SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman: Kaputte Stadt

Geschichten:
Batman: Kaputte Stadt (Batman: Broken City)
Autor: Brian Azzarello
Zeichner: Eduardio Risso
Colorist: Patricia Mulvihill

Story:
Auf Gothams Müllkippe wird eine Mädchenleiche gefunden. Sichtlich angefressen, macht sich Batman auf die Suche nach dem Täter - und spielt nicht immer sauber. Der dunkle Ritter knöpft sich gleich mehrere von Gothams zwielichtigsten Gestalten vor, um den undurchsichtigen Fall zu lösen. Dabei versinkt er im Sumpf des Verbrechens und wird zum Spielball seiner eigenen Dämonen. Das undurchsichtige Figurenkarussell spielt sein gefährliches Spiel perfekt aus und Batman muss sich auf eine handfeste Überraschung gefasst machen...

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
"Batman: Kaputte Stadt" ist ein Highlight unter den Comicveröffentlichungen der letzten Zeit. Paninicomics legt die ursprünglich zwischen 2003 und 2004 in den USA als "Batman 620-625" erschienen Einzelhefte mit diesem Sammelband neu auf. Die 148 Seiten starke Softcoverausgabe enthält dazu die Originalcoverabbildungen, biografische Angaben zu den Kreativen sowie das informative Vorwort von Übersetzer Steve Kupps. Das Team aus Autor Brian Azzarello ("Lex Luthor: Man of Steel") und Zeichner Eduardo Risso ("Alien: Wraith") packt den Leser schon nach wenigen Seiten am sprichwörtlichen Schopf und lässt ihn bis zum Ende nicht mehr los. Die brillante Noir-Story wird in düster-groteske Bilder gefasst, schlichtweg ein optisches Fest für Fans von Krimi- und Thriller-Stoffen. Wobei nicht nur die optische Ebene einige Parallelen zu den Romanen und Filmen der "Schwarzen Serie" aufweist. Inhaltlich gehts ebenso unmissverständlich ins facettenreiche Noir-Gebiet.

Nahezu alle Merkmale dieser Stilrichtung, die nicht zuletzt durch Frank Miller und andere Autoren seit einigen Jahren ein vielfältiges mediales Revival feiern darf (Kino, TV, Comic, Literatur usw.), sind in "Kaputte Stadt" zu entdecken: Der verschleierte und bestialisch durchgeführte Mordfall, die Riege zwielichtiger Halunken deren Funktion zunächst im Unklaren bleibt, eine lupenreine Femme fatale-Figur und der Held, zunehmend mental distanzlos, der nicht nur mit den Kriminellen, sondern auch mit seinen inneren Dämonen zu ringen hat und im Schlamassel zu versinken droht. Batman prügelt, foltert und erpresst - und macht sich damit Mechanismen zueigen, die primär seinen Gegnern zuzuordnen wären. Alles ist düster, zweideutig und verklärt. Azzarello verbindet zahlreiche Ideen zu einem stimmigen Ganzen, das zudem optisch zweifelsohne überzeugt. Risso schießt sich voll auf die Story-Vorlage ein und bebildert "Kaputte Stadt" in bester Noir-Manier. Scharfe Kanten, harte Kontraste, Helligkeit und Farbeinsatz im reduzierten Maß: Schwarze Köpfe ohne Gesicherter. Weisse, keilförmig-grinsende bezahnte Löcher sind Münder, aus denen unsaubere Worte sprudeln. Visuell ein Fest für die düsteren Sinne.

Trotz dieser destruktiven Grundstimmung ist "Kaputte Stadt" für Comicleser und erwachsene Fans des Dunklen Ritters, die sich auf eine derartige ungeschönte Darstellung des angeknacksten Helden einlassen können und wollen, ein wahres Happening und bietet beste Unterhaltung. Das Lesen gelingt einfach, die Story ist gut zugänglich. Der Autor involviert erfolgreich seine Leser, die immerzu das Knobelspiel aktiv begleiten.

Fazit:
"Batman: Kaputte Stadt" ist ein auf allen Ebenen gelungener Noir-Comic, in dem sich Batman nicht nur mit einem bestialischen Mordfall auseinander setzen, sondern auch seinen eigenen Dämonen entgegen treten muss. In den Mantel dunkler und facettenreicher Zeichnungen gehüllt, entfaltet sich die Geschichte mit den Bildern zum eindrucksvollen Szenario. Paninicomics runden den Band mit den US-Covern sowie informativen redaktionellen Elementen ab.

Batman: Kaputte Stadt - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman: Kaputte Stadt

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

148 Seiten

Batman: Kaputte Stadt bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Fesselnde Story
  • Hervorzuhebende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.08.2012
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Supernatural 4: Caledonia
Die nächste Rezension »»
Captain America 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.