SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batgirl 1: Splitterregen

Geschichten:
Splitterregen
Süßes und Saures
Autor:
Gail Simone
Zeichner: Arfdian Skif
Tuscher: Vicente Cifuentes
Farben: Barbara Stavel, Ulises Arreola
Übersetzung: Carolin Hidalgo

Story:
Barbara Gordon war drei lange Jahre an den Rollstuhl gefesselt. Dank einer experimentellen Operation kann sie wieder laufen. Der jungen Frau, die auch im Rollstuhl als Oracle die Verbrecher bekämpfte, wird klar, dass sie ihr altes Leben als Batgirl wieder aufnehmen kann. Ihr Vater sieht das natürlich gar nicht gerne und warnt sie, es nicht zu übertreiben. Barbara genießt es endlich wieder durch die Lüfte zu schwingen und Verbrechern ihr Handwerk zu legen.

Ein neuer Superschurke Namens Mirror begeht scheußliche Verbrechen, bei denen Menschen umkommen, die durch einen glücklichen Zufall, tödliche Begegnungen überlebt haben. Batgirls Recherchen bringen sie dabei auf eine heiße Spur. Allerdings wird sie damit überrascht, dass sie ebenfalls auf der ominösen Liste des Schurken steht und das in doppelter Ausführung. Einmal als Barbara Gordon und als ihr Alter Ego Batgirl. Mirror überlistet Batgirl und zwingt sie seine Verbrechen hautnah mit zu verfolgen. Hier ist Köpfchen gefragt und die rothaarige Heldin muss alles aufbieten was sie in ihrem Arsenal zur Verfügung hat, um dem verbrecherischen Psychopathen das Handwerk zu legen.

In der Zusatzstory „Batgirl: Süßes und Saures“ trifft sie auf Gretel. Diese beeinflusst mit ihren Gedanken die Menschen in ihrem Sinne zu handeln. Das wird zu einer echten Herausforderung für die Superheldin.


Meinung:
Dank des neuesten Umsturzes im DC Universum mit Namen Flashpoint wird die Geschichte von Batgirl neu belebt. Allerdings handelt es sich nicht um eine neue Protagonistin sondern um eine gute alte Bekannte. Barbara Gordon war Jahrelang als Batgirl auf Verbrecherjagd. Durch den Joker, der mit sie mit einem Schuss lebensgefährlich verletzte, wurde auch ihr Rückenmark in Mitleidenschaft gezogen. Fortan saß die junge Frau im Rollstuhl und koordinierte als Oracle die Verbrecherjagd mit den Superheldinen Huntress, Black Canary, Lady Blackhawk und dem neuen Batgirl Stephanie Brown. Im Zuge von Flashpoint erschuf die Autorin Gail Simone, welche schon die „Birds of Prey“ betreute, eine völlig neue Ausgangssituation. Barbara wird geheilt und kann nach drei langen Jahren endlich ihren Rollstuhl in die Ecke stellen. Sie zieht auch gleich aus ihrem Elternhaus aus und wird Mitbewohnerin von Alysia Yeoh. Die Künstlerin und bekennende Aktivistin stellt keine Fragen und macht Babs mit ihrer Laksasuppe wieder fit. Die zwei grundverschiedenen jungen Frauen lernen sich, Dank Barbaras nächtlicher Aktivitäten, besser kennen. Diese Bekanntschaft dürfte im Laufe der Zeit zu einer echten Freundschaft werden. Man wird hoffentlich erleben wie sich die Beziehung der beiden Frauen entwickelt. Immerhin wäre es ja wünschenswert wenn Batgirl eine Vertraute bekommt, die ihr Geheimnis zu beschützen weiß. Als absoluter Geniestreich erweist sich die Rückkehr von Mrs. Gordon, die ihrer Tochter erklären will warum sie damals einfach verschwand. Barbara ist natürlich viel zu verletzt um ihre Mutter lange zu ertragen und so wird diese wohl in den Folgebänden noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten müssen.

Immerhin wird es auch die Fans interessieren was eine Mutter dazu bringt ihre Kinder allein zu lassen. Nightwing alias Dick Grayson taucht auf um Batgirl zu helfen. Eine neue Beziehung scheint sich auch anzubahnen. Diese rundum Erneuerung um die Hauptperson wirkt sehr real und bringt die menschliche Seite der Heldin mehr in den Vordergrund. Die Geschichte wird flott erzählt und lässt darauf hoffen, dass auch in Zukunft tolle Storys über Batgirl erscheinen. Der Anfang ist gemacht und dürfte auch Alt-Fans, die schon einige Male Veränderungen im Superheldenkosmos miterlebt haben, überzeugen.

Die Zeichnungen wirken agil und sehr detailliert. Der neue Dress von Batgirl wirkt zeitgemäß, sehr sexy und wurde zweckmäßig ausgestattet. Die früher sehr hohen Stilettostiefel entfallen und machen flacheren Absätzen Platz. Die Figuren präsentieren sich sehr ansehnlich und werden vor allem im Fall von Barbara Gordon sehr jugendlich skizziert. Die Hauptfigur wirkt wie eine jugendliche Heranwachsende und auch Commissioner Jim Gordon erhält eine Verjüngungskur. Die rothaarige Mähne der Protagonistin ist und bleibt ihr einzigartiges Markenzeichen. Die Illustrationen wurden von Ardian Syaf entworfen und wirken sehr zeitgemäß. Vor allem die Gesichtszüge der einzelnen Personen wurden akribisch in Szene gesetzt. Trauer und Leid, Wut und Schmerz, Freude und Lachen werden hier überzeugend zum Leben erweckt.

Gardner Fox und Carmine Infantiono erschufen Barbara Gordon 1967 für Detective Comics 359. Seither durchlebte die Figur immer wieder einschneidende Veränderungen in ihrem Leben. Endlich bekommt sie ihren angestammten Platz zurück. Fans von Barbara Gordon werden erfreut sein sie wieder als Batgirl zu sehen. Sie scheint die einzig Richtige für diesen Dress zu sein. Fans und Neueinsteiger ab 16 Jahren, die interessante Kriminalfälle, lieben bekommen hier einen Leckerbissen geboten.

Fazit:
Die neueste Story einer beliebten Superheldin, die im Zuge der Veränderungen durch Flashpoint entsteht ist, die von Barbara Gordon. Diese darf erfreulicherweise ihren Rollstuhl verlassen und zeigt Superschurken und Psychopathen was es heißt sich mit ihr anzulegen. Das Böse kann einpacken den Batgirl ist wieder da.


Batgirl 1: Splitterregen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batgirl 1: Splitterregen

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

ISBN 13:
978-3-86201-459-0

130 Seiten

Batgirl 1: Splitterregen bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Überzeugende, actionreiche Story packend erzählt
  • Verjüngungskur einer bekannten und beliebten Superheldin
  • Intensive Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.08.2012
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
DC Premium 79: Batman - The Dark Knight: Golden Dawn SC
Die nächste Rezension »»
Atlantic 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.