SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.467 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Endzeit

Geschichten:
"Endzeit"
Story und Zeichnungen:
Olivia Vieweg

Nachdem die Vampire, einst schreckenerregende Wesen der Nacht, nun romantische Teenie-Figuren, abgedankt haben, sind die Zombies seit einigen Jahren wieder verstärkt im Kommen. In Film und Comic sind die wandelnden Untoten stets präsent und bilden einen bislang durchweg horrorlastigen Gegenpart zur verweichlichten Vampirsippe. Doch auch diese Gestalten werden bei der Masse an Produktionen zur Thematik langsam aber sicher etwas an Reiz verlieren.

Olivia Vieweg trotzt dieser Voraussage und widmet sich in ihrem neuen Comic Endzeit der Zombieapokalypse, wobei sie den Fokus auf die zwei Mädchen Eva und Vivi legt, welche mit dem Zug von Weimar nach Jena reisen wollen. Im Gegensatz zu anderen Storys über den Tag danach funktioniert die Schieneninfrastruktur hier anscheinend noch halbwegs. Doch auch die Technik hat ihre Tücken und so macht der Zug mitten auf der Strecke einen Nothalt und die beiden Gäste müssen zu Fuß Richtung Jena aufbrechen. Natürlich kommt es dabei zu einigen Begegnungen mit Zombies und menschlichen Bewohnern. Soweit unterscheidet sich die Story nur marginal von anderen Geschichten des Genres. Doch Vieweg setzt den Schwerpunkt nicht auf die Darstellung der Untoten, sondern vielmehr auf die Beziehung zwischen Eva und Vivi, welche sich anfreunden und das Abenteuer zusammen erleben. Hier glänzt die Story mit einer starken Charakterisierung der beiden Personen, wodurch Gegensätze offensichtlich werden. Diese resultieren aus einer völlig verschiedenen Auffassung über die Epidemie. Während Eva das Ganze als einen gelungenen Aufhänger für ihre geplante Zeitung betrachtet, ist Vivi froh, wenn sie einen großen Abstand zu der Sache gewinnen kann. Dieser Unterschied bringt die Story immer wieder nah an den Siedepunkt. Der Leser fragt sich, wann die Stimmung innerhalb des Teams kippt und die Zombies leichtes Spiel haben, wenn Eva und Vivi nicht mehr zusammenhalten. Doch, soviel sei verraten, soweit kommt es nicht. Stattdessen baut die Autorin einen neuen emotionalen Ansatzpunkt in die Handlung ein. Vivi hatte eine kleine Tochter, die gleich zu Beginn der Apokalypse von den Zombies getötet wurde. Darüber ist sie nie hinweg gekommen, was von Vieweg wunderbar ausgearbeitet wird und zum Ende hin ein kleines Highlight darstellt.

Folglich beschreibt Endzeit eine Reise von zwei jungen Frauen durch ein gefährliches Gebiet. Dass die Gefahr dabei von den Zombies ausgeht, wird zwar in eindringlichen Bildern deutlich, bekommt aber erst im letzten Panel eine richtige Bedeutung. Natürlich enthält die Geschichte keine herausragende Erzählkunst. Wie soll dies auch angesichts des begrenzten Spielraums mit einer untoten Epidemie funktionieren? Dennoch bietet Endzeit durch die starken Kontraste zwischen den beiden Hauptfiguren vor dem Hintergrund einer zerstörten Umwelt einen interessanten erzählerischen Plot, der durchgängig unterhaltsam ist und mit vielen kleinen emotionalen Höhepunkten glänzt.

Das Layout überzeugt mit vielen großformatigen Panels und den sehr dynamischen Zeichnungen, welche bei den Zombieangriffen durch geschickte Perspektivenwechsel die Spannung regelrecht greifbar gestalten. Hierbei zoomt die Zeichnerin oftmals stark auf die Zombies, wodurch einige Verunstaltungen und Wunden detailliert zur Schau gestellt werden. Dies stellt einen gelungenen Kontrast zu den hübsch anzuschauenden Mädels dar.

Mit Endzeit hat Olivia Vieweg einen empfehlenswerten Comic veröffentlicht, der sich ganz der Zombiethematik widmet und dies mit dem Überlebenswillen von zwei sich im Grunde genommen fremden Mädchen vermischt. Dadurch entsteht ein emotional starkes Werk, das durch einige spannende und actionreiche Szenen zusätzlich aufgewertet wird. Für Anhänger der hohen Erzählkunst bietet dieser Comic zwar keine Anknüpfpunkte, alle anderen Leser dürfen gerne einen Blick riskieren.


Endzeit - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Endzeit

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Schwarzer Turm

Preis:
€ 16,80

ISBN 13:
978-3934167612

76 Seiten

Endzeit bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • überzeugender Mix zwischen Zombies und Mädchenfreundschaft
  • viele großformatigen Zeichnungen
  • schicke Hardcoverausgabe
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.07.2012
Kategorie: One Shot
«« Die vorhergehende Rezension
Kami Kami Kaeshi 1
Die nächste Rezension »»
3,2,1... Liebe! 10
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.