SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Emma - Eine viktorianische Liebe 8

Geschichten:
Emma 8: Kap. 1 – 6 + Nachwort
Autor:
Kaoru Mori
Zeichner: Kaoru Mori
Tuscher: Kaoru Mori

Story:
Emma und William haben ihr gemeinsames Glück gefunden. Aber was wurde aus den anderen? Kelly Stowner war Emmas erste Gönnerin. Sie holte die Waise, die als Blumenmädchen ihren Unterhalt verdiente, zu sich ins Haus als Dienstmädchen und Gesellschafterin. Sie und ihr Mann Doug waren nicht reich, aber glücklich. Jeder von ihnen bemühte sich, die Wünsche des anderen zu erahnen und sie, soweit dies möglich war, zu erfüllen – wie den Besuch der Weltausstellung.

Eleanor, Williams ehemalige Verlobte, verbringt den Sommer an der See und lernt einen jungen Mann kennen. Earnest Reeve zeigt sich sehr interessiert an ihr, aber Eleanor scheint noch nicht über ihre Enttäuschung hinweg zu sein.

Tascha, die die Kammer mit Emma bei den Mölders teilte, ist ein Mädchen vom Lande. Wann immer sie ihre Familie besucht, ist die Freude riesengroß. Doch für Tascha sind inzwischen auch die Mitglieder des Mölder-Haushalts zu einer zweiten Familie geworden, so dass sie, obwohl im richtigen Alter und von den Eltern bedrängt, nicht ans Heiraten denken mag.


Meinung:
Kaoru Mori wurde am 18. September 1978 in Japan geboren. Bevor sie als Mangaka debütierte, zeichnete sie Doujinshis über englische Dienstmädchen. Das zeigt, wie ausgiebig sie sich mit dem Thema befasst hat, bevor sie 2002 an der zehnteiligen Serie Emma zu arbeiten begann. Tatsächlich wirkt der Background authentisch, die Charaktere sind realistisch aufgebaut, und der Stil der Zeichnungen ist dem angemessen.

Insgesamt sechs weitere Serien liegen von Kaoru Mori vor, doch ist keine davon auf Deutsch erschienen. Bei einer handelt es sich um eine Alternativ-Geschichte nebst Sequel zu Emma, und auch die übrigen Titel befassen sich mit Dienstmädchen bzw. jungen Frauen, die in ein striktes Gesellschaftssystem eingebunden sind und in diesem ihren Platz finden müssen.

Die Geschichte um die Hauptfigur ging im letzten Band praktisch zu Ende. Nun wendet sich Kaoru Mori den Nebenfiguren zu und schildert eine Episode aus dem Leben der Stowers, als das Paar noch jung war, und dem der quirligen Tasha. Indem man den Hintergrund dieser Menschen näher kennenlernt, versteht man ihre Motive, Emma zu unterstützen, besser. Auch erfährt man, wie es für Eleanor nach der Trennung von William weiterging. Obwohl sie sich die Ehe mit ihm wünschte, weiß sie, dass es für sie ein großes Glück war, dass die Verbindung nicht zustande kam, denn auch wenn der Mann, den die Eltern ihr ausgesucht hatten, nett und höflich war, so empfand er keine Liebe für sie. Die Begegnung mit Earnest scheint ihrem Leben eine Wende zu geben.

Die kleinen Geschichten sind genauso atmosphärisch dicht und realistisch erzählt wie die Main-Story. Auch die Illustrationen, die die Handlung ergänzen, lassen nichts zu wünschen übrig. Auf diese Weise klingt die Geschichte nun langsam aus, doch fragt man sich, was die Künstlerin in die verbleibenden Bände packen will …


Fazit:
Zwar ist die Geschichte um das Dienstmädchen Emma in sieben Bänden abgeschlossen, doch Kaoru Mori fügte zur großen Freude ihrer Fans einige Bände mit Zusatzgeschichten hinzu. Man muss sie nicht unbedingt kaufen, aber der Vollständigkeit wegen und weil sie das bisherige Geschehen abrunden, wird man sie nicht missen wollen. Es ist sogar möglich, dank dem Episodencharakter der Abschlussbände in die Serie hinein zu schnuppern, falls man die Teile 1 bis 7 nicht kennt.
Alles in allem ist die Reihe wirklich rundum gelungen, so dass man Leserinnen ab 13 Jahre, die romantische, realistisch inszenierte Dramen schätzen, Emma komplett empfehlen darf.


Emma - Eine viktorianische Liebe 8 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Emma - Eine viktorianische Liebe 8

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-315-3

208 Seiten

Emma - Eine viktorianische Liebe 8 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • atmosphärisch dichte Handlung
  • ansprechende, realitätsnahe Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.09.2012
Kategorie: Emma - Eine viktorianische Liebe
«« Die vorhergehende Rezension
Emma - Eine viktorianische Liebe 9
Die nächste Rezension »»
Game of Thrones - Die Graphic Novel 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.