SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.861 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vagabond 5

Geschichten:
Kap. 41 - 49
Autor: Inoue Takehiko, Zeicher: Inoue Takehiko, Tuscher: Inoue Takehiko


Story:
Gion Toji aus dem Yoshioka-Dojo ist Musashi gefolgt, um mit ihm zu kämpfen. Er sinnt nicht auf Rache, sondern ist neugierig auf diesen Gegner und seine Kraft. Kaum hat ihr Duell begonnen, wird es von dem Mönch Inshun unterbrochen, der sich mit Musashi messen will. Er gilt als der stärkste Kämpfer der zweiten Generation des Hozoins. Seine Technik ist so überragend, dass Musashi tatsächlich Furcht verspürt. Doch dann lässt er seinem Zorn und seiner Mordlust freien Lauf in der Hoffnung, das Blatt zu seinen Gunsten zu wenden.

Meinung:
Dieser Band ist noch stärker vom Kampf geprägt als die bisherigen. Die Duellanten bilden einen starken Kontrast: Auf der einen Seite steht Inshun, der mit einem freundlichen Lächeln und ohne Hass technisch perfekt kämpft, sogar eine gewisse Freundlichkeit für seinen Gegner aufbringt. Im Vergleich zu ihm ist Musashi ein wildes Tier, das seine Kraft allein aus seinem starken Willen und der Berserkerrage bezieht. Interessanterweise passen sich beide nach und nach einander an. Musashi beginnt nachzudenken, wie er seinen Widersacher bezwingen kann, und gewinnt eine Distanz zu der Auseinandersetzung, während Inshun emotionaler wird und immer mehr in dem Kampf aufgeht. Der Band endet mit einem gemeinen Cliffhanger. Die Charaktere sind schwierig – es gibt keinen richtigen strahlenden Helden, gerade Musashi ist keine Figur, mit der sich der Leser identifizieren kann. Er fasziniert, man bleibt jedoch auf Distanz. Auch die Handlung ist oft kryptisch, denn die Protagonisten suchen ihren Weg und sich selbst, wobei sie ihrem Ziel immer nur in kleinen Schritten näher kommen. Die Kämpfe sind brutal, oft letal, beschönigen nichts und räumen mit dem Klischee vom edlen Samurai auf. Die Serie richtet sich an das ältere Publikum und fällt sehr positiv auf zwischen all den ähnlichen Teenie- und Kiddie-Titeln.

Vagabond 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vagabond 5

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-89885-664-X

224 Seiten

Positiv aufgefallen
  • spannend
  • interessante, realistische Charaktere
  • faszinierende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.03.2003
Kategorie: Vagabond
«« Die vorhergehende Rezension
Blade of the Immortal 5
Die nächste Rezension »»
Kenshin 18
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.