungrige Stadt - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman Sonderband 37: Hungrige Stadt

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

140 Seiten

Batman Sonderband 37: Hungrige Stadt bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Zwei ansprechende Story-Äste
  • Düstere Grundstimmung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.09.2012
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Justice League 1
Die nächste Rezension »»
Klassiker der DDR-Bildgeschichte 14
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.